Neonazi-Aufmarsch nach Blockade aufgelöst

Ein Aufmarsch von Neonazis ist am 29. Mai 2010 in Bernau (Barnim) an einer Blockade-Aktion des Aktionsbündnisses «Brandenburg nazifrei» gescheitert. Rund 100 Mitglieder und Sympathisanten der als Kameradschaft «Märkisch Oder/Barnim» hatten einem Bericht von BILD.de zufolge zuvor einen Demonstrationszug durch die Bernauer Innenstadt angemeldet. Ihnen stellten sich demnach etwa 350 Gegendemonstranten in den Weg und besetzten eine Straßenkreuzung. Die Polizei untersagte daraufhin den Aufmarsch der Rechten. Sie fand bei ihnen Schlagstöcke, Quarzhandschuhe und ein Messer. Zwei Teilnehmer wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Damit wurde erneut eine Demonstration von Neonazis durch die Blockade-Strategie verhindert. Der „Kampf um die Straße“ wird für die Neonazis somit zunehmend zu einem „Krampf“.

Siehe auch: Sitzblockade gegen NPD – keine Strafe für Thierse

One thought on “Neonazi-Aufmarsch nach Blockade aufgelöst

Comments are closed.