20 thoughts on “No comment: Wenn Neonazis „trauern“…

  1. @Sebastin:

    1. der angriff ging NICHT von den bewohner*innen aus.
    die nasen kamen die wernerstr. herunter und haben in den nachbarhäusern schon fenster entglast BEVOR sie in „wurfweite“ (von der praxis aus) waren.

    2. die ist KEIN besetztes haus! die menschen wohnen, auch nach dt. gesetz, legal in diesem haus.

  2. Lieber Axel das ist nicht „pseudodämlich“auch die Kleidung weist auf Rechte hin,die das alternative Wohnprojekt wie sich rausstellte und keine Praxis.
    Es ist überall so das Alternative Unterkünfte angegriffen werden und die Bewohner /Rinnen tätlich von den Nazis angegriffen werden,so eben jetzt in Dresden,wenn dort Bierflaschen raus geworfen wurden war es erst nach des Angriffs der Nazis.
    Die letzte Zeit auch 2010.gab es Tote zb.Oktober in Leipzig,die Nazis greifen nie 1:1 an weil sie dafür wieder zu feige sind,da müssen schon des nachts Molotowcocktails in alternative Wohnprojekte.
    Also sollte man die Rechten nicht verharmlosen oder relativieren das kann ins Auge gehen.
    Und die Polizisten die dort im Einsatz waren müssten wegen unterlassener Hilfeleistung angezeigt werden,wenn sie zusahen wie die Nazis das alterntive Wohnprojekt gestürmt haben,das muss aufgeklärt werden.
    Nazis waren,sind und bleiben irre,niemand will diese Menschenfeinde wann begreifen es die Nazis,ach ja das Gehirn fehlt ja bei denen.

  3. Ach Jürgen sei nicht traurig,das Rechts wieder sich mehr oder weniger sich in Dresden den A…. abfrieren durften,800 Nazis jämmerlicher Haufen gegen über 20 000 fummmm war wieder ein Desaster für die Nazis,wie ich mir das schon gedacht habe,der 19.November geht auch 2011 für die Nazis in die Hose muhahaha.
    Die Nazis die das alternative Zentrum stürmten müssen dafür vor den Kadi und basta,geht gar nicht die Polizisten die dort zugeguckt haben das die Menschen da drin angegriffen wurden sollten sich gleich daneben setzen,die Bewohner konnten sich kaum gegen den Nazis verteidigen und es war für die Antifas lebensgefährlich.
    Ach Jürgen wie viel sollen den dann aus Deutschland denn raus???
    95%der Bevölkerung der Bundesrepublik???
    In der Prozent-Zahl müssten von 100.Personen ca.5 Personen etwa Nazis sein.Dann wird es den Nationalen aber langweilig.
    Jürgen auch du musst es verstehen Nationalsozialismus will kein Mensch.
    Zu erkennen an der überdimensionalen Menschenkette am 13.2 und am 19.2
    eben an den massiven Blockaden und friedlichen Gegendemonstrationen,die auch noch leider von einigen überforderten verwirrten Polizisten gekesselt wurden und des weiteren die Gegendemonstran/innen getreten geprügelt und mit Peperballs beschossen wurden das wird wohl noch ein Nachspiel haben,hoffe ich zumindest.
    6000 Nazis hatten die rechten Vertreter erwartet aber „nur“800 tauchten dort auf,scheint wohl wieder groß rümgegrölt worden zu sein die „größte Demonstration Europas“hieß es in der Nazipropaganda.
    Die Herrschaften hatten wohl doch nicht die Lust nach Dresden zu kommen,hatten wohl noch vom letzten Jahr die Nase voll unverrichteter Dinge im Schnee rum zu stehen um wieder in den Zug gesetzt zu werden.
    Nur die komische Terrorzelle war unterwegs um wohl ein alternatives Wohnhaus auseinander zu nehmen aus Frust weil die Nazis nicht marschieren konnten auf Grund der massiven Gegenwehr der aufrichtigen Bürger und der Kirchen.Niemand will Nazis lieber Jürgen also muss wohl eher Rechts raus aus Deutschland,hoffe das ist halbwegs angekommen an die rechte Seite,das dieser Teil auch von Nazis verstanden wurde.
    Deutschland braucht ganz bestimmt keinen Nationalsozialismus!!

Comments are closed.