wähl NICHT NPD – eine Initiative stellt sich vor

wähl NICHT NPD ist eine Initiative antifaschistischer Gruppen und Projekte aus Sachsen-Anhalt, deren Ziel es ist, über die neonazistische NPD zu informieren und aufzuklären. Die NPD als wichtigste parteipolitische Neonazi-Organisation will nach Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern nun in Sachsen-Anhalt in den dritten Landtag einziehen – und hat gute Chancen. Die NPD knüpft an bestehende Ressentiments in der Bevölkerung an. Sie gibt sich als Anwalt der „kleinen Leute“ und kündigt an, mit der sogenannten „Politmafia“ aufzuräumen, gemeint sind die etablierten Parteien.

wähl NICHT NPD!
wähl NICHT NPD!

Dazu stellen sich die Neonazis seit Monaten als „Musterdemokraten“ und „Bürgerrechtspartei“ dar und kommen scheinbar auch in der sachsen-anhaltischen Bevölkerung als Wahlalternative an. Neuesten Umfragen zufolge liegt die Zustimmung für die NPD bei fünf Prozent, bei Jugendlichen unter 25 Jahren sogar bei 21 Prozent.

Wenn die NPD einfache Lösungen für komplexe Probleme anbietet, sich als die „einzig wählbare Alternative zum System der Etablierten“ darstellt und dabei eine Ausgrenzungspolitik betreibt gegen alle, die ihrer Meinung nach nicht zum „deutschen Volk“ gehören, ist eine Auseinandersetzung mit deren neonazistischer Ideologie zwingend erforderlich.

Uns geht es um mehr als nur darum, NICHT NPD zu wählen. Unabhängig von Parteienkonkurrenz und zivilgesellschaftlichem Harmoniebedürfnis wollen wir über die neonazistische Partei aufklären, zur Diskussion anregen und Mittel und Wege finden, der Propaganda und den Naziaktionen etwas entgegenzusetzen. Unser Problem ist es nicht allein, dass eine neonazistische Partei in Sachsen-Anhalt personell und logistisch in der Lage ist, einen flächendeckenden Wahlkampf zu führen und möglicherweise in den Landtag einzuziehen. Unser Problem sind Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus, die in weiten Teilen der deutschen Bevölkerung verbreitet sind und die dort eine Alltagsstimmung gegen alles fremd Empfundene und Unkonventionelle erzeugen. Diese tief verwurzelten Einstellungen sind die Grundlage für die Erfolge von neonazistischen Parteien wie der NPD.

In den kommenden Wochen wird der Wahlkampf der NPD noch an Intensität zunehmen. wähl NICHT NPD bietet die Möglichkeit, sich zu informieren und gegen die menschenverachtenden Ziele der Partei Position zu beziehen. Die Initiative bietet neben Informationsmaterial auch Diskussionsveranstaltungen in unterschiedlichen Regionen Sachsen-Anhalts an.

Es ist wichtig zu erkennen, dass sich das Problem „NPD“ weder von allein erledigt noch durch staatliche Verbote erledigt wird. Stattdessen muss den Neonazis auf allen Ebenen deutlich gemacht werden, dass sie nicht nur Zustimmung bekommen für ihre dummen rassistischen, antisemitischen und nationalistischen Positionen. Darum:

Wählt NICHT NPD! Macht den Mund auf und seid kreativ!

Siehe auch:  Aus Nazi-Radaubrüdern werden braune Strategen, NPD träumt von der Achse Dresden-Magdeburg-Schwerin

Zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gibt es eine weitere Kampagne: „Kein Ort für Neonazis“

27 thoughts on “wähl NICHT NPD – eine Initiative stellt sich vor

  1. @Baldur, den Ketzer

    Baldur, spiel` dich doch nicht so auf. – Kümmere dich lieber (als rechtsbewußter Jurist oder was auch immer) um die Surf- und Downloadgewohnheiten deines mutmaßlich vorhandenen Sprößling. 😉 Ansonsten käme dann vielleicht einmal ein richtiger (!) Anwalt, der in Urheberrechtsbelangen – und auch ansonsten – keine Formfehler macht` und sich über deine klugscheisserischen Einlassungen halb` tot lachen würde.
    Vielleicht hätte dieser Anwalt sogar einen echten Doktortitel – im Gegensatz zu anderen Leuten…

