NPD: Altermedia die „Avantgarde der Medienberichterstattung“

Der Sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel bezeichnete die Seite „Altermedia“ Ende 2008 als Dreckschleuder, welche „Desinformations-, Verleumdungs- und Spaltungsversuche“ betreibe. Im Nordosten der Republik klingt das nun aber ganz anders. Das NPD-Portal MUPINFO krönte die Seite des antisemitischen Wahnsinns nun sogar zur „Avantgarde der nationalen Medienberichterstattung“.

Diese Klassifizierung sagt auch einiges über die Qualität anderer „nationaler Weltnetzseiten“ aus, welche zumeist nach kurzer Dauer ihren Hetzbetrieb wieder einstellen. Nicht so Altermedia, lobt Dirk Vorbröker auf „MUPINFO“:

Früher Störtebeker.net - heute Altermedia - der Irrsinn bleibt.

„Das deutschsprachige Altermedia bzw. dessen Vorläufer Störtebeker-Netz sendet mittlerweile seit über zwölf Jahren politische Nachrichten und konnte somit im Weltnetz einen allgemein akzeptierten Gegenpol zur vorherrschenden Meinungsdiktatur herausbilden. In den letzten Jahren entwickelte sich Altermedia gar zum bedeutendsten nationalen Nachrichtenportal, welches kontinuierlich betreut und meist mehrmals täglich aktualisiert wird.“

Dass Altermedia „allgemein akzeptiert“ sei, dürfte dem klassisschen Größenwahn der Nazis Ehre gereichen. Dass sich allerdings die NPD öffentlich für Altermedia einsetzt, ist schon bemerkenswert, da es wie oben bereits erwähnt des Öfteren Meinungsverschiedenheiten gab, immerhin ist AM-Betreiber AM vor Jahren im Unfrieden aus der Partei geschieden, während sein Mitangeklagter RR zumindest noch 2007 in der Partei war. Heute soll RR nach Informationen des Tagesspiegels allerdings bereits in Haft sitzen, wegen diverser Vergehen. Der Prozess gegen die „mutmaßlichen“ Betreiber der Seite (auf Altermedia wurde dem bislang nicht einmal widersprochen), soll wahrscheinlich im Frühjahr beginnen. Derweil gehen Hetze und Selbstgespräche auf dem Portal unvermindert weiter.

Siehe auch: Umfangreiche Anklage gegen Altermedia erhoben, Hintergrund: Wer hetzt auf Altermedia?,

19 thoughts on “NPD: Altermedia die „Avantgarde der Medienberichterstattung“

  1. ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Fri, 11 Feb 2011 23:59:34 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    verwaltung@lg-rostock.mv-justiz.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die kriminaltechnische Observation der Einspeisungen seitens Herrn Axel Möller (Stralsund/MV) unter „de.altermedia.info/“. – Die offensichtlich anhaltenden Strafvereitelungen im Amt seitens der zuständigen Beamten des LKA MV, der StA Rostock sowie des LG Rostock.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Fri, 11 Feb 2011 23:54:35 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    poststelle@bmj.bund.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die kriminaltechnische Observation der Einspeisungen seitens Herrn Axel Möller (Stralsund/MV) unter „de.altermedia.info/“. – Die offensichtlich anhaltenden Strafvereitelungen im Amt seitens der zuständigen Beamten des LKA MV, der StA Rostock sowie des LG Rostock.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Fri, 11 Feb 2011 23:50:07 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    olaf.jasmund@lka-mv.de
    Betreff: Die kriminaltechnische Observation der Einspeisungen seitens Herrn Axel Möller (Stralsund/MV) unter „de.altermedia.info/“. – Die offensichtlich anhaltenden Strafvereitelungen im Amt seitens der zuständigen Beamten des LKA MV, der StA Rostock sowie des LG Rostock.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Fri, 11 Feb 2011 23:45:54 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@bka.de
    Betreff: Die kriminaltechnische Observation der Einspeisungen seitens Herrn Axel Möller (Stralsund/MV) unter „de.altermedia.info/“. – Die offensichtlich anhaltenden Strafvereitelungen im Amt seitens der zuständigen Beamten des LKA MV, der StA Rostock sowie des LG Rostock.

    An:
    Bundeskriminalamt
    65173 Wiesbaden

    Landeskriminalamt M-V
    Dezernat 61/ Prävention

    Unter Weiterleitung an:
    Bundesministerium der Justiz
    Mohrenstraße 37
    10117 Berlin

    Landgericht Rostock
    Neuer Markt 3
    18055 Rostock

    Axel Mylius
    Schwarzmeerstr. 25/714
    10319 Berlin
    Tel.: xxx
    a.mylius@gmx.net Berlin, den 11. Februar 2011

    Betreff:
    Die kriminaltechnische Observation der Einspeisungen seitens Herrn Axel Möller (Stralsund/MV) unter der URL http://de.altermedia.info/

    Bezug:
    Die offensichtlich anhaltenden Strafvereitelungen im Amt seitens der zuständigen Beamten des LKA MV, der StA Rostock sowie des LG Rostock

    Werte Damen und Herren,

    Auch nach der Verifizierung des für http://de.altermedia.info/ redaktionell Verantwortlichen (Axel Möller), halten die volksverhetzenden Tiraden und Gewaltaufrufe unter der benannten Internetadresse an.

