Angriff auf Nachkommen von Holocaust-Opfer: Das Trauma bleibt

„Es kann nicht sein, dass die Nachfahren der Opfer des Holocausts nicht sicher durch die Straßen Deutschlands gehen können“, sagt Tsipi Lev. „Aber ich bleibe hier und kämpfe“, sagte sie dem Tagesspiegel. Tsipi Lev ist die Mutter einer 17-Jährigen, die in Laucha Opfer eines antisemitischen Überfalls wurde. Der Tagesspiegel hat die Geschichte der Familie und den Umgang mit Neonazis in der Stadt in Sachsen-Anhalt aufgeschrieben. Lesen!

antizionismus_marekp
Zauberwort "Antizionismus" - der Kampf gegen Israel und die Juden bleibt für Neonazis weiterhin ein zentrales Anliegen. (Quelle: Marek Peters)

Siehe auch: 270 antisemitische Straftaten innerhalb von drei Monaten

7 thoughts on “Angriff auf Nachkommen von Holocaust-Opfer: Das Trauma bleibt

  1. Der „Nationale Widerstand Dortmund“ und “ …die Rassenvernichtende Kloake“.

    hxxp://www.widerstand.info/2894/dr-pierre-krebs-zur-weltpolitischen-lage-und-zukunft-europas-auf-biologischer-grundlage/

    Unglaublich!

  2. Ick` glob` ja wohl zu träumen! Und dieser NS-Mob kann marschieren und „Kooperationsgespräche“ mit der Polizei führen!? :(

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Wed, 19 May 2010 20:57:18 +0200
    Von: „axel mylius“
    An:
    bfvinfo@verfassungsschutz.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Der Vortrag des Dr. Pierre Krebs vor dem sog. „Nationalen Widerstand Dortmund“. – Hinweisschreiben an das LKA NRW unter Weiterleitung an BKA/BfV/LfV NRW.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Wed, 19 May 2010 20:56:38 +0200
    Von: „axel mylius“
    An:
    kontakt.verfassungsschutz@im.nrw.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Der Vortrag des Dr. Pierre Krebs vor dem sog. „Nationalen Widerstand Dortmund“. – Hinweisschreiben an das LKA NRW unter Weiterleitung an BKA/BfV/LfV NRW.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Wed, 19 May 2010 20:55:53 +0200
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@bka.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Der Vortrag des Dr. Pierre Krebs vor dem sog. „Nationalen Widerstand Dortmund“. – Hinweisschreiben an das LKA NRW unter Weiterleitung an BKA/BfV/LfV NRW.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Wed, 19 May 2010 20:54:25 +0200
    Von: „axel mylius“
    An:
    landeskriminalamt@polizei.nrw.de
    Betreff: Der Vortrag des Dr. Pierre Krebs vor dem sog. „Nationalen Widerstand Dortmund“. – Hinweisschreiben an das LKA NRW unter Weiterleitung an BKA/BfV/LfV NRW.

    An LKA NRW

    Unter Weiterleitung an:

    info@bka.de
    kontakt.verfassungsschutz@im.nrw.de
    bfvinfo@verfassungsschutz.de

    Axel Mylius
    Schwarzmeerstr. 25/714
    10319 Berlin
    Tel.: (030) 513 87 82
    a.mylius@gmx.net

    Berlin, den 19.05.10

    Betreff:

    Der Vortrag des Dr. Pierre Krebs vor dem sog. „Nationalen Widerstand Dortmund“.

    http://logr.org/dortmund/2010/04/26/dr-pierre-krebs-zum-thema-die-zukunft-des-nationalen-widerstands-in-europa/

    http://www.widerstand.info/2894/dr-pierre-krebs-zur-weltpolitischen-lage-und-zukunft-europas-auf-biologischer-grundlage/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Krebs

    _________________

    Werte Damen und Herren,

    Mit einem Hinweis auf die durch Herrn Krebs vermittelten Inhalte an Ihre Stellen, hat sich eine Strafanzeige meinerseits erübrigt.

    Ich bitte um einen kurzen Hinweis zum Eingang der Mail.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Mylius

    ———————————————————————–

Comments are closed.