CDU will „Bullenwagen klau`n und die Innenstadt demolieren“


Was ist nur mit der CDU los? Nach dem Wahlsieg drehen die Christdemokraten vollkommen durch: Offenkundig, um sich bei den grünen Linkschaoten anzubiedern, feierten Angela „Debbie“ Merkel, Hermann „Sid“ Gröhe und die CDU-Klopfoten-Crew eine wilde Punk-Orgie. Bei den Stadionrockern der Toten Hosen herrscht derweil Katerstimmung. 

Von Patrick Gensing

Man kann es der CDU kaum verdenken: Nach dem Wahlsieg feierten die Christdemokraten ihren Triumph zunächst mit der  bierseligen Hymne „An Tagen wie diesen“, komponiert von den Ex-Punks der Toten Hosen. Da die Stadionrocker aber ungefähr so langweilige Musik produzieren wie Fortuna Düsseldorf derzeit Fußball spielt, wurde zu späterer Stunde von der CDU noch eine etwas härtere Gangart eingelegt. Das belegen Bilder, die Publikative.org vom „Arbeitskreis der linksextremen Gewalttäter in der Union“ zugespielt wurden.

Der SPD-Innenexperte Thomas Oppermann zeigte sich entsetzt und schloss Koalitionsgespräche mit der CDU aus. Die CSU forderte, die Schwesterpartei vom Verfassungsschutz überwachen und möglicherweise verbieten zu lassen.

„Politische Wahlkampfveranstaltungen“

Die Toten Hosen produzieren derweil nicht nur schnarchige Musik für Jammerlappen, die nichts mehr erfreut, als der Anblick von Altbekanntem, sie beschweren sich nun auch noch darüber, dass die CDU ihre Musik spielte.

Auf Facebook teilte die Band mit:

Wir empfinden es aber als unanständig und unkorrekt, dass unsere Musik auf politischen Wahlkampfveranstaltungen läuft. Hier wird sie klar missbraucht und von Leuten vereinnahmt, die uns in keiner Weise nahe stehen. Die Gefahr, dass Menschen auf die Idee kommen können, dass es eine Verbindung zwischen der Band und den dort beworbenen Inhalten gibt, macht uns wütend.

Nun wissen wir nicht, was unpolitische Wahlkampfveranstaltungen sind, aber Wut ist schon mal ein guter Ratgeber, um künftig Musik zu erschaffen, die nicht mehr CDU-kompatibel ist.

Meedia kommentierte treffend: „Wenn man schunkelfähige Konsens-Schlager-Mucke wie “An Tagen wie diesen” daherkomponiert, darf man sich nicht wundern, wenn die Hermann Gröhes dieser Welt anfangen dazu zu tanzen.“

Wir empfehlen derweil für die kommenden Partys der Parteien:

SPD – „Ich bin komplett im Arsch!“

Grüne – Lustprinzip

Linke – Auge im Auge mit dem Tölpel

FDP – Wer hat mir auf die Schuhe gekotzt?

AfD – Heben ab!

Siehe auch: 10 Jahre Audiolith: Gegen Nazis und Rockstarscheiße

11 thoughts on “CDU will „Bullenwagen klau`n und die Innenstadt demolieren“

Comments are closed.