„Ludendorffer“: Prominentester Altnazi in der Heide

Das betagte Hotel „Deutsches Haus“ in der Ortschaft Dorfmark in der Heide hat am Karfreitag dem prominentesten noch lebenden Altnazi, Hajo Hermann, ein Forum geboten: Hermann, enger Freund des „NS- Reichsmarschalls“ Hermann Göring, war Ehrengast der sogenannten „Ludendorffer“- einer rassistischen Sekte, deren Mitglieder seit mehr als dreißig Jahren zu Ostern in den Hotels und Pensionen des Heideortes willkommen sind.

Von Stefan Schölermann NDR Info

Hermann, der in Hitlers Luftwaffe als „Held der Jagdflieger“ verehrt wurde und sich bis heute als prominenter Redner bei Treffen der rechtsextremen Parteien NPD und DVU betätigt, traf bei den Ludendorffern auf Gleichgesinnte. Denn diese selbsternannte „Glaubensgemeinschaft“ unterscheidet Menschen in höherwertige „Licht-“ und minderwertige „Schachtrassen“. Zu den „Schachtrassen“ zählen sie unter anderem Menschen jüdischen Glaubens .

Zwar kommen die „Ludendorffer“ seit mehr als 30 Jahren nach Dorfmark –  doch erst nach intensiven Presserberichten der vergangenen Jahre regt sich in der Ortschaft Widerstand gegen diese braunen Treffen.  So wurde unter anderem ein örtliches Bündnis gegen „Extremismus und für Demokratie und Toleranz“ gegründet.

Protestiert gegen das Erscheinen der Ludendorffer aber haben am Karfreitag andere: Rund 120 junge Leute aus ganz Norddeutschland aber auch Bürger aus dem Landkreis Soltau-Bad Fallingbostel und aus Faßberg in der Südheide machten bei einer Mahnwache mit Transparenten vor dem Tagungshotel deutlich, dass zumindest ihnen die rechten „Ludendorffer“ unerwünscht sind.

Für Hotels und Pensionen der Region gilt das offenbar nicht: Die alljährlich aus ganz Deutschland anreisenden rund 100 „Ludendorffer“ gelten bei vielen Gastronomen als willkommener Umsatzgarant. Aus Dorfmark selbst ließen sich bei der Mahnwache nur wenige Bürger blicken – und für einen endete der Nachmittag in der Arrestzelle der Polizei: Er hatte die Demonstranten bepöbelt und den dagegen einschreitenden Beamten den Hitlergruß gezeigt.

Siehe auch: “Ludendorffer” trafen sich erneut in Dorfmark (aus dem Jahr 2009)

2 thoughts on “„Ludendorffer“: Prominentester Altnazi in der Heide

  1. H. Hermann war doch schon immer die politische „NS-Hure“: Vorträge vor der „JLO“ … und anschließend vor tausenden Neonazis in Dresden; zwischenzeitlich mal eine peinliche Doku. (offenbar unter Förderung der Öffentlich-Rechtlichen), in der H. Hermann während einer Gedenkfahrt zur Murmansk-Route „die Trauer“ heuchelt. – Die Doku. lief einmal im Deutschen Fernsehen, aus dem Netz ist sie komplett verschwunden. Dort findet man dann Hermann und SS-Schweiger aber im „Doppelpack“ …

    http://www.youtube.com/watch?v=yvJ7kNQdo2o
    (Schweiger wurde offenbar aus Youtube entfernt, da er wieder einmal „einsitzt“)

    Kurzes zu Hermann:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hajo_Herrmann

    In kann angesichts der folgenden „Grundsatzerklärungen“ nur erneut mutmaßen, dass unsere zuständigen Stellen einfach inkompetent sind … oder nicht lesen können.

    Unter dem folgenden „weltanschaulichen“ Traktat, versammeln sich seit Jahren Alt- und Neonazis. Herbert Schweiger (Waffen-SS) ist Ehrenmitglied. Ehemalige leitende Mitarbeiter des M.-Pl.-Institut gehen Ein- und Aus. Es wird offen der NS-„Rassenhygiene“ gefrönt, und Grolitsch bedient sich unter einer offensichtlichen „Selbstverständlichkeit“ aller NS-eugenischen/NS-anthropologischen Grundlagen: Es ist rein so, als könne sie ungestört den kompletten Rosenberg, Himmler, „Bayreuther Kreis“ etc. auferstehen lassen – unter den Augen der Justiz!

    Allein diese Kapitelauswahl der „Ludendorff-Bibel“ ww.huttenbriefe.com/notwende/notwende.pdf ist schon ein Unding für sich – aber dass sich in Deutschland wieder NS-Personenzusammenschlüsse Folgendem hingeben und als Zielstellung anstreben können … das ist … ähm … einfach „typisch deutsch“. So isses`, und so wird es mutmaßlich unter diesem „Justizministerium für Bürgerrechte“ wahrscheinlich auch bleiben…

    Die Grundlagen und Positionsbestimmungen der „Ludendorffer“, in Auszügen:

    „(…)

    Der Ansturm der Feinde gegen das Reich kennzeichnet, im größeren Zusammenhang der Geschichte gesehen, die gigantische Auseinandersetzung
    zwischen Gestern und Morgen. Zwischen einer Welt, die sich in
    ihren ideologischen Irrfahrten soweit von der in der Evolution des Lebens gewachsenen Ordnung entfernt hat, daß sie in dieser Sackgasse menschlicher Hybris nur noch ein sich ständig steigerndes Chaos herbeiführt, und dem Deutschen Volk, – dem europäischen Menschen also –, das von Ur her aus bäuerlichem Erbe das Einssein mit aller Natur fühlte und von dort aus eine neue Idee entwickelt hat, als deren Grundtatsache menschlicher Lebenswirklichkeit die Völker und ihre Kulturen gelten.
    Die Verfasserin zählt sich jener Generation zu, die einstens ihre Bewährungsprobe im Kampf um Deutschland und auf den Schlachtfeldern Europas bestanden hat

