Nationaler Widerstand is a battlefield

Wo Menschen zusammenkommen, geht es nicht immer rational zu, und da auch Nazis Menschen sind, wird auch hier geliebt, gelogen und betrogen. Doch im „Nationalen Widerstand“ gelten besonders hohe Ansprüche an sich selbst, Frau, Familie, Kameraden und Vaterland. Unsere Ehre heißt Treue usw.. Da können Liebesaffären politische Konsequenzen nach sich ziehen – so wie es bei der NPD und ihrem Umfeld nun der Fall ist.

Von Robert von Seeve

Enorme Fallhöhe: Durch die eigenen ideologischen Ansprüche erscheinen Verstöße gegen die selbst aufgelegte Monogamie für Volk und Vaterland besonders schlimm.
Enorme Fallhöhe: Durch die eigenen ideologischen Ansprüche erscheinen Verstöße gegen die selbst aufgelegte Monogamie für Volk und Vaterland besonders schlimm.

Schon seit Monaten schwirren die Gerüchte durch die Szene, wonach ein sächsischer NPD-Politiker ein Verhältnis mit der Ehefrau eines Kameraden haben soll. Nun legte ein niedersächsischer Neonazi nach und beklagte sich im Netz, „Anstand und Moral“ seien „in der NPD unter der seriösen Radikalität […] wohl Unwörter geworden!“ Im Folgenden beschuldigt der bekannte Rechtsextremist seine Ex-Frau sowie einen sächsischen Landtagsabgeordneten, sie hätten über 1,5 Jahre lang ein Verhältnis gehabt – und so ihn selbst sowie die Familie betrogen.

Doch es geht noch weiter: „Und als wäre das nicht schon genug, betrügt sie dann auch noch ihren Mentor und Geldgeber […] mit einem kleinen Kreisvorsitzenden der gleichen Partei“, behauptet der Ex-Ehemann nun – und gibt somit seine ehemalige Frau in der Szene, wo Frauen treue Weibchen sein sollen, zum Abschuss frei.

Im Folgenden schreibt der bekannte parteifreie Neonazi: „Solche Subjekte wie ihr Drei gehört wahrlich nicht in eine Bewegung welche den Leitsatz: „Meine Ehre heißt Treue!“ auf ihre Fahnen geschrieben hat! Vorbilder sollen wir sein! Ehrenhaft sollen wir sein! Ihr aber seid BRD! […] Tretet mir alle niemals wieder unter die Augen!“ Das dürfte schwierig werden, denn sämtliche involvierten Personen besuchen regelmäßig rechtsextreme Aufmärsche.

„Kameradenschwein“

Vor allem hat diese ursprünglich rein private Angelegenheit aber das Verhältnis zwischen NPD und Freien Kräften weiter belastet, da das angebliche Verhalten des sächsischen NPD-Abgeordneten auch bei anderen Neonazis auf wenig Sympathie stösst, von den Anfeindungen der männlich geprägten Bewegung gegen die Neonazistin mal ganz abgesehen.

In Neonazi-Foren wurden bereits im Zusammenhang mit den Verwerfungen im NPD-Landesverband Sachsen öffentlich Vorwürfe gegen den Parteifunktionär und die NPD erhoben: „Früher nannte man Männer, die sich an die Frauen von Kameraden herangemacht haben, Kameradenschwein. Aber es mag sein, daß der Begriff „Kameradschaft“ bei einigen NPDlern nur parteiintern gilt; also einer, der kein Parteibuch der one and only real national democratic party in der Tasche hat, per se kein Kamerad sein kann. Sondern höchstens ein nützlicher Idiot.“ Ein anderer Kommentator schreibt, der beschuldigte NPD-Abgeordnete sei „ein armes Würstchen, ein Pimperl Wichtig und das weiß er auch selbst“.

Siehe auch: Sächsische Schlammschlacht

:

13 Kommentare zu „Nationaler Widerstand is a battlefield

  1. Mensch ist das schön, so ein zufällig reinschneiendes Thema, Satire pur, man muß gar nicht viel dran basteln, herrlich.

