Sammelverfahren gegen Altermedia-Betreiber

Die Ermittlungen gegen das neonazistische Internet-Portal „Altermedia“ gehen weiter. Nach Informationen von NPD-BLOG.INFO liegt die Sache nun aber bei der Staatsschutzkammer des Landgerichts Rostock, welche die Sache von der Staatsanwaltschaft Stralsund übernommen hat. In Rostock wird nun ein Sammelverfahren wegen des Verdachts einer Straftat geführt, welches eine „Sonderzuständigkeit der Staatsschutzkammer des Landgerichts Rostock“ begründe, heißt es. Das Ermittlungsverfahren diene „der Aufklärung und ggf. strafrechtlichen Ahndung der durch Veröffentlichungen auf der Internetseite hxxp://de.altermedia.info begangenen Straftaten“, heißt es weiter.

Interview des br mit Patrick Gensing über „Die Namen der Hetzer

Im März 2010 wurde der Neonazi Axel M. als Betreiber der Seite Altermedia verurteilt. Wie aus einer Antwort der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern (M-V) auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Birgit Schwebs (Fraktion DIE LINKE) hervorgeht, wurde am 03. März dieses Jahres ein „redaktionell Verantwortlicher“ der neonazistischen Internetplattform „Altermedia“ wegen „Volksverhetzung in 10 Fällen, Beleidigung in 2 Fällen sowie Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in 2 Fällen, davon in einem Fall in Tateinheit mit Gewaltdarstellung“ zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 3000 Euro verurteilt. „Altermedia“ gilt als eines der bedeutendsten Nachrichtenportale der deutschen Neonazi-Szene, auf dem täglich Medienberichte veröffentlicht und kommentiert werden, wobei in den Beiträgen und Kommentaren „eine radikal antisemitische und neonationalsozialistische Einstellung des oder der Verantwortlichen sowie der Kommentatoren deutlich“ wird.

Lesetipp aus dem März 2010: Rechtsextreme sorgen sich um Altermedia

Gerüchte, dass es sich bei dem Verurteilten um den bekannten Neonazi Axel M. aus Stralsund handelt, bestätigte das Amtsgericht Stralsund auf Nachfrage von NPD-BLOG.INFO und teilte weiterhin mit, dass der „Angeklagte […] gegen das Urteil Berufung eingelegt“ habe.

Das ehemalige NPD-Mitglied Axel M. gilt seit 2002, als Verantwortlicher der deutschen Sektion von „Altermedia“, was ihm gerichtlich jedoch nie nachgewiesen werden konnte.

Siehe auch: “Altermedia”-Administrator verurteilt

6 thoughts on “Sammelverfahren gegen Altermedia-Betreiber

  1. +++ Staatsschutzkammer Rostock und Mecklenburger Polizei begeistert von neuer „Tagesschau“! +++ Michael Meziani und Eva Herman begrüßen neue völkische Medienkundschaft! +++ Nachrichtenagentur „Altermedia Deutschland“ klärt auf! +++ Kopp-Verlag hofft auf produktive Zusammenarbeit mit der ARD! +++ Jüdische Weltverschwörungen und bolschewistische Terrorgefahr aufgedeckt! +++ Zuschauer nehmen neues Angebot enthusiastich an! +++ Wann berichten Kopp-Verlag und neue „Tagesschau“ über die Verschwörungen des Zentralrats der Juden in Deutschland!? +++ US-Negerpräsident und Judenlobby planen Zerstörung unseres Deutschtums! +++ „lol* 😉

    http://de.altermedia.info/general/kieler-woche-die-flotte-schalotte-bei-der-flotte-20-06-10_47311.html

    http://de.altermedia.info/general/kopp-nachrichten-vom-22-juni-22-06-10_47437.html#comments

    »Ich freue mich auf eine neue berufliche Herausforderung. Auch deswegen, weil mein neuer Arbeitsplatz in meiner alten Heimat Hamburg ist.«
    Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Kopp Verlag und Eva Herman und hoffe, mit den Kopp Nachrichten einen kleinen Beitrag zur Meinungsvielfalt in unserer Medienlandschaft leisten zu können.«
    (Michael Meziani)

    Erste „Zuschauerreaktionen“ unter „Altermedia“:

    1 Hasser // Jun 22, 2010 at 11:35
    Find ich cool von dem Typen. Kannte ihn bisher nur aus seichten Produktionen. Er scheint Charakter zu haben. Ich wünsche ihm (und Eva alles Gute!

    2 Stauffenberg // Jun 22, 2010 at 11:39
    Na, ob ein Algerier, vulgo “Zivilokkupant”, den hiesigen Neonazis zusagen wird? Ich habe da meine Zweifel.

    3 Blister // Jun 22, 2010 at 11:41
    Nix neues aus Absurdistan.
    Die multikriminelle Kanackenhochburg Berlin verbödet immer weiter, genau wie die Rot/Grün/Linken etc. die mit Party Hinterladerwowi den Untergang des deutschen Volkes zelebrieren. (ich wünsche den verblödeten herzliche Bereicherung, zumindest denen die kein Problem damit haben dass unsere Hauptstadt bald mehrheitlich in Türk/Arabischer Hand ist)
    Mal was anderes. Nicht so wichtig aber irgendwie schon interessant. Morgen spielt ja unsere Söldnertruppe aus Polen, Negern, Türken und weiß der Geier was noch alles gegen Ghana. Die deutschen laufen diesmal nicht in der Traditionskluft mit schwarz weißem Trikot , also unseren Preußenfarben sondern ganz in schwarz.
    Die Neger laufen in weiß auf. (Das soll dazu dienen, die Mannschaften besser auseinander zu halten ) Wäre es nicht andersrum logischer?

    4 Jörg // Jun 22, 2010 at 11:53
    Stimm ich zu. Er brauch nur noch etwas Routine, wirkt noch etwas unsicher.Wird aber bestimmt mit der Zeit kommen.

    5 Hybris // Jun 22, 2010 at 11:57
    In der Tat ist es interessant, wer sich doch zumindest instinktiv geistig nicht in dieser Gesellschaft bewegt, oder wer langsam aus dieser herausfindet.

    _____________________

    Die Einträge unter http://de.altermedia.info/general/kieler-woche-die-flotte-schalotte-bei-der-flotte-20-06-10_47311.html sind schier unglaublich, und dies rund um die Uhr!

    Tja, und dem schauen die Behörden zu. – Bis die Staatsschutzkammer Rostock zu Potte kommt, kann also der neue „Völkische Beobachter“ aus Stralsund (unter Herrn Möller) weiter Hetzen. Der Polizei in Stralsund ist es offenbar auch egal: sie sieht augenscheinlich keinen Anfangsverdacht für eine neue und anhaltende Volksverhetzung. :(

Comments are closed.