Mehr als vier Jahre Haft für Ex-NPD-Abgeordneten Krüger

Bis vor wenigen Monaten saß Sven Krüger noch für die NPD in einem Kommunalparlament, nun ist der ehemalige Kreistagsabgeordnete Sven Krüger vom Landgericht Schwerin zu einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Mit ihrem Urteil folgten die Schweriner Richter laut NDR im Wesentlichen der Forderung der Staatsanwaltschaft, die eine viereinhalbjährige Haftstrafe für den Neonazi aus Jamel (Landkreis Nordwestmecklenburg) gefordert hatte. Dem 36-Jährigen waren gewerbsmäßige Hehlerei in acht Fällen und unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen worden.

Krügers Firmenlogo (Quelle: Lobbi MV)
Krügers Firmenlogo (Quelle: Lobbi MV)

Krüger nahm das Urteil den Angaben zufolge äußerlich unbeeindruckt auf. Trotz der Verurteilung konnte er den Gerichtssaal auf freiem Fuß verlassen. Das Gericht hatte die Kaution auf 15.000 Euro festgelegt, der Anwalt des Angeklagten bezahlte die Summe direkt nach Prozessende. Krügers Verteidiger hatte die Haftverschonung beantragt, damit der selbständige Unternehmer sich um seine Firma kümmern könne. Wann er seine Haftstrafe antreten müsse, sei derzeit unklar, berichtet der NDR weiter. Die Verteidigung prüfe, ob sie das Urteil anfechten werde. Die Staatsanwaltschaft wolle am Donnerstag entscheiden, ob sie Beschwerde gegen die Haftverschonung einlegt.

Krüger ist 13 Mal vorbestraft, unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung und Eigentumsdelikten. 1999 war er nach einem Überfall auf eine nordrhein-westfälische Jugendgruppe auf einem Campingplatz als Haupttäter zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Nach der Haft war Krüger 2009 für die NPD in den Kreistag von Nordwestmecklenburg eingezogen. Nach der jüngsten Anklageerhebung im Mai 2011 legte er sein Mandat nieder.

Die NPD-nahe Seite MupInfo hatte nach der Razzia bei Krüger im Januar von einer Kriegserklärung gesprochen, mittlerweile ist die rechtsextreme Partei aber deutlich ruhiger in Sachen Krüger geworden – zumindest in der Öffentlichkeit.

Alle Meldungen zum Fall Krüger