400 Stunden Eichmann-Prozess auf YouTube

Die Jerusalemer Holocaustgedenkstätte Yad Vashem hat die Filmaufzeichnung des Eichmann-Prozesses auf dem Portal YouTube veröffentlicht. Das berichtet das Israel-Netz. Anlass ist der 50. Jahrestag des Auftaktes der Verhandlungen, die nach acht Monaten mit einem Todesurteil gegen den NS-Verbrecher endeten.

Der Eichmann-Prozess in Israel (Screenshot YouTube)
Der Eichmann-Prozess in Israel (Screenshot YouTube)

Das Filmmaterial umfasst dem Bericht zufolge etwa 400 Stunden. Es ist auf unterschiedlichen Kanälen zu finden. Zum einen gibt es die Originalversion in den Sprachen Hebräisch, Deutsch und Jiddisch. Zum anderen wurde sie auf Englisch synchronisiert, schreibe die Tageszeitung „Jediot Aharonot“.

Nach Angaben von Yad Vashem-Direktor Avner Schalev bietet die Veröffentlichung den Usern die seltene Gelegenheit, „die Zeugenaussagen der Überlebenden aus erster Hand zu sehen und zu hören“. Eine neue Generation könne zum 50. Jahrestag „einen der bedeutsamsten Wendepunkte im Umgang der Menschheit mit dem Holocaust“ sehen.

Obersturmbannführer Adolf Eichmann war 1960 vom Mossad in Argentinien entführt und nach Israel gebracht worden. Der Prozess gegen ihn begann am 11. April 1961. Im Mai 1962 wurde er hingerichtet – es ist das einzige Todesurteil, das im modernen jüdischen Staat vollstreckt wurde.

Hier geht es zum You-Tube-Kanal „The Eichmann Trial

Siehe auch: Eichmanns Rolle: “Die ultimative Kollektivunschuldthese”

2 thoughts on “400 Stunden Eichmann-Prozess auf YouTube

Comments are closed.