NPD-General stürzt über Peniskuchen

Erst gestern hatten wir über die Verwerfungen in der NPD berichtet, heute ist offenber der Generalsekretär der Neonazi-Partei, Marx, zurückgetreten. Das berichtet Spiegel Online.

Peter Marx (links im Bild) mit Udo Voigt (Foto: Marek Peters)
Peter Marx (links im Bild) mit Udo Voigt (Foto: Marek Peters)

Wie berichtet, hatten die Jungen Nationaldemokraten zuvor eine Abwahl von Peter Marx beantragt. Der Funktionär ist ohnehin seit Jahren in der Szene umstritten.

Die Sause mit Ex-Pornodarstellerin Ina G. und einem Peniskuchen war nun offenkundig etwas zu viel: Marx ist zurückgetreten. Das berichtet Spiegel Online in einem Artikel, der in Teilen an den von Publikative.org erinnert.

Damit brennt es in der NPD weiterhin lichterloh. Angesichts des desolaten Zustands der Partei erschien es mehreren Fachjournalisten auch gar nicht komplett abwegig, als das Gerücht die Runde machte, NPD-Chef Udo Pastörs sei zurückgetreten. Doch dabei handelte es sich dann doch um einen Aprilscherz.

Siehe auch: NPD: Haifischbecken ohne Führung

2 thoughts on “NPD-General stürzt über Peniskuchen

Comments are closed.