Cui bono? Das Ende der „Kopp-Nachrichten“

Kurz vor Weihnachten hat uns eine gute Nachricht erreicht. Die „Kopp-Nachrichten“, zumeist vorgetragen von der Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann, gibt es ab sofort nicht mehr. Bleibt nur die Frage: Cui bono?

Nun ist es vor­bei. Fast zwei Jahre waren die „Nach­rich­ten“ des rechts­po­pu­lis­ti­schen, eso­te­ri­schen und ver­schwö­rungs­ideo­lo­gi­schen „Kopp-​Ver­lags“ zu sehen, die Tag für Tag ins In­ter­net ge­stellt wur­den. Kurz vor Weih­nach­ten wurde das For­mat ein­ge­stellt. Mit den „Kopp-​Nach­rich­ten“ ver­sorg­ten sich die Ver­schwö­rungs­fans mit ihrer täg­li­chen Ra­ti­on Ver­schwö­rungs­theo­rie. Mo­de­riert wur­den die Nach­rich­ten, die die­sen Namen nicht ver­die­nen, durch die An­ti-​Fe­mi­nis­tin Eva Her­man. An ei­ni­gen Tagen durf­te auch ein wei­te­rer Mo­de­ra­tor vor die Ka­me­ras tre­ten, um das Welt­ge­sche­hen ver­schwö­rungs­ideo­lo­gisch zu deu­ten. Zu­nächst war dies der ehe­ma­li­ge So­ap-​Dar­stel­ler Micha­el Me­zia­ni , der nach sei­ner „Ma­ri­en­hof“-​Kar­rie­re nach jedem Stroh­halm griff, der ihm ge­reicht wurde. Nach des­sen Aus­stieg mo­de­rier­te der Schau­spie­ler Ro­land Kie­ber ei­ni­ge Sen­dun­gen. Haupt­säch­lich war es aber Eva Her­man, die in den Nach­rich­ten zu sehen war.

 

In den Kopp-„Nach­rich­ten“ ging es zur Sache: Hier wurde über „die Bil­der­ber­ger“ und is­rae­li­sche „Kriegs­ver­bre­chen“ be­rich­tet. Hinzu kamen die ras­sis­ti­sche Deu­tun­gen des ein oder an­de­ren Ver­bre­chens und die Be­rich­te über die an­geb­lich neue Be­wei­se zum 11. Sep­tem­ber 2001. Die Kopp-„Nach­rich­ten“ waren für eine rechts­po­pu­lis­ti­sche und ver­schwö­rungs­ideo­lo­gi­sche Deu­tun­gen der Rea­li­tät be­rüch­tigt. Da wäre zum Bei­spiel die so ge­nann­te „Forst­wa­gen­ver­schwö­rung“. Am 16.​08.​2011 be­rich­te­te Eva Her­man über die an­geb­li­che Wie­der­ein­füh­rung der Deut­schen Mark, die mit Forst­wa­gen durch die Lande kut­schiert wer­den würde. Al­ler­dings lässt diese pro­phe­zei­te Wie­der­ein­füh­rung der Deut­schen Mark bis heute auf sich war­ten. Von ähn­li­cher Qua­li­tät wie die Vor­her­sa­gen der Eva Her­man schei­nen auch die Pro­duk­te aus dem Kopp-​Ver­lag zu sein, die in der Sen­dung be­wor­ben wur­den. Der ein oder an­de­re Ver­schwö­rungs­ideo­lo­ge, wie Ger­hard Wis­new­ski oder Webs­ter Tar­pley, wurde gerne als Ex­per­ten zi­tiert. Prak­ti­scher­wei­se ließ sich dies mit der ein oder an­de­ren Wer­bung für deren Mach­wer­ke ver­bin­den, die selbst­ver­ständ­lich eben­falls im Hause „Kopp“ er­schie­nen sind.

Weiterlesen bei reflexion.blogsport.com.

