Wenn Linksfaschist zum Kompliment wird

001
Nach dem gescheiterten Aufmarsch in Dresden diskutiert der "Nationale Widerstand" über Strategien... (Foto: Rechere-ost.com)

Das neonazistische Spektrum diskutiert nach dem gescheiterten Aufmarsch in Dresden über den Begriff „Linksfaschist“. Mit dieser Beleidigung sollen politische Gegner diffamiert werden, da sie angeblich Zensur betreiben und/oder gewalttätig sind und die armen Neonazis, die nur ihre Meinung äußern wollen, ganz arg unterdrücken. Doch in der Neonazi-Szene gibt es auch Strömungen, die den Begriff Linksfaschist als Kompliment ansehen. Aus diesem Umstand resultiert ein Brief des Neonazi-Barden und NPD-Funktionärs Frank Rennicke an einen „Kameraden“.

Darin geht Rennicke zunächst auf die verhinderte Neonazi-Demo in Dresden ein und hebt das „Lob für mein soldatisches Eingreifen vor Ort“ hervor, welches er erfahren habe. Aber, so Rennicke weiter, er habe „auch Kritik erfahren“. Unerhört, möchte man meinen. Doch er werde sich „gegenüber Menschen, die leider vor Ort nicht handelten oder die Gefährdung durch die Polizeitaktik auch nachträglich nicht sehen wollen, hier nicht erklären oder gar rechtfertigen“. Er habe erwartet, „bei der vielleicht größten Veranstaltung der Nachkriegszeit mehr Tatkraft und Erkenntnis auch nachträglich vorzufinden“. Aber immerhin auf die Kritik an der Verwendung des Begriffs Linksfaschist, auf die geht der Fast-Bundespräsident (vier von 1223 Stimmen) ein. Denn der „Kamerad“ Jan P. T. aus Chemitz hatte an Rennicke geschrieben:

Es bereitete mir und zahlreichen anderen Nationalisten heftigste Kopfschmerzen, als Du das BRD-System und die Antifaschisten als “Linksfaschisten” titulierste. Klar ist: Du meintest totalitäre Züge, Gewalttätigkeiten, verkalktes Denken, Ignoranz und Meinungsdiktatur. Doch das ist alles, aber nicht linksfaschistisch! […] Zehntausende Linksfaschisten kämpften in den Heeren des Reiches an der Ostfront und in ihren Ländern gegen Partisanen. Und nun werden sie von Dir – sicherlich ohne böse Hintergedanken – auf das Schwerste beleidigt. Anwesende Spanier am 13.02. mußten sich fragen: Wieso schimpft Rennicke auf uns? Was haben Linksfaschisten mit Dresden ‘45 zu tun? Das war m. E. mehr als peinlich. Ich will nicht oberlehrerhaft wirken, aber derartige Fehler sollten bitte auf einer Großmanifestation vermieden werden. Zu Ehren der Faschisten im Kriege, zu Ehren der heutigen Faschisten, zu denen freie Kräfte und NPD europaweit gute Kontakte haben – und das soll auch so bleiben.

Darauf antwortet Rennicke, gewohnt verschwurbelt, „die Geschichte des Faschismus darf als mir bekannt vorausgesetzt werden“. Auch wisse er „um solche Kritik, wie die mir gesendete“. Er wolle „aber Dinge benennen, die wohl nicht gesehen werden oder gesehen werden wollen“. Im Folgenden zählt Rennicke auf:

1. Laut moderner Erklärung wie von Dr. Eduard Peter Koch [unter anderem für Sleipnir tätig gewesen] (und diese ist bereits jahrzehntealt), ist heute unter „Faschismus“ die „Unterdrückung eines Volkes auf eigenem Lebensraum durch die “eigene” Regierung zu verstehen“. So versteht wohl auch die “Masse”, unabhängig von Guido Knopp und Italien und NS, diesen Begriff in einer Gegenwart.

2. Da die Gutmenschen alles sein wollen, nur keine Faschisten, ist mit dem Tabubruch einer Benennung auch eine politische Aussage zu verstehen, die als Angriff verstanden werden kann.