    Bereits die Überwachung des Telekommunikationsverkehrs (04-07) des nun erneut Angeklagten, ergab als Einspeisungsort den Wohnort des Herrn Möller. – Eine aktuelle Observation aus dem Jahre 2010 (und mutmaßlich anhaltend) bestätigte ERNEUT diesen Einspeisungsort in Stralsund.

    Die durch Herrn Möller moderierte Website stützt sich in ihren Aussagen weiterhin nicht nur massiv auf nationalsozialistische Quellen, sondern bindet überdies – und dies beinahe stündlich – u.A. sämtliche deutsche Medien in ihre Volksverhetzung mit ein, um anschließend aus Diesen (den Medien) die nationalsozialistische Propaganda im moderierten Forum vorgeblich ableiten und diese als „Aufklärung“ deklarieren zu können. Die unreflektierte bzw. ständig bejahende Einbindung der NS-Quellen, u.A. der Reden von Adolf Hitler, Alfred Rosenberg, Heinrich Himmler etc., sowie die befürwortende „Kommentierung“ seitens Herrn Möller (als sog. „Schriftleitung“), ist den zuständigen Beamten hinlänglich bekannt! – Bereits 2007 wurde lokalisiert, dass Einträge in das moderierte Forum direkt vom Wohnort des Herrn Möller erfolgen, was darauf schließen läßt, dass durch Herrn Möller wiederholt Pseudonyme benutzt werden um sich selbst „kommentieren“ zu können.

    Auch die Generalstaatsanwaltschaft in Rostock wurde wiederholt, zuletzt mit Schreiben vom 27. Jan./02.Feb 2011, darauf aufmerksam gemacht, dass die Terror- und Mordaufrufe des Herrn Möller (u.A. gegen Landtagsabgeordnete in MV und bzgl. des Herrn Pastörs/NPD) anhalten. – Auch über derartige Aufrufe und Initiierungen über das durch Herrn Möller „moderierte“ Forum, sind die zuständigen Stellen seit Jahren in Kenntnis.

    Seit der Abgabe des Verfahrens an das LG Rostock, siehe u.A. http://www.fr-online.de/politik/spaete-anklage-gegen-altermedia/-/1472596/6811512/-/index.html, vergeht kein Tag, an dem nicht – unter Kenntnis der zuständigen Stellen! – zum nationalsozialistisch untermauerten Terror unter http://de.altermedia.info/ aufgerufen oder inbrünstig Adolf Hitler zitiert und sich u.A. auf ihn berufen wird.

    Für die Beamten in Stralsund sowie für das LG Rostock bestehen augenscheinlich keine Gründe und/oder Möglichkeiten, die anhaltenden Straftaten zu beenden. – Jener Herr Möller scheint in den Augen der zuständigen Beamten nicht einmal über einen Internetanschluss und dazugehörige Hardware zu verfügen, durch deren Beschlagnahmung (bzw. durch Hinweise an Herrn Möllers Telefonanbieter) es zu einer Beendigung der laufenden Straftaten kommen kann. Zu einer Beendigung der Straftaten, sehen sich überdies die zuständigen Stellen anhand einer vorgeblichen „Überlastung“ außer Stande.

    Ich bitte hiermit das Bundeskriminalamt sowie das Landeskriminalamt MV zu prüfen, welche Informationen dem Landgericht Rostock zu den täglich aktualisierten Inhalten unter http://de.altermedia.info/ eigentlich vorliegen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mylius

    ____________________________________

  2. @Axel Mylius

    Ich hab eine kleine Frage.

    Warum schickst Du eigentlich dutzende von e-Mails an Staatsanwaltschaften, BKA u.s.w im Bezug auf Altermedia?

    Wie Du sicherlich weißt, wird es doch demnächst einen Prozess geben, insofern findet die Staatsanwaltschaft das doch eher nervtötend.

    Wenn Du unbedingt dem BKA und den Staatsanwaltschaften etwas schicken möchtest, dann kannst du denen noch auch etwas von PI schicken, denn dort gibt es ja keinen Prozess und wenn Altermedia rechtlich zur Verantwortung gezogen wird, dann sollte das ja wohl bei PI auch der Fall sein, oder sehen Sie das anders?