    Wie läuft denn das eigentlich bei denen…

    Neonazi-Angetraute zu Neonazi: „Stillgestanden!“

    Angetrauter: „Melde gehorsamst: aufrecht und bereit zur Begattung!“

    :-]

    Gefällt mir

  2. Demnächst im TV:

    GWSW (Guter Widerstand, Schlechter Widerstand)
    Sex and the Widerstand
    Desperate Housewiderstand
    Two and a half widerstand
    How i met your widerstand

    Verpassen Sie nichts! Wir mögen es, Sie zu unterhalten!

    @:-]
    So ungefähr (könnte es sein)…danach wird dann wohl in einer Zangenbewegung von hinten gnadenlos, total, wie rücksichtslos attackiert. Total! Aber sowas von total. Um 5.45 wird zurück geschossen usw….

    Oh je, ich werde die Bilder nicht mehr los….*mist*

    Wahrscheinlich isses aber auch komplett unspektakulär. Vielleicht so unspektakulär, dass da ein „Kamerad“ aushelfen musste. Kommt in den besten „Weltanschauungen“ vor. Sagen die Statistiken. Sollte man mal den Protagonisten sagen. Alles menschlich. Dürfte für die Damen ja auch total schwierig sein ansichzuhalten, bei soviel sportlichen, adretten, charmanten, wortgewandten, männlichen, gebildteten, weltoffenen, weitgereisten, eloquenten, kreativen, motivierten Testosteron, was da in der Szene so rumwandelt. Dis iss echt schwierig. Jeder Mann, der ständig mit hochattraktiven, hocherotischen, charmanten, sinnlichen Topmodels zu tun hat, kann davon ein Lied singen.*g* Das Fleisch war willig aber der Geist war schwach…nee, wie war das? Ach egal…

    Unterhaltsam war dieser Artikel allemal 😀

    Mit freundlichen Grüßen
    Olli

    Gefällt mir

  3. „Schon seit Monaten schwirren die Gerüchte durch die Szene, wonach ein sächsischer NPD-Politiker einem Kameraden mit dessen Frau betrogen haben soll. “

    Ähm, diesem Satz nach hatten der NPDler und sein verheirateter Kamerad ein Verhältnis, da der NPDler den Kameraden mit der Frau betrogen hat. Und Dativ (?) ist hier auch nicht angebracht, deshalb „einen Kameraden“, nicht „einem Kameraden“.

    Korrekt wäre wohl: „…wonach die Frau des Kameraden ihren Mann mit einem NPD-Politiker betrogen haben soll“.

    Kleiner aber feiner Unterschied…

    Anm. der Redaktion: Korrekt. Korrigiert.

    Gefällt mir

  4. Wenn das Gretchen 3x klingelt…….., da beweist der Kamerad Standfestigkeit !

    Da bekommt der Begriff „Einen auf dicke Hose machen“, eine völlig reale Bedeutung, oder ?

    Beste Grüße

    G.

    Gefällt mir

  5. Oh, Mann, oder eher oh, Nazi: Wie kleinkarriert und verzweifelt muss jemand sein, um das Treuegelöbnis einer Ehe mit dem Verständnis der Partei von „Treue“ durchsetzen zu wollen? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nichts. Aber das scheint man im „Nationalen Widerstand“ inhaltlich nicht sauber trennen zu können.

    Wenn man sich die „Frauen“ der „Nationalen“ so anschaut, kann Mann nur froh sein, keine davon an der eigenen Seite zu haben. 🙂 Da bleibt Mann lieber Single…ups, Einzelner, wie es teutonisch korrekt heißt.

