Leipzig: NPD-Kreisrat „rastet völlig aus“

Der NPD-Kreisrat Sven Tautermann ist einem Bericht der Leipziger Volkszeitung zufolge bei einer Sitzung „völlig ausgerastet“. Für alle hörbar schrie er durch den Saal. Wie Landrat Gerhard Gey (CDU) gegenüber der LVZ erklärte, hätte Tautermann auch Drohungen ausgestoßen. Der Landrat griff durch und verwies Tautermann sowie mehrere rechtsextreme Unterstützer des Saales. Auch die anderen drei NPD-Kreisräte nahmen ihre Jacken und verließen die Halle. Zuvor hatten offenbar NPD-Anhänger andere Besucher der Sitzung bepöbelt. Außerdem war NPD-Kreisrat Tautermann laut LVZ in seiner Rede zum Haushalt des Landkreises Leipzig nicht nur einmal unter die politische Gürtellinie gegangen.

Siehe auch: Leipziger Neonazis verurteilt, Ende der “Freien Kräfte” in Leipzig?NPD tritt in Sachsen mit 327 Kandidaten an

2 thoughts on “Leipzig: NPD-Kreisrat „rastet völlig aus“

  1. Mit so einer Nachricht kann man doch nichts anfangen.

    Er hat Drohungen ausgestoßen und sich unter der Gürtellinie geäußert.

    Was hat man sich darunter vorzustellen? Informiert einfach, zitiert die Drohungen oder getätigten Aussagen u. d. G. und überlasst dann dem Leser die Bewertung. Der Leser ist kein zu erziehendes Kind.

  2. ach rosalinde. wer droht, verlässt das demokratische verfahren. buchstäblich.

    .~.

Comments are closed.