NPD-BLOG.INFO wird eingestellt!

Nach mehr als fünf Jahren wird das Watchblog NPD-BLOG.INFO eingestellt. Warum?  Ein Watchblog ist nur so gut, wie das Objekt, das es beobachtet. Die NPD ist aber mittlerweile fast komplett analysiert, Dutzende Bücher und Broschüren haben die Strategien der Neonazis untersucht und benannt – die Befunde wiederholen sich; ein Watchblog, das kaum noch neue Erkenntnisse hervorbringt, wird sinnlos.

Von Patrick Gensing

Zudem zeigen die jüngsten Wahlen einmal mehr: Nicht die NPD ist das Hauptproblem, sondern die Mehrheitsgesellschaft, in der die NPD ignoriert, geduldet – oder sogar akzeptiert bis hofiert wird. Die NPD plakatiert noch immer „(Kriminelle) Ausländer raus!“ Die braunen Strategen drehen sich im Kreis – entscheidend ist, wie viel Spielraum sie dabei bekommen – oder wie ignorant die Bevölkerung darauf reagiert. Daraus folgt: Die Mehrheitsgesellschaft gehört in den Fokus, nicht eine braune Truppe, in der sich zahlreiche Vorbestrafte, wahnhafte Antisemiten und Möchtegern-Führer mit Kleingärtnermentalität versammeln. Die NPD zu beobachten, ist richtig und wichtig. Sich aber ausschließlich an dieser Partei abzuarbeiten, greift zu kurz – und ist auch zu einfach.

Viele Angebote, kaum Ressourcen

Als NPD-BLOG.INFO vor mehr als fünf Jahren startete, gab es keine Blogs über die NPD; das Blog stieß hier in ein Vakuum, das Konzept bewährte sich und wurde von anderen übernommen.

Linktipps: blick nach rechts, mut-gegen-rechte-gewalt.de, netz-gegen-nazis.de, kein-bock-auf-nazis.de, apabiz.de, berlin-rechtsaußen, lautgegennazis.de, NRWrexaida-archiv München, Störungsmelder, Endstation Rechts 

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Blogs und Internet-Seiten, die sich mit dem Thema Rechtsextremismus beschäftigen. Das ist gut. Die meisten dieser Seiten haben leider ebenfalls nur begrenzte Kapazitäten – genau wie NPD-BLOG.INFO. Das ist schlecht. Das NPD-Watchblog wurde redaktionell von genau einer Person getragen, ich habe diese Seite konzipiert, hochgezogen und über Jahre in meiner Freizeit gepflegt. Das hat mir viel Schulterklopfen und kein Geld eingebracht. Niemand hat mich gebeten, diese Seite aufzuziehen – und daher wäre es auch unangebracht, jetzt darüber zu lamentieren, dass kaum etwas Zählbares dabei herausgesprungen ist.

Im Gegenteil: Die Arbeit am Blog war lehrreich, hat mir viele Bekanntschaften eingebracht – und viele Anfeindungen, die mich motivierten, weiter zu machen. Und das Blog und die Reaktionen darauf haben mich auch mit Stolz erfüllt, beispielsweise wenn neue Bekannte Komplimente machten, wie gut die Seite sei. Und in der Tat hat NPD-BLOG.INFO in gewisser Hinsicht Maßstäbe gesetzt, was die kontinuierliche Berichterstattung über Rechtsextremismus im Netz angeht. Mehr als 5000 Artikel stehen bereit, die Entwicklung der NPD in den Jahren 2006 bis Ende 2011 dürfte hier fast lückenlos dokumentiert sein. Diese Artikel bleiben weiterhin online.

Zudem gibt es mehr als 7000 Freunde bei Facebook, 2500 Follower bei Twitter, jede Meldung hat mehrere Hundert Leser, nicht wenige einige Tausend, einige mehr als 10.000, die Seite hat bei Kollegen einen guten Ruf, wird in den Medien regelmäßig zitiert – und auch die Dienste lesen, so hört man es zumindest immer wieder, regelmäßig mit.