3. Da den Nationalen ständig unterstellt wird, sie seien „Faschisten“, bedarf es auch einer Klärung von Begriffen. Was ist der Unterschied zwischen Faschismus, Nationalismus, Nationalsozialismus, Nationaldemokratie, bürgerlichen Konservatismus? Die „Linken“ beschimpfen alle als „Faschisten“ und gebrauchen diesen Begriff tagtäglich als Schimpfwort (genauso wie die Altkommunisten, die bewußt den Nationalsozialisten den nationalen Sozialismus absprachen und schon durch Verschweigen und Begriffsaustausch im Sinne von Georg Orwell mit „Neusprech“ handelten). Warum sollen wir also deren Schimpfbegriff nicht genauso verwenden gegen die Diffamierer zum Schutze unseres Volkes?

4. Der grundsätzliche Unterschied, auch historisch, zwischen Nationalismus und Faschismus ist trotz mancher Ähnlichkeiten ein grundsätzlicher: Der Faschismus stellt den Staat über das Volk, der Nationalismus aber das Volk über den Staat. Und schon mit dieser Grundunterscheidung darf man alle Verfassungsschützer, BRD-Extremisten, Gutmenschenheuchler und Gesetzesherbeiredner durchaus als Faschisten bezeichnen.

5. Die italienischen Politiker um Mussolini haben bewußt an Roms Größe und Macht der Antike anknüpfen wollen und daher das Liktorenbündel als Symbol gewählt – genau das Symbol übrigens, das ein Schweizer Kanton noch heute als Wappen trägt und auch im Amerikanischen „Parlament“ als erhabenes Zeichen neben dem Podium übergroß zu sehen ist. Mit Volksherrschaft muß dieses politische Zeichen nichts zu tun haben und auch der Name „Bundesrepublik“ ist in einer Urform ein faschistischer Ausdruck.

6. Es hat in Deutschland nie einen Faschismus gegeben, allerhöchstens faschistische Auffassungen, die aber über alle Parteien zu finden waren, so wie der Austrofaschismus der 30er Jahrein der Republik Österreich, der härteste Verfolgung sogar gegen Nationalisten und Nationalsozialisten betrieb. Die Auffassung, man würde durch Begriffe wie „Linksfaschisten“ die Ehre deutscher Soldaten oder europäischer Verbündeter angreifen, ist inhaltlich und politisch falsch.

7. Einen Kritikpunkt an der Bezeichnung „Linksfaschismus“ kann ich nachvollziehen: Wenn z.B. in Dresden am 13.02.2010 spanische oder italienische Freunde vor Ort waren, die tausende Kilometer angereist sind, durch Polizei und linke Schlägerbanden ihren Weg finden mußten, stundenlang eine staatliche Willkür erfuhren und in Schnee und Kälte standen, sich selbst als „Faschisten“ verstehen im Sinne der Geschichte und der Politik von General Franco oder Benito Mussolini, so ist eine Verärgerung zu verstehen, wenn von der Bühne gegen die Linken der Begriff „Linkfaschisten“ gebraucht wurde. Dann ist es aber auch die Aufgabe von uns, Ihnen die oben genannten Erklärungen und Sachverhalte klar zu machen. Begriffe verändern sich – so ist auch unter „liberal“ im Jahre 1848 eine freiheitliche Auffassung gegen staatliche Unterdrückung zu verstehen, im Jahre 2010 aber eine FDP, die diesen Begriff mißbraucht und Grundrechte abschaffen hilft.

Rennicke definiert sich selbst also als Antifaschist – gegen „Verfassungsschützer, BRD-Extremisten, Gutmenschenheuchler und Gesetzesherbeiredner“. Für ihn geht es darum, das Volk (als ethnisch homogene Einheit) über den Staat zu stellen. Dennoch gibt er seinem Kritiker gleichzeitig in Teilen recht – und will den zurückgebliebenen Kameraden, „Ihnen die oben genannten Erklärungen und Sachverhalte klar zu machen“.

Rennicke schließt seine Ausführungen mit der Vermutung, „linke Kreise lachen bestimmt über manche Diskussion von Konservativen oder „Rechtsradikalen“ im Weltnetz“. Wie kommt er denn darauf?

