Arno Lustiger ist tot

Der Shoah-Überlebende und Widerstandskämpfer Arno Lustiger ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Als Historiker und Publizist war er ein wichtiger Chronist des Holocaust und des jüdischen Widerstandes gegen die Deutschen.

Von Andreas Strippel

Arno Lustiger im Jahr 2005 (Foto: Holger Noß / CC BY-SA 2.5)
Arno Lustiger im Jahr 2005 (Foto: Holger Noß / CC BY-SA 2.5)

Arno Lustiger wurde 1924 im polnischen Bendzin (Bedzin) als Sohn polnischer Juden geboren. Mit dem Einmarsch der Deutschen schloss er sich dem Widerstand an, wurde jedoch bald verhaftet. Er überlebte sechs Konzentrationlager und zwei Todesmärsche. Im April 1945 floh er auf dem Marsch in ein neues KZ und wurde von Truppen der US-Armee gefunden und gerettet. Seine Familie kam in der Shoah um.

Lustiger entschloss sich in Deutschland zu bleiben und baute die jüdische Gemeinde in Frankfurt am Main mit auf. Er gründete ein erfolgreiches Unternehmen in der Textilbranche, widmete sich jedoch auch der Geschichtswissenschaft. Ohne jemals Abitur gemacht oder ein Studium abgeschlossen zu haben, erforschte er zunächst die Geschichte des jüdischen Widerstandes. Seine wissenschaftliche Leistung würdigte das Fritz-Bauer-Institut mit einer Gastprofessur, die er vom Sommersemester 2004 bis zum Sommersemester 2006 inne hatte. 2005 wurde Lustiger einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als er anlässlich des Holocaust-Gedenktages vor dem Deutschen Bundestag sprach.

Zu den wichtigsten Werken Lustigers gehören „Zum Kampf auf Leben und Tod“, „Rotbuch – Stalin und die Juden“ sowie „Rettungswiderstand. Über die Judenretter in Europa während der NS-Zeit“. 2004 erschienen seine Erinnerungen in der Biografie „Sing mit Schmerz und Zorn – Ein Leben für den Widerstand“.

Lustiger schaltete sich auch immer wieder in öffentliche Diskussionen ein. 2006 kritisierte er in der FAZ die Geschichtssicht in Günter Grass Buch „Beim Häuten der Zwiebel“. Arno Lustiger verstarb in Alter von 88 Jahren am 15. Mai 2012. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, würdigt ihn in der Jüdischen Allgemeinen als „beeindruckende Persönlichkeit, die sich trotz oder gerade wegen seiner Leidensgeschichte im Holocaust, für das friedliche und tolerante Miteinander eingesetzt hat“.

4 thoughts on “Arno Lustiger ist tot

  1. Ein großartiger Mensch und eine Kämpfernatur !

    Sein Kampfgeist wird weiterleben !

  2. Muss die Kategorie auf der Hauptseite wirklich Allgemein, Antisemitismus heißen? Hätte es nicht auch ein Allgemein, Nachruf getan?

Comments are closed.