Die „Top Secret“-Fusionspläne der NPDVU

Mit einem historischen Knall habe die NPD die geplante Fusion verkündet – so heißt es zumindest in dem Newsletter zum NPD-Strategieparteitag. „Lange haben es die Spitzen beider Parteien geheim gehalten, doch am gestrigen Freitag den 04. Juni um 13 Uhr war es soweit. Auf einer Pressekonferenz in der Bamberger Kongresshalle präsentierten die Parteivorsitzenden der NPD und DVU, Udo Voigt und Matthias Faust, ihren Fusionsplan. Nach jahrzehntelangem „Nebeneinander“ soll es nun endlich zu einem „Miteinander“ kommen.“ Allerdings hatte NPD-BLOG.INFO bereits am 03. Juni über die Pläne berichtet, zudem bestätigte Voigt diese Berichte noch vor der Pressekonferenz gegenüber der Jungen Freiheit. Auch der Tagesspiegel berichtete bereits am 4. Juni vor der PK über die Fusionspläne.

Hier ein Video der Pressekonferenz von der NPD auf der amerikanischen Seite YouTube zur Verfügung gestellt:

Immerhin sparen NPD und DVU wegen der sinkenden Mitgliederzahlen Geld bei der Befragung selbiger. Die NPD lag 2009 bei rund 6800 Mitgliedern, die DVU bei rund 4500, einige Quellen gehen aber von noch weniger aus. Die Mitglieder sollen nicht nur über die Fusion abstimmen, sondern auch entscheiden, ob es einen neuen Namen geben soll.

Siehe auch: Schlammschlacht statt Vereinigungsshow

Alle Meldungen zum NPD-Bundesparteitag in Bamberg.

2 thoughts on “Die „Top Secret“-Fusionspläne der NPDVU

Comments are closed.