  3. @Pizza

    Weil ich ein notorischer „Nervtöter“ bin … was angesichts der anhaltenden Strafvereitelungen bzgl. des Herrn Möller wohl das kleinere Übel ist.

    Und in wie weit sich da diverse Stellen (und insbesondere zuständige Staatsanwaltschaften etc. in MV) „genervtötet“ sehen sollten, hat mich angesichts Dessen:

    http://de.altermedia.info/kalenderblatt/altermedia-kalenderblatt-das-geburtstagskind-des-monats-12-02-11_61091.html#comments (unter dem Zugriff auf http://der-stuermer.org/indde.htm)

    http://de.altermedia.info/general/altermedia-cinema-zum-108-geburtstag-von-leni-riefenstahl_50685.html#comments

    http://de.altermedia.info/general/das-geburtstagskind-des-tages-general-otto-ernst-remer-18-08-10_50380.html#comments

    http://de.altermedia.info/general/vor-23-jahren-mord-in-spandau-wir-vergessen-nichts-17-08-09_50307.html#comments usw.usf.

    …nicht zu interessieren. – Ich sehe ausschließlich die zeitlichen Abstände, den Kenntnisstand der Stellen … und dass Herr Möller weiter machen kann. – Und wenn ich seine Ergüsse (bzw. die seiner favorisierten Nazi-„Größen“) weiterhin lese, kann ich diesbezüglich mit einem „Heil Hitler!“ nach dem Anderen „quittieren“. Ende der Durchsage!

  4. @Axel Mylius
    Na gut, dann noch viel Spaß mit deinem kleinen Zeitvertreib, wobei ich persönlich nicht meine Freizeit damit vergeuden würde, e-Mails an Staatsanwaltschaften zu schicken, denn das ist doch nun wirklich zimelich langweilig, insbesondere dann, wenn man ohnehin davon ausgehen kann, dass dem Empfänger diese e-Mails auch ziemlich egal sind.

    „Und wenn ich seine Ergüsse (bzw. die seiner favorisierten Nazi-”Größen”) weiterhin lese“

    Kleiner Tip. Einfach die Seite nicht besuchen, dass musst Du das alles auch nicht lesen.
    Dann regt man sich nicht auf und alles ist in Ordnung.

  5. @Pizza

    Jetzt mal ganz unter „uns“: Ich muß die Seite wahrhaft nicht lesen – aber die zuständigen Stellen müssen und tun es … seit Jahren. 😉

  6. Wie gefährlich ist Axel Möller und sein „Altermedia Deutschland“-Klientel?

    Jener durchgeknallte NS-Aktivist aus Stralsund, der täglich Menschen droht und rund um die Uhr den Nationalsozialismus predigt, zeigt selbst in eigenen Belangen, wessen Geistes Kind er ist.

    Im Vorfeld seines Verfahrens mobilisiert er augenscheinlich sein Klientel durch einen mutmaßlich selbsterstellten Fake:

    http://www.youtube.com/user/RaverKiller666#p/f/6/XaEcGdbRZsw

    Seitens dieses Users – mutmaßlich Möller selbst und durch ihn im August 2010 erstellt – erfolgten vorgeblich Morddrohungen gegen Möller:

    http://de.altermedia.info/general/meine-nazi-todesliste-die-feuchten-youtube-traume-des-raverkillers666_61465.html/comment-page-1#comment-819965

    Nun ist dieser User förmlich das cliche-bewusste Zerrbild einer vorgeblich „Neuen Roten Armeefraktion“ und lädt quasi zum Schmunzeln ein: Es läßt nun wahrlich nichts aus… *lol*

    Nachdem nun also Möllers Konterfei unter Youtube auftauchte, verschwand es offenbar genauso schnell wie es eingestellt wurde, und stattdessen ritt unter http://www.youtube.com/user/RaverKiller666#p/f/6/XaEcGdbRZsw das Klientel und/oder Möller selbst ein:

    http://www.youtube.com/user/TheVikingWarlord88
    http://www.youtube.com/profile?user=TheVikingWarlord88&view=friends
    http://www.youtube.com/user/snowcones6666
    http://www.youtube.com/user/CAMULOS28
    http://www.youtube.com/user/Skinhead2887 ?
    http://kai-reimund.de.tl/
    (Ein offenbar sehr gestörter Mensch, der da als Bundeswehr-Skinhead mit Waffen posiert und vorsich hin droht)
    http://www.youtube.com/user/KrumnasenDompteur
    (bekannt durch Einträge unter „Altermedia Deutschland“)

    Was auch immer hinter dieser ominösen Charade stecken sollte, die in meinen Augen der gute Herr Möller selbst inszeniert hat, so wird wohl nicht zu bezweifeln sein, dass dieser Kunde nicht alle Tassen im Schrank hat… und mit ihm die Justiz in MV, die augenscheinlich weiterhin nicht zu Potte kommen möchte!

Comments are closed.