Mehr als 50 Neonazi-Aufmärsche innerhalb von drei Monaten

Im zweiten Quartal dieses Jahres ist es bundesweit zu 56 Veranstaltungen von Rechtsextremisten mit überregionaler Teilnehmermobilisierung gekommen, die der Bundesregierung bekannt geworden sind. Dies geht aus einer Antwort der Regierung (17/6770) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/6650) hervor. Dabei schwanken die angegebenen Teilnehmerzahlen zwischen weniger als 20 und 1.000.

Zahlreiche Veranstaltungen von Neonazis gab es am 1. Mai, unter anderem in Neubrandenburg, Halle, Husum und Heilbronn. Auch zur Befreiung vom NS-Terror am 08. Mai gab es mehrere Aufmärsche. Die meisten Teilnehmer, nämlich 1000, kamen zur Abschlusskundgebung zum „Tag der deutschen Zukunft“ in Peine.

Siehe auch: Erst die “Trauer”, dann der Angriff, NPD bald allein beim “Kampf um die Straße”?, Die 10.000 vergessenen Neonazis von Dresden, Northeim: NPD droht mit regelmäßigen Aufmärschen