Neonazi mit Handgranate und 111 Schuss festgenommen

Bei einer Aktion in mehreren Bundesländern hat die Polizei laut hr Verkehrskontrollen durchgeführt. Auf der A5 nahmen die Beamten demnach einen Mann fest, der eine Handgranate und Nazi-Symbole bei sich hatte.
Außerdem wurden den Angaben zufolge bei dem Angehörigen der rechtsextremen Szene 111 Schuss Kriegsmunition entdeckt. Der aus Niedersachsen stammende Mann sei vorläufig festgenommen und mittlerweile wieder freigelassen worden, teilte das Innenministerium in Wiesbaden mit. Der Mann wurde wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und des Führens verfassungswidriger Symbole angezeigt.

Nur zwei Tage zuvor war das Anwesen des 72-jährigen Karl-Hein Hoffmann im Landkreis Forchheim von Fahndern durchsucht worden. Dabei wurden laut Süddeutscher Zeitung Computer, mehrere Handys sowie Speichermedien sichergestellt. Sprengstoffspuren fanden sich nicht in dem Anwesen östlich von Erlangen. Man werde das Material nun auswerten, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Mohrmann der SZ. Dann werde entschieden, ob gegen Hoffmann weiter ermittelt werde. Hoffmann hatte 1973 die paramilitärische Wehrsportgruppe gegründet, die 1980 verboten wurde. Unter anderem wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz war Hoffmann 1984 zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt worden. 1989 wurde er vorzeitig entlassen, nach Angaben von Verfassungsschützern galt er seither als unauffällig.

Zusammen mit dem Anwesen von Hoffmann waren laut SZ 15 weitere Objekte von Rechtsextremisten durchsucht worden, vor allem in Thüringen und Sachsen. Mehrere Neonazis stehen im Verdacht, im September Sprengstoff beschafft und nach Jena transportiert zu haben. Ermittler hatten ein Gespräch von Neonazis abgehört, in dem der Begriff “C4″ gefallen sein soll. Da sich die Neonazis auch über eine Gebrauchsanweisung unterhalten haben sollen, vermuten die Fahnder dahinter die Abkürzung für den gleichnamigen Plastiksprengstoff. Die Männer im Alter zwischen 21 und 35 Jahren hatten kurz vor dem Gespräch einen Kameradschaftsabend im westlichen Sachsen besucht, auf dem sich auch Hoffmann aufgehalten hatte.

Siehe auch: Einzeltäter oder Braune Armee Fraktion?, Neonazis planten offenbar Anschlag auf Politikerin

2 thoughts on “Neonazi mit Handgranate und 111 Schuss festgenommen

Comments are closed.