Hakenkreuz-„Jugendsünden“: NPD-Funktionär tritt zurück

Die „radikale Seriosität“ in der NPD bringt die Partei zunehmend in Schwierigkeiten. Ein NPD-Funktionär trat nun zurück, weil Fotos thematisiert wurden, auf denen er mit Hakenkreuz zu sehen ist.

Erst vor einigen Monaten hatte die NPD in Neuruppin einen eigenen Stadtverband gegründet, jetzt stehe dieser ohne Führung da, berichtet die Märkische Allgemeine. Denn der bisherige Vorsitzende, Dennis Franke, ist dem Blatt zufolge zurückgetreten.

Dennis Franke (Screenshot pieterwisse.com via inforiot.de)
Dennis Franke (Screenshot pieterwisse.com via inforiot.de)

Der 27-Jährige reagierte damit auf Veröffentlichungen von Inforiot.de. Dort waren Fotos einer Gruppe junger Neonazis aus Wismar veröffentlicht worden, auf denen Franke in eindeutiger Haltung zu sehen ist: Mal posiert er mit einem T-Shirt, auf dem die Waffen-SS verherrlicht wird, vor einer Hakenkreuzfahne, mal tätowiert er einem anderen ein Hakenkreuz auf den Arm.

Entstanden waren die Fotos, als Franke in Wismar lebte. Der Fotograf Pieter Wisse hatte damals die Neonazis im Alltag fotografiert und 2009 in den Niederlanden seinen Bildband „I believe in 88“ herausgebracht.

Franke habe bei der Polizei inzwischen unter anderem Anzeige wegen übler Nachrede erstattet, berichtet die Zeitung weiter. Er spreche von „Jugendsünden“, die er hinter sich gelassen habe. Trotzdem sei er als Vorsitzender der NPD in Neuruppin zurückgetreten. „Um Schaden von der Partei abzuwenden.“

Franke war erst 2010 er vom Landgericht Schwerin zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden, nach einem Überfall in Pölchow im Jahr 2007. Rechtskräftig ist das Urteil allerdings nicht. Der Bundesgerichtshof hat es aufgehoben und das Verfahren erneut ans Landgericht verwiesen.

Siehe auch: NPD oder Verfassungsschutz? Einer wird verlieren!

2 thoughts on “Hakenkreuz-„Jugendsünden“: NPD-Funktionär tritt zurück

  1. oho, na das hätte Ich ja nie von einem Neonazi gedacht, das der auf Hakenkreuze steht, die halten sich ja sonst immer so vorbildlich an die Verfassung.
    Als nächstes findet man wohl heraus, dass Feuer heiß ist, oder ähnlich schockierendes…

  2. Ach, „Jugendsünden“ … ich überlege gerade, wer sich zur Zeit dämlicher anstellt: Wulff oder der NPD-Spinner …

Comments are closed.