Attacke auf Frontex-Operationsleiter Rösler in Berlin

In Berlin haben Demonstranten den Frontex-Operationsleiter Klaus Rösler mit Farbbeuteln attackiert. Zuvor waren auf linken Internet-Seiten Aufrufe verbreitet worden, den Vortrag Röslers in der Schwarzkopf-Stiftung zu stören.

Klaus Rösler, Direktor der Abteilung Einsatz der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex, wurde am Abend von aufgebrachten Demonstranten in Berlin mit Farbbeuteln attackiert. Nur mit massiven Polizeieinsatz konnte Rösler zum Vortrag „Frontex: Wie funktioniert die europäische Grenzsicherung?“ der Schwarzkopf-Stiftung in der Sophienstraße gelangen.

Attacke auf Klaus Rösler in Berlin (Foto: Oliver Feldhaus)
Attacke auf Klaus Rösler in Berlin (Foto: Oliver Feldhaus)

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/petshoppetshop/

Die etwa 100 Demonstranten machten Frontex direkt verantwortlich für den Tod Tausender Geflüchteter im Mittelmeer und an den Grenzen Europas. Im Netz wurde Rösler als „Mörder“ beschimpft.

Linktipp: Vom „Armenhaus Afrika“ und der „Festung Europa“

Rösler ist seit 2008 Direktor für die Abteilung „Einsatzangelegenheiten – Operations Division“ von Frontex. Vorher war er in verschiedenen leitenden Positionen beim deutschen Bundesgrenzschutz tätig. Internationale Erfahrungen sammelte er unter anderem bei einer EU-Polizeimission auf dem Balkan.

Die Veranstaltung der Schwarzkopf-Stiftung ist Teil einer ganzen Reihe zum Thema Asyl. Zu der Diskussion mit Rösler hieß es:

Wer entscheidet über die europäischen Grenzschutzmaßnahmen? Wie funktioniert die Grenzsicherung in Europa? Wie wirken sich die Krisen um Europa auf die Grenzlage aus? Welche Rolle nimmt moderne Überwachungstechnik in der Grenzsicherung ein? Ist der Arbeitsauftrag für Frontex zeitgemäß? Diese sowie weitere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen und Klaus Rösler diskutieren.

Diese Veranstaltung ist Teil des Themenkomplexes Asyl und es werden dazu weitere Veranstaltungen durchgeführt, zum Beispiel wird am 27.05. “Weil ich schöner bin” im Kino Central gezeigt und am 18.06. die Theateraufführung “Ausnahmezustand: Lampedusa” besucht. Im zweiten Halbjahr sind Diskussionsveranstaltungen mit Mario Czaja (15.09.) und Selmin Çalışkan (Generalsekretärin AI, 09.11.) geplant.

Weitere Informationen:

Interview mit Klaus Rösler in der taz aus dem Jahr 2011

Interview mit Klaus Rösler in der Welt aus dem März 2015

Pro Asyl zu Frontex

Frontex im Netz

Wikipedia über Frontex

One thought on “Attacke auf Frontex-Operationsleiter Rösler in Berlin

Comments are closed.