NPD-Kader wegen Zeigen des Hitlergrußes verurteilt

Danny Schuck, der NPD-Kreisvorstand und „Sonderbeauftragte“ aus dem Wartburgkreis, ist im Februar 2010 wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt worden. Der 23-Jährige aus Wiesenthal hatte während einer Kirmes mehrfach den Hitlergruß öffentlich gezeigt und die Shoa geleugnet. Die Antifaschistische Gruppe Südthüringen hat einen Artikel dazu aus dem Freien Wort dokumentiert.

Siehe auch: Mehr als eine rechte Gewalttat pro Woche in Thüringen

One thought on “NPD-Kader wegen Zeigen des Hitlergrußes verurteilt

  1. Zu einer aktuellen Anfrage im Parlament:

    „Auf die Frage, ob es 2009 im Landkreis Sonneberg rechtsextremistische Aktivitäten gegeben habe, verwies der Minister auf die schon genannten Wahlkampfaktivitäten der NPD – und zudem auf eine Liste, die insgesamt 32 Straftaten aufweist. 27 davon stehen im Zusammenhang mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen, vier mit Volksverhetzung und eine mit gefährlicher Körperverletzung. Der Straftatbestand „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ taucht in dieser Liste quasi im Monatstakt auf.“

    http://www.agst.antifa.net/index.php?menu=news&aid=380

Comments are closed.