Laucha: Battke for Bürgermeister

Lutz „die Frisur“ Battke will in Laucha für das Amt des Bürgermeisters kandidieren – und die NPD sichert ihm ihre Unterstützung zu. Battke erfüllt aus Sicht der Neonazi-Partei mehrere Kriterien, die ihn zum geeigneten Kandidaten machen: Er kann sich prima als Opfer darstellen, da er beim BSC Laucha 99 nicht mehr den Fußballnachwuchs trainieren soll, da Battke für die NPD im Kreistag sitzt. Zudem dürfte eine gewisse öffentliche Aufmerksamkeit sicher sein, da der Fall Battke bundesweit in den Medien Beachtung fand. Denn Battke war nicht nur Fußball-Trainer, sondern ist auch noch Kaminkehrer – und um diesen Job hatte es eine öffentliche Diskussion gegeben. Die Frage war, ob die Bürger einen bekannten Rechtsextremisten in ihre Wohnung lassen müssen.

Matthias Heyder, NPD-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt und Spitzenkandidat der NPD zur Landtagswahl am 20. März 2011, sagte zum Wahlantritt Battkes:

Lutz Battke (Screenshot MDR)
Lutz Battke (Screenshot MDR)

„Wir werden Lutz Battke in seinem Kampf um das Lauchaer Rathhaus massiv unterstützen. Nicht nur um ein Zeichen zu setzen, sondern weil wir glauben, dass er eine reelle Chance hat. Der von den Pseudodemokraten in Landesregierung und Landtag gegen Battke entfesselte Kleinkrieg ist der beste Beweis für die Demokratiefeindlichkeit des Systems und die Missachtung des Bürgerwillens durch gewissenlose Politiker. Diese Herrschaften vergessen immer wieder und gerne, dass Battke Rats- und Kreistagssitz nicht einfach ursupiert [sic!] hat, sondern das ihm seine Mandate in freier und geheimer Wahl von nicht unerheblichen Teilen der Bevölkerung übertragen wurden.“

Unterdessen steht der BSC Laucha wegen Battkes Trainertätigkeit möglicherweise vor einem Rauswurf aus dem Landessportbund. Das LSB-Präsidium habe einstimmig einen Beschluss gefasst, in dem von „starken Indizien für ein Ausschlussverfahren“ die Rede sei, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Sollte sich bis zur Eintragung der neuen LSB-Satzung im Vereinsregister die Situation in Laucha nicht geändert haben, müsse der Verein damit „zwingend rechnen“.

Siehe auch: Deutsche Nazis suchen das Super-Opfer, NPD-Jugendtrainer: Sportbund prüft Fall Battke, Rechtsextremer Kaminkehrer und Trainer sollen gehen

4 thoughts on “Laucha: Battke for Bürgermeister

  1. Bezirksschornsteinfeger auf die Müllhalde der deutschen Geschichte!

    Die nationalsozialistische Regierung hat auf Wunsch der Schornsteinfeger ab 1935 deutschlandweit Bezirksschornsteinfeger eingeführt.
    http://www.welt.de/multimedia/archive/00557/1mai_schornsteinfeg_557725p.jpg

    Viele Bürger wissen nicht, dass sich seit dieser Zeit Bezirksschornsteinfeger für ihre oft unnütze Tätigkeit über das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung hinwegsetzen.

    Dr. Dr. Horst Poller von Haus & Grund Württemberg hat die Schornsteinfeger ein Symbol für nutzlose Beschäftigung, für Monopolisten und für Lobbyisten genannt.
    Siehe:
    http://www.sueddeutsche-wohnwirtschaft.de/sites/artikel.php?artikel_id=126

    Joachim Datko – Ingenieur, Physiker
    Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfegermonopol – Sektion Bayern
    Portal : http://www.kontra-schornsteinfeger.de
    Forum: http://www.schornsteinfeger-ko.de

Comments are closed.