Heiopei der Woche: Der „Ring Nationaler Frauen“

Die NPD-Unterorganisation „Ring Nationaler Frauen“ (RNF) hat ein höchst verstaubtes Image: „Die Familie – als Trägerin des biologischen Erbes – ist die Keimzelle des Volkes“ – so lautet eine der altbekannten Losungen. Umso erstaunlicher, dass nun offenbar neue Wege beschritten und auf der Seite ring-nationaler-frauen.de  Erotik-Kontakte zu ausländischen Frauen vermittelt werden. Sind dies bereits die Vorboten der künftigen NPD-Strategie unter einem neuen Parteichef?

Von Patrick Gensing

Die NPD will sich nämlich, so der Plan von Holger Apfel, der bald die Vogtei von Köpenick übernehmen will, nach außen moderner präsentieren. Der RNF, so erscheint es zumindest auf dem ersten Blick im Internet, geht offenbar bereits voll in die Offensive und experimentiert mit neuen Slogans, die bislang für politische Parteien – und besonders deren Frauenorganisationen – höchst ungewöhnlich sind: „Ältere Frauen suchen jüngere Männer für Date zwischendurch“, so steht es beispielsweise auf der Internet-Seite ring-nationaler-frauen.de zu lesen. Da die NPD vor allem in Regionen stark ist, in denen es einen Männerüberschuss gibt, sicherlich ein attraktives Angebot für rechtsextreme Stelzböcke.

Der RNF zwischen Anspruch und Wirklichkeit: "Die deutsche Familie blasülz"
Der RNF zwischen Anspruch und Wirklichkeit: „Die deutsche Familie blasülz“

 

Überraschend freizügig: Die NPD verlinkt von ihren "Weltnetzseiten" auf die Erotik-Kontakte auf ring-nationaler-frauen.de
Überraschend freizügig: Die NPD verlinkt von ihren "Weltnetzseiten" auf die Erotik-Kontakte auf ring-nationaler-frauen.de.

 

 

Auch via Facebook leitet die NPD-Frauenorganisation auf die neu gestaltete Seite weiter.
Auch via Facebook leitet die NPD-Frauenorganisation auf die neu gestaltete Seite weiter.

 

Auch die Besucher der NPD-„Weltnetzseite“ werden über ein RNF-Banner auf die Single-Kontakt-Anzeigen auf ring-nationaler-frauen.de geleitet – und so kann der interessierte Rechtsextremist leicht Kontakte zu Frauen aus Polen, der Ukraine oder Asien herstellen.

„Frauen im Test und Vergleich“

Edda Schmidt vom RNF (Foto: Recherche Nord)
Edda Schmidt vom RNF (Foto: Recherche Nord)

„Grundlage unseres Volkes ist die deutsche Familie. […] Die besondere Bedeutung der Familie für die Zukunftsfähigkeit unseres Volkes wird angesichts einer katastrophalen Bevölkerungsentwicklung in einem vergreisenden Deutschland immer deutlicher“ – so verkündet es die NPD über dem Banner des RNF noch in ihrem Grundsatzprogramm. Davon ist ein Klick weiter nichts mehr zu lesen. „Top-Portale für erotische Kontakte zu Frauen im Test & Vergleich“ werden hier stattdessen angeboten. In Sachen Service will die Partei ihren vereinsamten Mitgliedern künftig offenbar einiges bieten.

Übrigens wollen die Frauen des RNF gemeinsam mit der Jugendorganisation JN sowie der „Kommunalpolitische Vereinigung“ (KPV)auf dem am 12. und 13. November geplanten NPD-Parteitag angeblich einen Initiativantrag einbringen und so eine Satzungsänderung erreichen, um mehr Einfluss in der Partei zu gewinnen. Die Internet-Seite ring-nationaler-frauen.de wird die Delegierten und Mitglieder sicherlich schwer beeindrucken, dürften die Sex-Angebote im Netz doch deutlich mehr mit der Lebenswirklichkeit vieler Männer zu tun haben, als das langweilige Geschwafel über deutsche Familie.

Die Heiopeis der Woche, die es offenbar versäumt haben, ihre Internet-Domain zu verlängern, so dass diese nun zum Verkauf steht: Die Damen des RNF in der NPD! Dank an Lucius für den Hinweis! Wer die Domain kaufen oder zumindest mitbieten will, der klicke hier.