Siehe auch: Bundespräsidentenwahl: Ersatz NPD-Kandidat Rennicke wollte offenbar auch nicht, NPD-Vorstandsmitglied droht: “Lassen Kameraden ausschwärmen”, Die deutsche Rechte: Mit Carl Schmitt für Allah und Ahmadinedschad

3 thoughts on “Wenn Linksfaschist zum Kompliment wird

  1. „Kommando Freisler“ – Ab sofort lieferbar!“
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5275_KF—FSK-18–CD.html

    Eigentlich geht es dem braunen „Intellektuellen“-Mob nur darum, sich als „neue Sachverwalter“ eines „positiven Nationalsozialismus“, als „nationale Linke“, zu verkaufen.

    Rennicke bot doch bereits innerhalb der ersten NPD-Schulhof-CD „ein Bündniss“ mit „Links“ an, WENN, Zitat: „Ihr erkennt, dass Deutschland den Krieg nicht verschuldet“.

    …Und dieser „Blick“:

    http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bed386/1caf36947613dd801/02b7ec9d130ce5514.php …ist kein „neuer Blick“ auf den vorgeblichen „nationalen Sozialismus“ innerhalb des Nationalsozialismus, da Heute – wie Gestern – nur eine Geisteshaltung vertreten wird … ein „deutsch-völkischer“ Rassismus sowie der „nordische Körperkult“

    Auch den Vorbildern der NS-Kreise um „JF“, „Zuerst“ usw., ging es grundsätzlich um „Rasse“ – und nicht um „Klasse“: diese Grundeinstellung bewog sie, eben nicht in die SPD, oder die KPD einzutreten, die (jene KPD) – und dass wollen Historiker immer verdrängen – einmal zweitstärkste Kraft (nicht nur in Deutschland) war.

    So wie Rudolf Hess (der „Friedensflieger“), werden u.A. die Gebrüder Strasser, oder Arthur Moeller van den Bruck, oder Joseph Goebbels, und wider deren Antislawismus (speziell Bruck) und Antisemitismus, als „völkisch“-rassistische Böcke zu vermeintlich „linken“ Gärtnern erklärt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_Strasser

    (…) Gemeinsam mit seinem Bruder gründete Strasser im März 1926 den Berliner „Kampf-Verlag“, der u. a. von 1926 bis 1930 das programmatische Wochenblatt Der Nationale Sozialist herausgab. Um den Gegensatz nicht zu groß erscheinen zu lassen, betonte Strasser in einem Artikel für den Völkischen Beobachter vom 15. Februar 1927, Antisemitismus und Sozialismus seien im Grunde zwei Seiten derselben Medaille:

    „Beide, ich halte das für notwendig nochmals zu betonen, sind unter sich weder gegensätzlich noch decken sie einzeln den Begriff des Nationalsozialismus, den ich im Gegenteil als den alle diese Komplexe umfassenden und einschließenden empfinde. Wir sind deshalb, genau gesprochen, nicht nur ‚nationale Sozialisten’, sondern auch ‚Antisemiten’, mit einem Wort: ’Nationalsozialisten’!“[1] (…)

    Die „nationalrevolutionären“ politischen Thesen der Gebrüder Strasser üben auf das Gedankengut des zeitgenössischen Neonazismus erheblichen Einfluss aus.[21]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Strasser

    (…) In Strassers Veröffentlichungen steht nicht, wie bei zahlreichen anderen prominenten Nationalsozialisten, der Antisemitismus im Vordergrund, sondern sein nationaler Sozialismus, den er nach 1945 als „Solidarismus“ bezeichnete. Nach Ansicht des israelischen Historikers Robert Wistrich waren er und der linke Flügel der NSDAP dennoch „nicht weniger rassistisch und antisemitisch eingestellt, als der von Hitler geführte rechte“.[3] Der Historiker Christian Striefler schreibt, es sei der grundsätzliche Unterschied zwischen dem Klassenkampf der Kommunisten und dem Rassenkampf, der ihm vorschwebte, gewesen, „der Otto Strasser davon abgehalten hat, ganz zu den Kommunisten überzutreten“.[4] 1933 veröffentlichte er „Vierzehn Thesen zur deutschen Revolution“, in denen er vor einer angeblichen Bevormundung durch das „artfremde Judentum“ warnte.[5]

