Kirche: Mehr Widerstand gegen NPD-Festival in Gera

Die evangelische Kirche in Gera hat vor dem Hintergrund der Anschläge in Norwegen zu verstärktem Protest gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Hass wachse leider auch innerhalb mancher christlicher Gruppen, Ausgrenzung und Gewalt werde mit der Bibel begründet, erklärte der Stadtjugendpfarrer und stellvertretende Superintendent Michael Kleim laut epd in Gera. „Dieser Aufgabe müssen wir Christen uns verstärkt widmen.“ Kleim verurteilte aber auch das NPD-Konzert „Rock für Deutschland“, das für den 6. August in der thüringischen Stadt geplant ist. Der evangelische Theologe bezeichnete die Veranstaltung, die jährlich meist mehr als 1.000 Rechtsextreme anzieht, in der Vergangenheit als das „größte legale Hasskonzert Europas“.

"Rock für Deutschland" in Gera mit "Lunikoff" - Bildrechte liegen bei: recherche(at)infothek-dessau.de Dort können auch weitere Bilder bestellt werden.

Siehe auch: “Eichsfelder Heimattag” – das neue Rechtsrock-Event in Thüringen?, Rechtsextremismus als (un)soziale Bewegung

3 thoughts on “Kirche: Mehr Widerstand gegen NPD-Festival in Gera

  1. Wenn sich noch Menschen an dem Protest beteiligen wollen:

    Es Fährt ein Bus aus Nürnberg nach Gera, Karten gibts noch unter faun@fau.org oder an den üblichen Stellen

    (Sorry für die „Werbung“, aber könnte für manche interessant sein)

Comments are closed.