April: Mehr als 100 Verletzte durch rechte Gewalt?

Laut Bundesregierung sind im April 2010 insgesamt 1330 Straftaten registriert worden, die rechtsextrem motiviert waren. „Das ist die höchste Zahl seit Juni 2008. Entgegen anderslautenden Beschwichtigungen gibt es offenbar wieder mehr rechtsextreme Straftaten“, betonte die Linksfraktion, die regelmäßig Anfragen zu dem Thema stellt. Die Statistik der Bundesregierung weist zudem bundesweit 73 verletzte Personen durch rechtsextreme Gewalt aus. Das sind im statistischen Schnitt täglich 2½ körperlich Verletzte. Neun von 122 Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Haftbefehle gab es keine.

Die Zahlen der Bundesregierung gelten als ‚vorläufig‘. Erfahrungsgemäß steigen die Werte um bis zu 50 Prozent an. Das heißt, es gab im April möglicherweise mehr als 100 Verletzte durch rechte Gewalt.

Siehe auch: “Erfassung rassistischer Straftaten hat sich auch für die Analyse solche Delikte bewährt”, Rechte Schläger verletzen mindestens 39 Menschen, Angriff auf Nachkommen von Holocaust-Opfer: Das Trauma bleibt

4 thoughts on “April: Mehr als 100 Verletzte durch rechte Gewalt?

  1. BRÜDER, sie können uns verfolgen, sie können uns meinetwegen töten, aber kapitulieren werden wir METALBRÜDER nicht.

  2. Tod dem falschen Metal, BRÜDER. HEIL allen BRÜDER des WAHREN METAL! BRÜDER, zieht eure Fellunterhose an, poliert euer Schwert. WE PLAY METAL FOR ALL METALHEADS AND NOT FOR ROTTEN POSER RATS!

Comments are closed.