    Einige Jahre später schwächte sich seine Judenfeindschaft allerdings ab. So veröffentlichte er 1938 eine „Prager Erklärung“, in der er vorschlug, Juden entweder „unter ein nobles Minderheitenrecht zu stellen“ oder sie bei Bekenntnis zur deutschen Nation „ohne Abstrich als gleichberechtigte Deutsche zu behandeln“.[6] Mitautor war Kurt Hiller, ein jüdischer Pazifist und Kämpfer für die Rechte sexueller Minderheiten, der schon 1926 seine Bewunderung für den italienischen Faschismus und den „Kraftkerl Mussolini“ geäußert hatte.[7] Der Begriff Nationalsozialismus blieb bei ihm aber immer positiv gesetzt: 1939 stellte er in seinem im gleichen Jahr in der Schweiz erschienenen Buch „Europa von Morgen“, Thomas Masaryk als tschechischen Ur-Nationalsozialisten dar. (…), Auszug Ende.

    Letztendlich gibt es immer ein bezeichnendes! „Stelldichein“ der deutschen Nazis: egal ob hier:

    http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d94c51219c01/index.php

    oder bei Stocker:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leopold_Stocker_Verlag
    http://www.buecherquelle.at/Buchshop/Verlag-Ares:::2_20.html?ref=6

    oder hier:

    http://www.antaios.de/
    http://www.shop.edition-antaios.de/product_info.php?info=p198_Das-dritte-Reich.html&XTCsid=c498a02c6eae93383190b471440272af
    http://www.shop.edition-antaios.de/product_info.php?info=p381_Der-Nordische-Gedanke.html&XTCsid=c498a02c6eae93383190b471440272af

    oder hier:

    http://www.jungefreiheit.de/Zentrum-gegen-Vertreibungen.677.0.html

    oder hier:

    http://aula.buchdienst.at/buecher/?kategorie=7
    http://aula.buchdienst.at/tontraeger/?kategorie=4
    http://aula.buchdienst.at/tontraeger/?kategorie=36
    http://aula.buchdienst.at/buecher/?kategorie=13

    oder hier:

    http://www.ds-versand.de/
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c20_Historische-Korrekturen.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c58_Israel—Zionismus—Judentum.html

    Letztendlich ist es immer der selbe NS-Mob, der behauptet, dass er inzwischen soweit rechts sei, dass er eigentlich „links“ schon wieder hervor schaut… :(

    Kann man alle URL bitte stehen lassen.

  2. Ich habe mir noch einmal die Angebote angetan …
    Unsere Behörden nebst Justiz und Politik können NICHT bei „klarem Verstand“ sein! :(

    Da bleibt Einem gar nichts Weiteres übrig.

    Wenn möglich, dann bitte ALLE URL stehen lassen.

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:58:06 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@br-online.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:57:40 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    fernsehen@wdr.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:56:56 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@ndr.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:56:32 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@zdf.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:56:06 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    zured@daserste.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:55:37 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@gruene-bundestag.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:55:09 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    fraktion@linksfraktion.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:54:41 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    pressestelle@fdp-bundestag.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:54:03 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    frabuero@spdfraktion.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:53:35 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    fraktion@cducsu.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:53:05 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    stabsstelle@kjm-online.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:52:35 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    poststelle@bmfsfj.bund.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:52:01 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    poststelle@bmj.bund.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:51:34 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    poststelle@bgh.bund.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:51:03 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    bverfg@bundesverfassungsgericht.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:50:32 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    poststelle@bpra.bund.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:50:02 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    InternetPost@bundesregierung.de
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:48:45 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    cm@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:48:17 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    violence@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:47:50 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    youth@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:47:22 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    combat.racism@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:46:55 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    bureau.bruxelles@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:46:26 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    bureau.paris@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:45:51 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    pressunit@coe.int
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:44:53 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    epberlin@europarl.europa.eu
    Betreff: Fwd: (informative Weiterleitung) Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde an das BfV, das BKA sowie die BPjM (unter internationaler Weiterleitung).

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:41:56 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@bpjm.bund.de
    Betreff: Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde!

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:41:14 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    info@bka.de
    Betreff: Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde!

    ——– Original-Nachricht ——–
    Datum: Sun, 21 Feb 2010 18:38:53 +0100
    Von: „axel mylius“
    An:
    bfvinfo@verfassungsschutz.de
    Betreff: Die anhaltende NS-Propaganda seitens der „NPD“ und deren offiziellen Mitteilungsorgan „Deutsche Stimme“. – Wiederholte Beschwerde!