    (…)

    Mit dem Zusammenbruch des Alten wird das Deutsche Volk nach über
    tausend Jahren in die Lage versetzt, sein Leben nach eigener Art und
    Weise gestalten zu können. Es wird ganz aus ihm selbst und damit aus
    seinem Wesen, seinem Mythos heraus geschehen, weil dort wieder angeknüpft werden kann, wo eine Religion anderer Art das Lebensganze unseres Denkens und Fühlens, unseres geistigen Schaffens durchbrochen
    und unsere höchsten Möglichkeiten in den Dienst dieser an sich fremden
    Welt gestellt hat.

    Völker und ihre Kulturen sind höhere Ganzheiten!

    Der einzelne Mensch ist ein Glied der Ganzheit Volk. Die Entwicklung
    seines Gehirns mit dem Erwerb des Ich-Bewußtseins weist ihn eindeutig
    als Wir-Wesen aus. Der Mensch ist von Natur aus ein Kulturwesen. Im
    ununterbrochenen Austausch der Gene entwickelt sich jede Gruppe über Sippe und Stamm zum Volk als Typus mit der jeweils in eigene Richtung
    gewachsenen Kultur. Unter Kultur verstehen wir die Gesamtheit allen
    geistigen Schaffens eines Volkes. Das Ergebnis der Evolution unserer Erde ist die Population, die Artgemeinschaft.
    Der Bestand der einzelnen Population ist naturgesetzlich geregelt
    und gesichert durch die Ausgewogenheit zwischen Nahrungsangebot und
    Populationsdichte, im Kampf der Erbtüchtigkeit der Gene in der Fortpflanzung – Naturgesetze, die das Überleben der Art sicherstellen.

    (…)

    Es gehört zur NOTWENDE zu begreifen, daß nur die gewachsenen Völker
    auf die Dauer das Überleben des Homo sapiens sichern. Es sind die
    Völker, die ihren Lebensräumen durch ihre Kultur das unverwechselbare
    Antlitz geben; sie ordnen und gestalten aus der Kraft ihrer Rasse, die in langen Anpassungsprozessen jene Eigenschaften genetisch erworben hat,
    die ihr Überleben ermöglichen.
    Durch die Mißachtung der Naturgesetze bringt sich der Mensch in die
    Gefahr, als Kulturwesen unterzugehen. Die Vermehrung der nichtweißen
    Völker der Erde hat eine fast ausweglose Lage geschaffen; die Gefahr
    eines mörderischen 3. oder 4. Weltkrieges ist am Welthorizont aufgezogen. Ein Zerstörungs- und Vernichtungskrieg zur Errichtung einer Weltdiktatur, wie sie unverhüllt von der US-amerikanischen Macht programmiert ist, kommt einem Rassenkrieg gleich, der die Völker einer Massengesellschaft unterwerfen soll. Herr zu werden durch Macht und Unterdrückung ist keine Lösung der Menschheitsfrage. Der Rassenkrieg des wurzellosen Amerikanismus ist schlechthin Frevel an allem gewachsenen Leben. Schon wird die Welt in Regionen aufgeteilt, wird durch Manipulationen über Aktien und Börsenmärkte die Wirtschaft handstreichartig in die Globalisierung getrieben, werden die Strukturen menschlicher Siedlung aufgelöst durch die „Mobilisation“ der Arbeitskräfte und ist weltweit die Unterwanderung in Gang gesetzt, die vor allem die europäischen Völker, am meisten aber das Deutsche Volk, bedrängt.

    (…)

    Alle Aufsätze des Buches dienen dem Kampf um eine neue Weltsicht.
    Nicht eine ideologische Doktrin, mag sie sich nennen wie sie will, wird
    Europa und der Welt eine neue Ordnung geben können, sondern nur die
    Respektierung der Lebensgesetze, die zu erkennen alle schöpferischen
    Leistungen und Anstrengungen des Menschen bisher gegolten haben. Sie
    erheischt den Vollzug einer NOTWENDE durch die Neuwertung des
    menschlichen Lebens.
    Das Deutsche Volk ist aufgerufen, sich dieser Aufgabe vorangehend zu
    stellen.
    Wer es durch die Vernichtung seines Lebens daran hindert, begeht einen
    Menschheitsfrevel schlechthin. Nicht nationale Überheblichkeit, sondern
    der Ausweis der Leistungen lassen den Schluß zu, daß die Menschheit
    zur NOTWENDE ihrer Existenz das schöpferische Potential und die Leistungstärke des Deutschen Volkes an der Spitze aller Völker nicht
    entbehren kann.

    Lisbeth Grolitsch (…)“.

    … Und DEM schaut man seit Jahren zu! :( – Der VS tut wirklich so, als wüsste er nicht, WAS dort beim sog. „Freundeskreis Ulrich von Hutten“
    huttenbriefe.com/aelter.html eigentlich propagiert und angestrebt wird. – Als wenn man es beim VS mit § 86a-„Idioten“ zu tun hat, die lediglich das Wort „Hakenkreuz“ stammeln und buchstabieren können! :(

Comments are closed.