Schulhof-CD: Verbaler Ausfall und Griff in die Mottenkiste

Die neue Schulhof-CD „Freiheit statt BRD“ der NPD ist nach Angaben des Innenministeriums in Mecklenburg-Vorpommern durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert worden. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) habe daraufhin alle Polizeidienststellen Mecklenburg-Vorpommerns angewiesen, die Verteilung der CD an Kinder und Jugendliche insbesondere vor Schulen sofort zu unterbinden, teilte das Ministerium mit.

Von Patrick Gensing

Die neue Schulhof-CD der NPD wurde indiziert.
Die neue Schulhof-CD der NPD wurde indiziert.

„Menschenverachtende Rassen- und Hassideologie in Musik zu verpacken und sich damit an wehrlose Kinder heranzuschleichen, wie dies die NPD derzeit auf und vor den Schulhöfen unseres Landes versucht, ist feige und hinterhältig“, sagte Caffier. Wer so etwas tue, sei in seinen Augen ein „geistiger Kinderschänder“, so der Minister. Caffier appellierte an die Eltern, sich dafür zu interessieren, was die Kinder von den Schulhöfen mitbrächten und welche Musik sie hörten. „Sollte Ihr Kind eine indizierte CD besitzen, nehmen Sie diese an sich und geben sie in einer Polizeidienststelle ab“, sagte Caffier.

Bildungsminister Henry Tesch (CDU) sagte laut Medienberichten, es sei wichtig, dass derartige CDs nicht nur eingesammelt und verschwiegen würden. Schüler müssten sich im Unterricht mit dem Thema auseinandersetzen und sich mit den Hintergründen und Absichten solcher NPD-Aktionen befassen. Der Landesschulrat werde sich am Montag mit den Schulen in Verbindung setzen, um dafür „inhaltliche Handreichungen zur Verfügung zu stellen“, kündigte Tesch an.

An mehreren Schulen Mecklenburgs hatte nach Polizeiangaben die NPD in den vergangenen Tagen wieder CDs mit Neonazi-Propaganda verteilt. Die Polizei habe in Rostock, Sanitz, Gnoien und Jördenstorf sogenannte Schulhof-CDs sichergestellt, wie ein Polizeisprecher sagte. Insgesamt seien 65 Tonträger sichergestellt worden, sagte der Polizeisprecher weiter.

Griff in die Mottenkiste

Die Bedeutung der Schulhof-CD wird nach Meinung vieler Experten stark übertrieben. Die Bedeutung von Tonträgern aller Art ist in den vergangenen Jahren stark gesunken,  weil die meisten dieser Musikstücke ohnehin im Internet erhältlich ist – oft kostenlos. Rechtsrock spielt zwar eine überragende Rolle bei der Rekrutierung neuer Anhänger – dennoch bezeichnen Experten die CD-Verteilaktionen der  NPD als einen “Griff in die Mottenkiste brauner Propaganda”. Immerhin hatte die NPD die Verteilaktion auch in MVP zuvor öffentlich angekündigt.

Siehe auch:  Die Großprojekte der NPD: Mehr Schein als Sein