Erlebniswelt Rechtsextremismus

Neonazistinnen werden bei der Anreise zum Rechtsrock-Konzert in Eschede kontrolliert. (Foto: monitorex)
Neonazistinnen werden bei der Anreise zum Rechtsrock-Konzert in Eschede kontrolliert. (Foto: monitorex)

Die Fortbildungsreihe „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ richtet sich an Fachkräfte, die in der Aus- und Fortbildung außerschulischer Multiplikatoren/innen politischer Bildungsarbeit tätig sind. Sie vermittelt Hintergrundinformationen zum modernen Rechtsextremismus – zu seinen Erscheinungsformen, Gefahrenpotenzialen oder Argumentationstechniken – und gibt Gelegenheit, Handlungsstrategien für die eigene pädagogische Praxis zu entwickeln. Das gilt besonders für den Einsatz des Internets in der Bildungsarbeit. Ziel ist die Entwicklung von Ideen und Ansätzen, um den Themenkreis der „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ und der jugendaffinen Szene-Medien in den eigenen Aus- und Fortbildungskontext zu integrieren.

Die Fortbildungsreihe besteht aus drei Modulen:
02.02. – 04.02.2011
16.03. – 18.03.2011
11.05. – 13.05.2011
Termin
02.02.2011 bis 13.05.2011

Weitere Informationen bei der BPB.

Außerdem im Januar 2011: 3. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung

Die wissenschaftliche Forschung hat sich intensiv mit den Ursachen, den Ereignissen selbst, den Opfern sowie den nationalsozialistischen Täterinnen und Tätern auseinandergesetzt. Vergleichsweise wenig ist bekannt über diejenigen, die sich der Verführung zur Gegenmenschlichkeit entzogen haben. Helfer und Retter im Nationalsozialismus traten in ganz unterschiedlicher Gestalt und mit unterschiedlichsten Motiven auf. Gemeinsam hatten sie, dass sie Handlungsspielräume dort wahrnahmen, wo andere keine sahen.

Auf der Konferenz werden die neuesten Erkenntnisse der Helferforschung zu prosozialem Verhalten unter totalitären Bedingungen aus interdisziplinärer Perspektive vorgestellt.

Das anschließende Praxisforum „Zivilcourage lernen“ wird deutsche wie europäische Praxisbeispiele präsentieren, möchte Handlungsspielräume aufzeigen und für diese sensibilisieren.

Bitte beachten Sie, dass die 3. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung vom 27. bis zum 28. Januar 2011 stattfindet und das Praxisforum „Zivilcourage lernen“ am 29. Januar 2011 stattfindet.

Weitere Informationen ebenfalls bei der BPB.

One thought on “Erlebniswelt Rechtsextremismus

Comments are closed.