  2. Anonymous,

    Sie haben sich die Antwort bereits selbst gegeben: „Völkerrechtswidrige Angriffskriege“ sind nicht relevant für ein Parteienverbot in Deutschland, sondern ein „Agieren wider die Verfassung“. Darum entscheidet auch kein Gericht in Den Haag über ein Parteienverbot in Deutschland, sondern das Bundesverfassungsgericht.

    Warum wir uns „nichtmal um die“ kümmern, ist schnell erklärt: Sehen Sie auf die Überschrift, dies ist ein NPD-Blog!

  3. Anonymous,die Grünen in 2.völkerrechtswiedrige Angriffskriege`??
    Welche Kriege meinen sie eigentlich,die gegen Atomkraftwerke und Kastoren,
    ich wüsste jetzt keine aktuellen Angriffskriege von den Grünen.
    Egal wie VW schon folgerichtig schreibt der Blog beschäftigt sich mit der NPD und ihren Machenschaften,der Bog will aufklären und offen über die NPD diskutieren.
    Da jetzt die Play Off-Spiele vor den Wahlen härter wird und die Nazis vor den Wahlen besonders nervös sind,wird jetzt von Seiten der Nazis der Druck größer Alles oder Nichts so sollen jetzt die Gegner ob jetzt die Iniazitive Wählt nicht NPD oder andere Organisationen von den Nazis ins Kreuzfeuer genommen um sie auszuschalten so eben der Mumpitz mit den Pseudonymen und Urheberrechten halt.
    Also wenn Baldurs Filius illegal Musik oder Filme zieht gibt es halt Post,so ist es nun mal,die Film und Musikindustrie will nun ihre Urheberrechte behalten und und die Kinos wollen auch gefüllt werden und nicht zu machen nur weil kleine Baldurs schwarz Musik und Filme kopieren,dann muss Baldur mal Strafe zahlen.
    Genauso wenn Nazi-Zeitungen oder Seiten Bilder und Zeitungs-Artikel klauen das geht nicht,dann müssen sie bestraft werden.

  4. Ach Anonymous wer soll ihrer Meinung die „Polit-Mafia“ „aufräumen“
    Sie könnten es nicht sein,sie allein???
    Was wollen sie „aufräumen“lassen die Nazis räumen hier NICHTS auf,träumt weiter und geht in den Schrank der Versenkung zurück wo ihr hingehört!
    Soll dieser jemand die freien Kameradschaften die Bier trinkend und grölend durch die Straßen ziehen und Ausländer und alternative Jugendliche zusammenschlagen?Die schwarz gekleideten autonomen Nationalen die bei jeder Demo versuchen Gegen-Demonstranten zu jagen und die Polizei angreift??
    Ich denke Anonymous du hast absolut 0:Peilung von Politik.
    Und eine weitere Frage :Wie soll es denn nach dem sogenannten „Aufräumen“ denn hier im Land aussehen und anschließend passieren,wird Buchenwald,Sachsenhausen und Bergenbelsen wieder in Betrieb genommen werden für unbequeme Oppositionelle,wird eine Grenze errichtet und die Reisefreiheit wieder eingeschränkt oder gänzlich abgeschafft?
    Was soll hier ihrer Meinung und von wem „aufgeräumt“ werden.
    Ich weis jetzt schon diese frage bekommen sie nicht beantwortet weil die Rechten,Nationalen oder wie sie sich auch immer nennen wollen die Nazis,sie können hier NICHTS aufräumen,Die Nazis leiden an vollen patologischen Größenwahn und meinen Deutschland oder gar die Welt gepachtet zu haben,das ist ein Trugschluß die Nazis scheinen aber diesbezüglich auf der Leitung zu stehen,die Welt dreht sich ohne Nazis besser um ihre Achse.

Comments are closed.