Wie die NPD auf Facebook zum Mord aufruft

Wer wissen will, was sich wirklich hinter dem Parteiprogramm der rechtsextremen NPD verbirgt, hat es manchmal ganz einfach: Facebook macht es möglich. Dort schreibt der NPD Kreisvorsitzende von Cham-Schwandorf, Oliver Kasack, ganz offen was er beispielsweise mit „bunten Zecken“ machen möchte.
Screenshot der NPD-Hetz auf Facebook
Screenshot der NPD-Hetz auf Facebook

„Ja, man sollte ihre verfluchten Kehlen aufschneiden und sie in ihrem eigenen Blut ersaufen lassen“, kommentiert Kasack ein Posting mit dem Thema „Ich hasse bunte Zecken“. Den Einwurf eines anderen Users alternative Jugendliche doch lieber „gleich zu verbrennen“ hält der NPD-Kreisvorsitzende hingegen für falsch. „Schade um das Benzin“, wirft er ein, „macht doch mehr Spaß mit dem Messer made in Solingen“. Am Ende kommt er dann doch noch zu einer besseren Lösung, die die Vorstellung von NPD-Mitgliedern, wie man mit politischen Gegner umgehen soll, offenbar treffend wiedergibt: „Oder für medizinische Versuche a la Mengele“.

Quelle: Störungsmelder

Siehe auch: NPD-BLOG.INFO gelöscht – Facebook nur für Nazis?

14 thoughts on “Wie die NPD auf Facebook zum Mord aufruft

  1. Ich bin echt gespannt wann dieses stumpfsinnige Gedankengut erlischt, besonders im Osten, aber da werden die kleinen im Kindergarten schon geimpft „du bist nichts die Ausländer nehmen uns die Arbeit weg“, ach ne, die sind ja angeblich zu faul zum Arbeiten! Wie jetzt? Wenn die Neonazis endlich mal ein Buch über Hilters Biographie oder sonstiges außer den Schwachsinn „Mein Kampf“ in die Hand nehmen würden, wüssten sie das Hitler ein Halbjude durch Inzest mit homosexuellen Neigungen war, der seine eigene Mißgunst an andere ausgelassen hatte.
    Das Problem ist das solche dummen Menschen Angst haben und unselbständig sind und andere Menschen dominieren oder einschränken wollen. Noch schlimmer das auch CDU und FDP mehr rechts gesinnt ist und so etwas tolerieren.
    Auch ein Verbot bringt nichts auf Dauer da sich dieser Mop verlagert.

    Die einzige Möglichkeit ist, alle Neonazis raus auf eine verkommene Insel denn nicht alle Arbeitslosen Linken belasten den Staat. Es sind die Arbeitslosen Rechtsradikalen die ihre Misslage in Rausch und Gewalt ausleben und andere Völker dafür verantwortlich machen, weil sie Taugenichts sind und es sogar selber wissen

  2. Ich glaube ich spinne das ein Netzwerk wie Facebook soetwas durchgehen lässt !! Hallooo?? WO leben wir denn Bitte?? Aufruf zum MORD und das öffentlich ohne Konsequenzen?? Die Verhöhnung par excellance..Ich fasse es NICHT !!!

  3. @tgsflash: und genau diese unterbelichteten Rechtsradikalen schauen dann immer besonders doof, wenn man ihnen erklärt, dass die Arbeitslosen ohne Schulabschluss, die immer als erste ihr Maul auf hatten, um die Regierung zu kritisieren, auch die Ersten waren, die Hitler noch vor den Kommunisten und den Juden in die Lager gesperrt hat und sie sich überlegen sollten, ob sie denn auf der richtigen Seite des Zaunes stünden.

  4. Ich bin fassungslos, all dies frei zugänglich im „sozialen“ Netzwerk lesen zu müssen… aber Medien zu verbieten, Internet zu kappen oder gar Seiten zu löschen, all dies wird das kranke Gedankengut nicht verschwinden lassen und ist somit vollkommen sinnlos. Die einzige Lösung ist es, in die Bildung zu investieren.

    @tgsflash
    Schade, dass es auch hier zu traurigen Verallgemeinerungen kommt. Ich stamme aus dem Osten, aus Sachsen, war hier auch im Kindergarten, aber einen Satz wie “du bist nichts die Ausländer nehmen uns die Arbeit weg” habe ich mit Sicherheit kein einziges mal gehört. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich fühle mich durch solche Kommentare angegriffen. Das wichtigste jedoch ist, dass sie von den tatsächlichen Problemen ablenken. Sozial schwache Menschen gibt es leider in ganz Deutschland. Wie schon gesagt, alles steht und fällt mit der Bildung… Ich finde nicht, dass dies hier der richtige Ort ist, um unreflektiert verallgemeinernde und mit Vorurteilen gespickte Bermerkungen abzulassen. So wird man das Problem des Rechtsradikalismus wohl nicht in den Griff bekommen. Schade!!!

Comments are closed.