NPD eröffnet angeblich Büro – Anwohner wissen von nichts

In Augsburg hat die NPD-Schwaben angeblich eine Geschäftsstelle sowie ein Bürgerbüro eröffnet. Das behauptet die Partei zumindest im Internet. Das Büro soll sich angeblich direkt neben dem Brechthaus in Augsburg befinden. Der Vermieter und die Nachbarn wissen davon allerdings nichts.

Auf der Seite der NPD Schwaben heißt es vollmundig:

Screenshot NPD Schwaben
Screenshot NPD Schwaben

Mit einer Sitzung des Bezirksvorstandes und einem feierlichen Empfang, wurde in der malerischen Altstadt von Augsburg am heutigen Sonntag die neue Geschäftsstelle mit Bürgerbüro der NPD Schwaben eröffnet. „Auf dem Rain 3“, in unmittelbarer Nachbarschaft des Geburtshauses von Berthold Brecht, haben wir einen exklusiven Treffpunkt für interessierte Bürger und Empfänge der örtlichen Verbände geschaffen. Damit wurde ein weiterer Schritt zur tiefen Verankerung der Nationaldemokraten im politischen Spektrum Schwabens vollzogen.

Der Eigentümer des Hauses, Hermann Josef Girr, hat nach eigener Aussage der rechtsextremen Partei allerdings keine Räume vermietet. Die Augsburger Allgemeine berichtet, eine Rundfrage bei seinen Mietern habe ergeben, dass diese nichts untervermietet hätten. Bislang konnte Girr den Angaben zufolge eine Person nicht erreichen, die in seinem Haus Wohnrecht hat. Auch die angegebene Kontaktperson der Partei sei telefonisch bislang nicht erreichbar gewesen. Auch von außen sei von einer möglichen NPD-Geschäftsstelle nichts am Gebäude zu erkennen, schreibt das Blatt. Hauseigentümer Girr sei noch ratlos, was er weiter unternehmen solle. Ein Mieter brachte auch ein Anruf bei der Polizei nicht weiter. „Sie haben mir gesagt, dass sie nichts tun können, weil es eine zivilrechtliche Angelegenheit sei.“

Siehe auch: “Keine Bedienung für Nazis”, NPD verkündet Ende der “Volksgemeinschaft”