Siehe auch: Verschwörung als Ausweg der erfolglosen RechthaberIf the apollo program was a hoax …, Produktion von Populärmythen am laufenden Band,  Legenden nach 9/11: Masse statt Qualität, Der Beitrag von ttt am 10. Juli 2011 in der ARD, Verschwörungstheorien im Internet: Eindeutig, scheinbar schlüssig – und kaum zu widerlegen (Interview von Patrick Gensing mit Tobias Jaecker), Von einer vereinfachten Weltsicht und Verschwörungstheorien, Neonazis besorgt: Halbe Hähnchen machen schwul!, Querfront: Rosa Luxemburgs Erben für Rudolf Heß

35 thoughts on “Cui bono? Das Ende der „Kopp-Nachrichten“

  1. Ja da hat Felix recht.
    Kopp bringt nur Unruhe rein wo keine ist mit ihren Verschwörungs-Lügen.
    wenn die Palästinänser Raketen nach Israel abfeuern oder Selbstmord-Anschläge verüben muss sich das Land verteidigen,natürlich ist Israel nicht fehlerfrei,es gibt kein Staat was keine Fehler macht!!
    Der Kopp-Verlag ist auf Konfrontation aus und schürt nur Gewalt.
    Aber eben auch so dämliche Beiträge bei Kopp-nachrichten gibt das es schon lächerlich ist und sich darüber amüsiert werden kann.
    „Mars-Auf den Mars treffen erste Strafkompanien die aus „Linksexremisten“ bestehen ein.
    Sie werden auf den roten Planeten in lebenslanger Strafarbeit Konfetti von Hand schneiden. Weitere Ufos mit Sträflingen sind bereits Richtung Mars unterwegs.
    Diese neue Geschäfts-Erfindung hatte Konfetti-Hersteller aus deutschen Lande Adolf.H
    Die Bestellungen des neuen Mars-Konfetti laufen auf Hochtouren,der Preis ist in der Herstellung zwar etwas höher als das herkömmliche Konfetti das Kilo soll bei 5.DM liegen.

  2. Ihr fragt ob irgendjemand den misst geglaubt hat den die verbreitet haben!Warscheinlich nicht viele aber gleubt ihr den Mist der In den Nachrichten in der Glotze läuft???
    Wenn ja seid ihr noch ärmer als die Kopp zuschauer!
    Peace

  3. @Anonymus

    sehr interresante Logik, sie glauben offensichtlich das wir, bloß weil wir Kopp für die Scheiße verurteilen die sie gesendet haben, nicht in der Lage sind uns Kritisch zu Informieren.

    Wenn sie tatsächlichh glauben das die Kopp-Nachrichten die einzigen halbwegs Kritischen Medie war haben sie wohl irgendwo einen Dachschaden.

    Was die Kopp Nachrichten betrieben haben war nichts weiter als Verdummung und Panikmache, das tun z.B. die „Medien in der Glotze“ und diverse Zeitungen und Blogs (da ists ja noch ok da blogs selten objektiv sein wollen) auch, nur in abgeschwächter form.

    Um nochmal ihrer Idee, nach der die Zuschauer der Kopp-Nachrichten diesen Nachrichten angeblich nicht glauben, nachzukommen: woher wollen sie denn das wissen? Haben sie einen Repräsentativen Teil der Zuschauer in ihrem Bekanntenkreis, und haben jeden gefragt, ob sie das was sie sich da anschauen glauben?

  4. es ergert mich echt das so ein mieser artikel über den kopp verlag,hier erscheint.das israel kriegsverbrechen begeht ist doch ein fakt.keine verschwörungstheorie.auch das 9 11 ein inside job gewesen ist ist fakt.wurde von dutzenden von autoren aus allen politischen lagern,ländern und religionen nachgewiesen worden.der kopp verlg ist auch nicht rechts.oder gar rassistisch.das ist israel.

Comments are closed.