    An:
    bfvinfo@verfassungsschutz.de
    info@bka.de
    info@bpjm.bund.de

    Unter internationaler Weiterleitung

    Axel Mylius
    Schwarzmeerstr. 25/714
    10319 Berlin
    Tel.: (030) 513 87 82
    a.mylius@gmx.net

    Berlin, den 21. Februar 2010

    WIEDERHOLTE BESCHWERDE

    Betreff:
    Die volksverhetzenden und jugendgefährdenden Angebote des Mitteilungsorgan der „Nationaldemokratischen Partei Deutschland“ (NPD)

    Betreff:
    Der Versanddienst der sog. „Deutschen Stimme“ (DS-Versand)

    http://www.ds-versand.de/

    Bezug:
    Der anhaltende Vertrieb von volksverhetzenden Tonträgern, Faksimiles etc.

    Bezug:
    Meine mehrmaligen Hinweisschreiben an die zuständigen Stellen

    _____________________________

    Werte Damen und Herren,

    Nach dutzenden Hinweisen (über den Zeitraum mehrerer Jahre), beschwere ich mich wiederholt über Ihre Art- und Weise des Umgangs mit derartigen Angeboten:

    http://www.ds-versand.de/

    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c20_Historische-Korrekturen.html

    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1644_Gelbe-Reihe—Am-Heiligen-Quell-Deutscher-Kraft–Aus-der-Weltanschauung-des-Hauses-Ludendorff.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1649_Gelbe-Reihe—Englands-Maske-ist-gefallen.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1646_Gelbe-Reihe—Ludendorff–Dr–Mathilde–Bund-fuer-Deutsche-Gotterkenntnis—eine-Sekte-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1629_Gelbe-Reihe—Gesetz-zur-Ordnung-der-nat–Arbeit.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1650_Gelbe-Reihe—Der-goettliche-Sinn-der-voelkischen-Bewegung.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1636_Gelbe-Reihe—Dt–Volksgruppen-aus-dem-Osten.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1652_Gelbe-Reihe—Sudetendeutschtum–Ein-deutsches-Martyrium.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1639_Gelbe-Reihe—Die-Verantwortung-des-dt–Offiziers.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1618_Gelbe-Reihe—Wachtelborn–Atlantis.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1638_Gelbe-Reihe—Mehr-Bibelkenntnis-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1645_Gelbe-Reihe—Schaumburg-Lippe–Fr–Chr–Fuerst-zu–Wer-von-der-Luege-lebt–mu–die-Wahrheit-fuerchten-.html
    (die „Gelbe Reihe“)

    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4619_Guenther–Dr–Hans-F–K—Der-Nordische-Gedanke.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1165_Agte–Patrick–Der-Sachsenhain-bei-Verden.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1566_Hillek–Oberst-a–D—Deutsche-Soldaten—Moerder-oder-Helden-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p3214_Heintz–Daniel—Groe-te-Zumutung—-Vergehen-gegen-die-historische-Wahrheit.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1581_Naumann–Andreas–Freispruch-fuer-die-deutsche-Wehrmacht.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1576_Ruediger–Jutta–Hitlers-Kinder-antworten-Prof–Guido-Knopp.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1573_Sojka–Prof–Dr–Dr–Klaus–Bilder-die-faelschen—Dubiose–Dokumente–zur-Zeitgeschichte.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1579_Sojka–Prof–Dr–Dr–Klaus–Unverwundbarer-Ruhm—Der-Opfergang-im-Felde-und-in-der-Heimat.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1417_Bellinger–B—-Die-Deutschen-sind-keine-Taeter-.html
    (weitere Publikationen)

    Tonträger in Auszügen:
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c94_Tontraeger.html

