Proteste gegen Nazi-Fackelmarsch in Dresden

In Dresden planen heute Tausende Menschen Proteste gegen den jährlichen Aufzug von Neonazis. Die Rechtsextremen wollen ab 18.00 Uhr mit Fackeln durch die Stadt ziehen. Hier die wichtigsten Links zu dem Tag in Dresden.

Die taz bietet einen Nachrichtenticker aus Dresden an. Hier der ein weiterer Demoticker sowie der Ticker von Dresden nazifrei. Dort gibt es auch einen mobilen und einen Twitter-Kanal:

http://ticker.dresden-nazifrei.com
http://wap.dresden-nazifrei.com
Twitter-Kanal

Infotelefon:
0351 – 418 88 922

Coloradio Frq: 98.4 & 99.3
13. Februar ab 18 Uhr
18. Februar ab 12 Uhr

Ermittlungsausschuss
0351 – 899 60 456
Ausschließlich Melden von Festnahmen!

Demo-Sanis
0177 – 621 82 42

Alle weiteren Informationen finden sich auf der Seite „Block Dresden 2012„. Dort werden auch Karten für die Proteste am 13. und 18. Februar bereitgestellt.

Wer wissen möchte, was die Nazis vorhaben, der kann die  Infotelefone der Berufsopfer anrufen: 0174/7842672 und 0152/59533896 (ACHTUNG: Infotelefon der Nazis!!!) 

Das Dresden Fernsehen bietet einen Live-Stream ihrer Sendungen an.

Anschlag in Gera

Vermutlich Rechtsextreme haben in der Nacht zum 13.  Februar ein Büro der Grünen in Gera beschmiert. Nach Angaben der Landtagsabgeordneten Astrid-Rothe-Beinlich hingen im Fenster des Büros Aufrufe für die Proteste in Dresden. Wände und Schilder seien von den Unbekannten beschmiert worden, so Rothe-Beinlich.

NS-Propaganda und selektive Wahrnehmung

Hier ein Gespräch mit Henning Fischer über den Ursprung und Wandel des “Mythos Dresden” auf Publikative.org.

Weiterer Aufmarsch geplant

Am 18. Februar planen die Rechtsextremen einen großen Aufmarsch, dieser soll erneut blockiert werden.

Siehe auch: Die 10.000 vergessenen Neonazis von DresdenDresden: Rechtsextremer “Trauermarsch” in ZahlenDresden 2011: Trauerspiel statt TrauermarschNo comment: Wenn Neonazis “trauern”…Reportage: “Dresden, Du Opfer”