Konspiratives rechtes „Sturmvogel“-Lager

Die "Sturmvögel" in Immenhausen, Foto: Röpke/Feldmann
Die „Sturmvögel“ in Immenhausen, Foto: Röpke/Feldmann

Im beschaulichen Immenhausen in Nordhessen hat der völkische „Sturmvogel“ ein Winterlager mit Dutzenden Kindern und Jugendlichen durchgeführt. Die konspirativ organisierte Versammlung der frühen Abspaltung der neonazistischen „Wiking-Jugend“ war unter falschem Namen angemeldet worden. Die Polizei ließ sich von den Rechten an der Nase herumführen. Weiterlesen

Willkommen auf Deutsch: Unaufgeregter Blick auf die Flüchtlingsdebatte

„Ja – das ist hier das noch beschauliche Dorf Appel. (…) Langsam nähern wir uns dem ehemaligen Alten- und Pflegeheim. Diese Gebäude möchte der Landkreis ja für Unterbringung von 53 Asylbewerbern nutzen. – 53 ist ‘n Problem. Glaube nicht, dass die Bevölkerung das so akzeptieren kann und wird.“ Mit diesen Worten von Hartmut Prahm beginnt „Willkommen auf Deutsch“. Prahm ist Sprecher der Bürgerinitiative Appel, einer 415 Einwohner umfassenden Gemeinde im Landkreis Harburg südlich von Hamburg.

Von Volker Schönenberger

In einer Sitzung der Initiative erwähnt Prahm, junge Mütter hätten ihm schon gesagt, dass sie ihre Kinder nicht mehr auf die Straße gehen lassen wollten. „53 Asylbewerber egal welcher Nationalität bringen ein gewisses Potenzial mit, zumal sie letztlich ja auch gewisse menschliche oder männliche Bedürfnisse haben könnten.“ Welche Unterstellung da mitschwingt, bleibt uns überlassen …

Larisa (r.) und ihre Familie hoffen auf Bleiberecht in Deutschland
Larisa (r.) und ihre Familie hoffen auf Bleiberecht in Deutschland

Weiterlesen

FC St. Pauli holt Merchandise-Rechte zurück: Endlich Modemarke!

FCSP-Fanshop im Netz (Screenshot)
FCSP-Fanshop im Netz (Screenshot)

Der FC St. Pauli hat erneut gute Nachrichten zu verkünden. Der Club vom Hamburger Millerntor übernimmt nach einer außergerichtlichen Einigung ab dem 1. Januar 2016 die Vermarktungsfirma upsolut, an die der Verein seine Merchandise-Rechte verscherbelt hatte. Ab dem neuen Jahr will St. Pauli den Erlös aus dem Verkauf von Fanartikeln vervielfachen – wohl in Zusammenarbeit mit den Fans.

Von Patrick Gensing

Weiterlesen

Kommen auch Neonazis zur AfD-Demo in Hamburg?

Facebook-Seite der AfD Hamburg für die Demo am Samstag - mehr als 3000 Personen wurden eingeladen, darunter Neonazis und Hooligans.

Für Samstag, den 31. Oktober plant die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ eine Großdemonstration durch die Hamburger Innenstadt unter dem Motto „Gegen das Politikversagen! Asylchaos stoppen!“ Mit solchen Parolen spricht sie gezielt die extreme Rechte an. Und die Einladungspolitik bei Facebook zeigt, dass auch vorbestrafte Neonazis, NPD-Funktionäre und rechte Hooligans dabei sein könnten.

Von Felix Krebs

Erst am Montag den 19. Oktober gab es auf einem AfD-Aufmarsch in Rostock einen Eklat. Der Landtagsabgeordnete David Petereit (NPD) Weiterlesen

Frei.Wild auf der Cap San Diego?

[SCM]actwin,0,0,0,0;http://Chrome Legacy Window GOLDVERLEIHUNG HAMBURG - RELOADED | News | Frei.Wild - Google Chrome chrome 17.09.2015 , 19:13:12

Im Netz macht seit einigen Tagen das Gerücht die Runde, dass die wegen nationalistischer Texte umstrittene Band Frei.Wild im Hamburger Hafen ein Geheimkonzert gibt. Einige Indizien sprechen für das Museumsschiff Cap San Diego als Veranstaltungsort. Die Betreiber geben sich zurückhaltend.

Von Redaktion publikative.org

[SCM]actwin,0,0,0,0;http://Chrome Legacy Window GOLDVERLEIHUNG HAMBURG - RELOADED | News | Frei.Wild - Google Chrome chrome 17.09.2015 , 19:13:12
Location? Wird noch bekanntgegeben!

Ein Facebook-Posting, Hinweise aus dem Umfeld von Mitarbeitern und viele Spekulationen: Spielt Frei.Wild am 25. September 2015 in Hamburg auf der Cap San Diego ein Geheimkonzert? Klar ist: Die Südtiroler Band kündigt auf ihrer Seite an, dass an diesem Tag in einer „wunderschönen Location“, die „den grandiosen Charme der Stadt exakt wiederspiegelt“ insgesamt 1000 Gäste eine besondere Party bei der „Goldverleihung“ zu feiern. Tickets werden „verlost“, kosten aber 69 Euro bis 119 Euro (inklusive Getränke).

Angeblich soll das Konzert Weiterlesen

„Tag der deutschen Patrioten“ bleibt verboten

Die in Hamburg geplante Neonazi-Demonstration „Tag der deutschen Patrioten“ findet nicht statt. Das Bundesverfassungsgericht lehnte am späten Freitagabend einen Antrag der rechtsextremen Organisatoren gegen das Verbot ab.

Von Patrick Gensing

Das BVerfG hat den Antrag der Neonazis abgelehnt.
Das BVerfG hat den Antrag der Neonazis abgelehnt.

In letzter Instanz sind die Neonazis gerichtlich gescheitert: Ihre Demonstration am 12. September 2015 in Hamburg bleibt verboten. Allerdings wurde das Verbot nicht mehr inhaltlich bestätigt, sondern wegen der fehlenden Zeit im Eilverfahren berief sich das Gericht in einem Beschluss darauf, dass eine verantwortliche eigene Folgenabwägung durch das Bundesverfassungsgericht nur in voller Kenntnis der hierfür maßgeblichen Umstände möglich sei. Doch dies sei nicht zu leisten. Weiterlesen