Und das ist erst der Anfang: Deutschland und die Flüchtlinge

978-3-499-63184-9

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Ein kleiner Prozentsatz davon macht sich auf den gefährlichen Weg nach Europa. Sie kommen aus Syrien, Eritrea, dem Irak, vom Balkan. Sie kommen aus verwüsteten Ländern, aus armen Ländern, und viele werden bleiben. Wohin sollten sie zurück?

Experten und Expertinnen informieren in diesem Buch über Fluchtursachen, die Wege der Flüchtlinge, die Situation in Deutschland und diskutieren die dringlichsten Fragen: Warum kommen gerade jetzt so viele Flüchtlinge? Wie verändern sie dieses Land? Wie muss Europa auf die Herausforderung reagieren? Der Band gibt Orientierung und Hintergrundwissen zu einer Entwicklung, die wie keine andere die Politik und das Leben im 21. Jahrhundert prägen wird.

Mit Beiträgen von: Mohamed Amjahid, Stefan Buchen, Daniela Dahn, Pauline Endres de Oliveira, Naika Foroutan, Patrick Gensing, Gabriele Gillen, Kristin Helberg, Saskia Hödl, Jawad, Hasnain Kazim, Martin Lilkendey, Harald Löhlein, Norbert Mappes-Niediek, Peter Müller, Herfried Münkler, Bahman Nirumand, Jochen Oltmer, Bernd Parusel, Maximilian Popp, Heribert Prantl, Dušan Reljić, Anja Reschke, Simone Schmollack, Thomas Straubhaar und Ingo Werth.

Erscheint Anfang Dezember im Rowohlt-Verlag.

2 thoughts on “Und das ist erst der Anfang: Deutschland und die Flüchtlinge

  1. Aufschwung durch Flüchtlingswirtschaft. Der Anfang ist z.B. ein Buch. Ich finde es verblüffend, das kräftig am Flüchtlingsthema verdient werden darf, aber was verboten ist: Darüber ausdrücklich zu reden! (über die Verdienstmöglichkeiten)
    Mein Wunsch wäre es, dass das Tabu hierüber endlich gebrochen wird und dass darüber demokratieüblich diskutiert werden darf.

Comments are closed.