Daumen hoch: NPD-nahe Seite schaltet sich ab

Die Seite „Deutschlandecho“ hat schon für einige Lacher gesorgt. Zu Weihnachten haben die braunen „Weltnetztagebuchbetreiber“ Beobachtern einen besonders hübschen Fauxpas präsentiert. Die Seite ist nicht mehr zu erreichen, nachdem einige Antifaschisten Kommentare negativ bewertet hatten. Offenbar schalteten die Rechtsextremen sich daraufhin selbst ab.

Von Patrick Gensing

“Fatal error: Cannot redeclare header() in /var/customers/webs/de/wp-content/plugins/comments-likes/comments-likes.php on line 79“ – mehr ist auf der Seite von „Deutschlandecho“ – einer NPD-nahen Seite, die sich offenbar als halbwegs zivilisierten Gegenpart von Altermedia definiert – nicht mehr zu lesen.

Fehler können passieren, sogar uns, doch das Versehen hat eine hübsche Vorgeschichte, wie Publikative.org erfuhr. So hatte das Antifaschistische-Kommando “Daumen runter für Nazischrott“ kurz vor Weihnachten eine kleine Aktion als weihnachtliches Geschenk vorbereitet. Unverfängliche oder sogar vereinzelte linke Postings erhielten den „Daumen rauf“, Nazischrott hingegen „Daumen runter“.

Danach waren elf Minuspunkte oder mehr für praktische alle Kommentare bei allen neu erschienen Artikeln die Regel, was die Rechtsextremen offenbar fix und fertig machte. Daumenergreifung bei den Großmeistern der Wortergreifung – wie gemein.

Die Diskussionen auf der Seite drehten sich bald hauptsächlich um die Minuspunkte. Am 26. Dezember war dann plötzlich Schluss mit dem Spaß, teilte das Antifaschistische Kommando gegenüber Publikative.org mit. Die Technik von Deutschlandecho habe die „Daumenfunktion“ deaktiviert. Daraufhin diskutierten die Besucher der rechtsextremen Seite über die entfernte „Daumenfunktion“. Da mussten die Verantwortlichen von Deutschlandecho offenbar noch einmal reagieren und nahmen die Seite am 27. Dezember dann für Wartungsarbeiten vom Netz. Danach war eine neue Daumenfunktion vorhanden: „Daumen runter“ war nicht mehr möglich, dafür nur noch „Daumen hoch“ – das Ganze sehr „undeutsch“ mit „likes“ beschriftet.

Später verschwand die Seite dann ganz – bislang tauchte sich auch nicht wieder auf (Stand 28. Dezember 21:00 Uhr). Der letzte dokumentierte Eintrag auf Deutschlandecho beschäftigte sich passenderweise mit dem Thema „Wie man den „Aufstand der (Un-)Anständigen“ ärgern kann!“

Siehe auch: Neonazis online: massiver Missbrauch des Web-2.0,  WordPress löscht “Deutschlandecho”, was macht Facebook?

:

3 thoughts on “Daumen hoch: NPD-nahe Seite schaltet sich ab

  1. Auf Fb reden sich die Blogger schon die Köpfe heiß und meckern was von Plugins rum.
    Natürlich sind auch die pööösen Linken die „Ohne Hobbys rumgespielt haben,sie meinen aber das sie wiederkommen,laut Angaben bei Facebook.

Comments are closed.