Führender Neonazi zu langjähriger Haftstrafe verurteilt

Das Landgericht Nürnberg hat am 02. März 2011 einen führenden Aktivisten des neonazistischen Kameradschafts-Dachverbands „Freies Netz Süd“ (FNS) aus Fürth wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt. Der frühere NPD-Funktionär Peter Rausch hatte im April 2010 einen jungen Antifaschisten so brutal angegriffen, dass dieser einen Herzstillstand erlitt und bleibende Schäden davontragen wird. Der Vorfall zeigt: rechte Aufrufe zur Gewalt und neonazistische Attacken stellen in Bayern eine ständige Bedrohung dar.

Die ohnehin stets lesenswerten Seiten des aida-Archivs habe einen umfangreichen Hintergrundartikel von Robert Andreasch veröffentlicht, in dem der Angriff von Nürnberg, der Täter, das Verhalten der Justiz, die Gewalt der Anti-Antifa sowie rechtsextreme Gewalttaten im Süden der Republik generell ausführlich beleuchtet werden.

Alle Meldungen aus der Rubrik Hasskriminalität.

2 thoughts on “Führender Neonazi zu langjähriger Haftstrafe verurteilt

Comments are closed.