Siehe auch: “Neger” und “Balkan-Connection”: Schafft die NPD sich ab?, Edda Schmidt als RNF-Vorsitzende bestätigt, Frauen in der NPD: Burnout bei Nazissen

10 thoughts on “Heiopei der Woche: Der „Ring Nationaler Frauen“

  1. Na das sieht ja der NPD bzw dieses komischen „Ring nationaler Frauen“ ähnlich.
    Das käme aber mit der eigentlichen der Gesamtansicht der Nazis besser hin.
    Die Frau ist für den Nazi eben nur ein Objekt,entweder soll die Frau 10.Kinder gebären damit ja die „Rasse“ erhalten bleibt die Bude putzen und zum kochen an den Herd gekettet wird.
    Aber Nazi kann ja auch nicht nur Bohnensuppe essen,darum jetzt über NPD und RNF die Verlinkung solcher Erotik-Seiten,natürlich bekommt die NPD bestimmt Geld von den Erotikanbietern für Lau geht sowas nicht.
    Die NPD und RNF als Online-Puff ist echt krass.
    Dann noch aus Polen und anderen Ost-Block Ländern bzw Asien ahauahauaaaahau!!!!
    Peinlicher gehts nimmer mehr.
    Da die Nazis eh nur mit ihren Unterleib „denken“ kann man auch nichts anderes erwarten.

  2. Bitte beachten Sie:

    Ihre Eingabe war fehlerhaft.

    Ihr Gebot liegt leider unterhalb des vom Anbieter festgelegten Mindestpreises (500 EUR).
    Bitte geben Sie ein höheres Gebot ab!

    500€? Die wird die NPD nicht gerade in der Portokasse haben.

  3. Die NPD ist pleite,die kann eigentlich mit den Geboten nicht mitgehen.
    Die NPD verknattert ihr Geld gegenwärtig,für Klagen gegen Hallenbetreiber und Hoteliers.
    Da müsste dann der ganz normale Ottonormalnazi der gerade Druck auf dem Füller hat schon selbst höchst bieten um Erleichterung für den „kleinen Nazi“ zu verschaffen.
    Die NPD und RNF erden als Vermittler da stehen.
    Sind einfach nur lächerlich die Brownies.

  4. Hahaha Die braunen die alten Frauen der braunen Ecke wollen junges Gemüse für Zwischendurch,ich quiek mich weg.
    Die angetrauten „arischen“ Altherren taugen wohl nichts mehr.
    Warum soll Nazi-Frau nun nicht auch mal was ausprobieren nur Kochen und Apfelkuchen backen ist auch langweilig,durch den niederen Horizont der Nazis ob Frau oder Mann kommt natürlich solch Krempel nun mal raus wenn Sexismus bei Nazis förmlich Religion ist.
    So bekommt man aber den drohenden „Volkstod“ auch nicht wirklich bekämpft.
    Von den ist auch nichts anderes zu erwarten.

  5. „…Ein Ring sie zu knechten…“ – oh falscher Film. Tja der Führ…äh Herr Voigt braucht halt neue Kameraden, da muss der gewissenhaft NPDler eben ran und seinen männlichen Verpflichtungen nachkommen. Wählerisch darf er dabei nicht sein, denn Singles mit Niveau sind innerhalb der NPD und ihren Gesinnungorgnisationen eher spährlich gesäht.

    Aber vielleicht lässt sich der eine oder andere Kamerad auch zu ungewöhnlichen Wegen der Balz hinreisen. Getreu dem Motto: „Wenn auch Sie auf der Suche nach einem erotischen Demokratieabenteuer sind, dann klicken Sie jetzt auf Bundesrepublik18.de.

  6. Ou ou ouuuu Voigt bäääääaaa der bekommt wohl es mit den Nachwuchs für die ach so tolle „Herrenrasse“ auch nicht mehr gebacken,dann muss wohl eine 16.Jährige aus Polen oder sonst wo den kleinen „Udo“ auf die Sprünge helfen.
    Den Vollpfosten der NPD ob Weibchen oder Männchen ist wohl nichts zu peinlich.
    Gut die Braunen haben eh nur das eine im Kopf darum die peinlichen Ausfälle dieser Herrschaften von der rechten Ecke.

  7. Bei allem erwünschten Schmäh:

    Die Domain ring-nationaler-frauen.de gibt es nicht mehr und steht zum Verkauf. Die dort angebotenen Links erzeugen sich aus den im Domainnamen stehenden Wörtern und werden automatisch erzeugt.

    Allerdings erheitert mich diese Ironie. Dümmer kanns ja für die nationalen Damen nicht laufen.

  8. Och die Nazis haben genug solcher P18.Ecken in ihren Web-Seiten,sowas haben die in vielen Foren da werden sich auch die braunen Damen bedienen,ob dort jetzt die Domainnamen sowas erzeugen, kein Plan.
    Aber lächerlich sind die alten abgetakelten Kampf-Drachen vom RNF trotzdem,die dürfen ja ihren männlichen Mitstreiten in nichts nachstehen.

Comments are closed.