Soll das alles einfach aufgegeben werden?

Nein, natürlich nicht, das Blog lebt weiter, unter neuem Namen. Die Pläne, NPD-BLOG.INFO neu auszurichten, sind nicht neu, seit mehr als einem Jahr trage ich mich mit diesem Gedanken. Oft habe ich mit Freunden und Kollegen darüber gesprochen, sie ermutigten mich, weiterzumachen. Danke für Euren Zuspruch! Das Blog ist mir natürlich auch ans Herz gewachsen, ein Hobby und virtuelles Baby.

Aufmerksame Leser werden es längst bemerkt haben: Das Themenspektrum wurde bereits erweitert, längst geht es nicht ausschließlich um die NPD. Verschwörungstheorien, obsessiver Israel-Hass, Homophobie, Sarrazin und Breivik haben nur bedingt direkt mit der NPD oder der Berichterstattung über diese Partei zu tun, dennoch wurden all diese Themen hier behandelt.  Der Name NPD-BLOG.INFO engt ein, legt fest – verhindert bisweilen, andere Themen aufzugreifen. Die sehr kleinteilige Berichterstattung über die NPD kostet Zeit. In Zeiten von Google News und Presseschauen muss ein einzelner Blog nicht noch einmal Medienberichte rezitieren.

Zudem führte der Name NPD-BLOG.INFO zu Verwechslungen. „Seid Ihr eine Nazi-Seite?“ – so fragten Leute immer wieder. Von Werbepartnern, die den Namen NPD lesen, ganz zu schweigen. Ich selbst fand den Namen auch nie sonderlich gelungen, mir war damals kein besserer eingefallen – und auch die Kritiker des Namens konnten keine Alternativen nennen. Also, weg damit!

Let`s talk about GMF…!

Thematisch erweitert, mit mehr (Gast-)Autoren – und mit einem breiteren Publikum, da es auch um verschiedene Themen gehen wird, geht es nun in eine neue Runde. Die extreme Rechte bleibt ein Schwerpunkt – aber wir wollen überall da zwischengrätschen, wo „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ (GMF) auftritt – Rassismus im Wahlkampf einer großen Partei, Homophobie bei einem kleinen Reggae-Festival – Ignoranz gegen Rassismus in einer Sächsischen Kleinstadt oder  Klassenkampf von oben in einer norddeutschen Metropole. Ideologien, die eine Ungleichwertigkeit von Menschen propagieren oder öffentliche Akteure, die Stereotypen verbreiten, verbessern die Voraussetzung für Erfolge für Parteien wie die NPD. Die NPD ist ein Symptom von gesellschaftlichen Problemen, nicht deren Ursache.

Das Medium Presse soll die öffentliche Meinung mitprägen und damit auch die Staatsgewalt beeinflussen. Nicht weniger als das wird  das Ziel von Publikative.org sein. Jetzt geht es los, viel Spaß dabei! Und: Wer mitarbeiten will, ist herzlich willkommen. Einfach per Email melden!

Patrick Gensing

PS: Das Banner oben ist ein absoluter Notnagel, wird noch optimiert. Ohnehin wird es mittelfristig ein Redesign geben.   

23 thoughts on “NPD-BLOG.INFO wird eingestellt!

  1. „Echte Anerkennung für die Fleißarbeit – in Form von Hinweisen auf die Quelle „NPD-Blog“ – blieb Gensing in diesem wie in vielen anderen Fällen verwehrt. Hier liegt einer der Gründe, warum das „NPD-Blog“ in dieser Woche seine Arbeit eingestellt hat. Gensing will nicht mehr die Arbeit für andere machen.“ schreibt der focus (http://www.focus.de/digital/internet/tid-23885/npd-blog-wird-eingestellt-eine-partei-wird-zum-treppenwitz_aid_674381.html)

    DAS Herr Gensing haben sich viele andere über IHREN blog nur zu oft gedacht!

Comments are closed.