NPD ruft zum RTL2-Boykott auf

Die NPD widmet sich mal wieder den ganz wichtigen Problemen unserer Zeit. Aktuell ruft die Partei zu einem Boykott des Fernsehsenders RTL 2 auf, da dieser „nach niveaulosen Entgleisungen wie „Big Brother“ und „Frauentausch“ wieder einmal“ beweise, „wes Geistes Kind er ist“. Was könnte also noch verwerlicher als Frauentausch – bzw. rechtsextrem korrekt (rk) formuliert: Gebärmaschinentausch – sein?

Von Patrick Gensing

Dazu die NPD:

NPD-Plakat für den Wahlkampf in NRW. Prosit!
NPD-Plakat: Prosit!

Ab dem Beginn der muslimischen Fastenzeit Ramadan will er [gemeint ist „der“ RTL2] speziell auf diesen Anlaß hinweisen. So soll am oberen rechten Rand des Bildschirms ein Hinweis aufflackern, daß es nun Zeit sei, seine Mahlzeit zu beenden bzw. zu beginnen. Man wolle so ein Zeichen für Integration setzen und muslimische Zuschauer würdigen. Was es mit Integration zu tun habe, Millionen Muslime in ihrem unserer Kultur fremden Glauben auch noch zu erziehen und zu bestärken, darüber bleibt der Sender die Erklärung schuldig. 

 

Was es mit Kultur zu tun haben soll, solche Sätze zu fabrizieren, darüber bleibt die Partei die Erklärung übrigens ebenfalls schuldig. Doch leider belässt es die NPD nicht dabei, sondern spekuliert im Folgenden über die Hintergründe der RTL2-Aktion:

Laufen dem Sender die deutschen Zuschauer weg oder wie läßt sich die plötzliche Liebe für die Religion Allahs erklären? Müssen wir uns bald auch an Dokumentationen wie „Deutschland – deine Minarette“ oder eine fünfmalige Unterbrechung des Fernsehprogramms am Tag zum Zwecke des Gebets in Richtung Mekka einstellen? Was der deutsche Fernsehzuschauer davon hält, scheint gleichgültig zu sein.

Da hat ein RTL2-Zuschauer aber offenbar mächtig Wut im Bauch. Und diese wird auch noch faktenreich unterfüttert, mit einer zweiten wichtigen Informationsquelle der NPD:

Die „Bild“-Zeitung berichtete erst vor einigen Tagen von dem Umzug des Vereins „Einladung ins Paradies“ nach Mönchengladbach. Dieser werde dort eine Schule gründen, in der zu Haß gegenüber „Ungläubigen“ aufgerufen werden soll. Wer diese Ungläubigen sind, sollte jedem klar sein: jeden kann es treffen, der nicht dem Weltbild der radikalen Islamisten entspricht. Die „Bild“ beginnt ihren Artikel mit der Passage „Ungläubigen Muslimen muss der Kopf abgeschlagen werden. Frauen, die vom Glauben abfallen, sollten eingesperrt werden!“ Das seien primäre Forderungen des bald in Mönchengladbach wirkenden Predigers und Schulleiters Mohammed Ciftci.

Daraus folgert die NPD: Ausländer raus! Diese einfache Parole verpackt die NPD heutzutage allerdings in kulturell wertvolles Bürokraten-Deutsch, welches wohl seriös wirken soll: „Die Forderung der Rückführung kulturfremder Ausländer“ müsse „ab sofort von jedem bei Verstand gebliebenen Deutschen mit dem Boykott des Fernsehsenders RTL 2 unterstützt werden“, so die NPD.

Wie viele „bei Verstand gebliebene Deutsche“ denn überhaupt den Krawallsender anschauen, ist nicht überliefert. Und wieviele davon auch noch Pressemitteilungen der NPD ernst nehmen – darüber spekuliert die NPD leider auch nicht. Die kommenden Einschaltquoten werden aber sicherlich Aufschluss geben. Sollten die Werte von RTL2 nicht sinken, haben offenbar sämtliche Deutsche endgültig den Verstand verloren. Game over, Nazis.

Alle Meldungen aus der Kategorie Fundstücke

12 thoughts on “NPD ruft zum RTL2-Boykott auf

  1. @ WW @ neuer Leser

    Vergesst doch die Npd und alle anderen Nationalen Parteien.

    Es wird eines Tages zum Nationalen Aufstand kommen und ein Bürgerkrieg entstehen, danach wird das Militär die Macht übernehmen und es wird nie wieder eine parlamentarische Demokratie geben.

  2. KSK18…

    > das Militär die Macht übernehmen.

    Ja, und dieser Zustand bleibt wohl wieder 1000 Jahre :-)

    Wenn ich nur nicht so viele Zweifel hätte, dass es den Interessenten an einem „Nationalen Aufstand“ weithin am Intellekt mangelt, diesen zu planen und durchzuführen…. wenn man im Schweriner Parlament Monate braucht, um die Toilette auf dem Flur zu finden:

Comments are closed.