    Gefällt mir

  6. Da die sog. „Freien“ mehrheitlich ein Alter von um die 20 haben dürften und jünger, haben sie vielfach auch noch die „romantischen“ Vorstellungen von „Alles oder nichts“, aller Dinge fern der Lebens- und Politik-Erfahrung. Ehebruch ist natürlich kein Ideal, aber das kommt nun einmal vor – ohne daß die Welt untergeht. Ausserdem geht das auch nur die Betroffenen selber an. Hier nach Feme-Manier Urteile fällen zu wollen, ist voll daneben, zeigt nur von der Schwamgeistereo so mancher der „Kameraden“.

    Gefällt mir

  7. unter menschen die an treue glauben ist das ein treuebruch.

    einen treuebruch zu verharmlosen oder ihn zu negieren zeigt eigentlich nur das eigene treueverhhältis auf. – eigentlich ist doch auf alles geschissen. hauptsache MIR gehts gut. MIR ist russisch und heisst FRIEDEN.
    aber davon haben kinder keine ahnung – wie von treue

    sscommander bln sw

    Gefällt mir

  8. Ooooooooohhhhhh man, was soll der Scheiß hier?! Gibt es nichts wichtigeres über was man berichten kann? So was in die Öffentlichkeit zu tragen, wo der Feind mitliest und sich herzlich amüsiert. Geht garnicht!

    Gefällt mir

  9. Zitat:
    …in der Szene, wo Frauen treue Weibchen sein sollen,….

    Wenn ich diesen Abschnitt hier recht verstehe, hält der Autor also nicht viel von Treue, wenn er diese auf national denkende Menschen beschränkt, zu denen er offensichtlich nicht gehört.
    Treue ist ja kein Grundpfeiler für Liebe und Vertrauen, keine Tugend, die es mehr wert zu sein scheint, erhalten zu werden… nicht wahr, verehrter Herr Autor?
    Aber dieser Hetzartikel ist sowieso unter jedem Niveau eines denkenden Menschen.

    Gefällt mir

  10. @ S.S.:

    „Zitat:
    …in der Szene, wo Frauen treue Weibchen sein sollen,….

    Wenn ich diesen Abschnitt hier recht verstehe, hält der Autor also nicht viel von Treue, wenn er diese auf national denkende Menschen beschränkt, zu denen er offensichtlich nicht gehört.“

    Nein, das verstehen Sie NICHT richtig. DIe Kritik richtet sich nicht gegen Treue in Partnerschaften an sich, sondern gegen die Bedingungslosigkeit, die – insbesondere in der rechten Szene – gerade Frauen dafür abverlangt wird. Die Betonung liegt im Begriff „WeibCHEN“, nicht im Adjektiv „treu“.

    „Treue ist ja kein Grundpfeiler für Liebe und Vertrauen, keine Tugend, die es mehr wert zu sein scheint, erhalten zu werden… nicht wahr, verehrter Herr Autor?“

    DArüber könnte man jetzt diskutieren, muss man aber in diesem Fall nicht, da sie die Aussage absolut nicht verstanden zu haben scheinen.

    „Aber dieser Hetzartikel ist sowieso unter jedem Niveau eines denkenden Menschen.“

    Jemand, der die Aussage des Autoren so hahnebüchen interpretiert wie Sie es tun, repräsentiert so einiges, aber keinesfalls den „denkenden Menschen“.

    Gefällt mir

  11. Und die Schlammschlacht erreicht unterirdische Qualitäten. Nachdem dieser Artikel auch auf einem bekannten Naziportal veröffentlicht wurde, reißen die Schmähungen nicht ab. Wahlweise gegen die Frau die mit den übelsten Schimpfwörtern belegt wird oder gegen den Ex-Mann der bei einigen auch nicht besser wegkommt.

    Dazu wurde von einigen der Name eines bekannten Liedermachers gestreut bei dem der Schein sich wohl auch nicht mit dem Sein verträgt. Die nächste Schlammschlacht steht vor der Tür.

    Gefällt mir

Hier können Sie einen Kommentar schreiben. Bitte beziehen Sie sich auf den Inhalt des jeweiligen Artikels.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s