    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c170_Rechtsrock.html

    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5050_Kompilation-Trotz-Verbot-nicht-tot–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5276_Kompilation-Die-Deutschen-kommen—-mit-Freunden–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5220_Wei-e-Woelfe—Gutmensch–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5319_Kompilation-ISD-Memorial-Kiew-2009–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5316_Terrorritorium—Es-geht-wieder-los–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4522_Neues-Reich—Deutsches-Volk-erhebe-Dich–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5232_Balladen-fuer-die-Bewegung–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5049_Bataillon-500—Vorwaerts-Voran–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p2758_Braune-Brueder-Land-ohne-Freiheit–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5268_Hauptkampflinie—Skating-into-Multikulti–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5260_Extressiv—Wir-fuer-Euch—Ihr-fuer-uns–Doppel-CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5269_Bulldog—Im-Zeichen-des-Sieges–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4436_Death—Glory—Soehne-Wotans–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5231_Die-Soehne-Potsdams-III–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5048_Eiserne-Garde-Fortress–Split-CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p2795_Faustrecht—Niemals-Verrat—Die-fruehen-Jahre–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p3651_FR-29-Rabiat–Ohne-Kompromisse–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5092_HKL—Ultranational–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4614_Jungsturm—Bis-der-Schatten-ist-verbannt–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5275_KF—FSK-18–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4430_Kompilation-Berlin-Brandenburg–Teil-II–Doppel-CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p2926_Kompilation-Unser-Kampf–Teil-2–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5305_Kraftschlag—Solo-Wei-e-Musik-1–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p3860_Ruhrfront—Das-Salz-in-euren-Wunden–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5042_Sachsonia—Conflict88—Saechsisch-Boehmische-Hausmannskost–CD.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4197_Frank-Rennicke—Kameraden–MC.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4122_Sturm-18—Ein-Mensch-wie-Du–CD.html

    Anstecker, Aufnäher, Aufkleber, in Auszügen:
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5157_Aufkleber-Mein-Freund-ist-Deutscher–5-Stueck.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c104_Wasserfeste-Aufkleber.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5140_Aufkleber–Danke—–5-Stueck.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5133_Aufkleber-Klagt-nicht–kaempft–10-Stueck.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5145_Aufkleber-Stoppt-die-Macht-der-Kirche–10-Stueck.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c103_Anstecker.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c103_Anstecker.html&page=2
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c104_Wasserfeste-Aufkleber.html&page=2
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c105_Aufnaeher.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4245_Aufnaeher-Ehre-wem-Ehre-gebuehrt-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1806_Aufnaeher-Odins-Volk.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1812_Aufnaeher-Sie-waren-die-besten-Soldaten—-.html

    Kleidung, in Auszügen:
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4806_T-Hemd—86a-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p2338_Pullover-Einherjer—Mein-Leben-fuer-Odin.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p2348_Kapuzenjacke-Ruhm-und-Ehre-der-Wehrmacht.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c148_-Unsere-Helden–Hemden.html
    http://www.ds-versand.de/index.php?cat=c149_Polo-Hemden.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4444_Kapuzenjacke–Klagt-nicht–kaempft–.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4161_T-Hemd–Ihr-koennt-nach-Hause-fahrn-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4790_T-Hemd–Unser-Erbe-.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5055_T-Hemd-Ehre—Treue–Solidaritaetshemd-Halbe.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p5165_T-Hemd-Heldengedenken.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p4617_T-Hemd-Sonderzug.html
    http://www.ds-versand.de/product_info.php?info=p1987_T-Hemd-The-World-without-Zionism.html usw. usf.

    Allein der Umstand, dass diese Partei (NPD/JN) weiterhin nicht verboten ist, wird sie wohl nicht berechtigen, die o.g. Propaganda und die mit ihr einhergehende Gewaltaufhetzung zu betreiben!

    Es handelt sich weder um forschungshistorisch relevantes Material (u.A. in Form von Faksimiles), geschweige Dessen, dass es Ihren Stellen wohl nicht möglich sei, von CD-Titeln und Cover auf den Inhalt des Tonträgers zu schließen. – Es ist letztendlich Unerheblich, ob die Band nun „Kommando Freisler“ oder „Kommando Adolf Hitler“ heißt! Es liegt wohl mehr als nur ein Anfangsverdacht Nahe, dass es zur Verherrlichung von Repräsentanten der Hitler-Diktatur und/oder deren Aussagen und Bestrebungen kommt, und sofern dieser Anfangsverdacht besteht, wären IHRE Behörden wohl aufgerufen, das Erforderliche zu veranlassen. Die NPD/JN wird hoffentlich nicht einen „Freibrief“ dahingehend haben, dass es ihr durch das ständige Betonen eines Nichtverbotes gewährt sei, den Nationalsozialismus nicht nur zu verherrlichen, sondern überdies seine Schriften unkommentiert an Jugendliche zu veräußern, den Hitlerschen Angriffskrieg zum „Präventivkrieg“ zu erklären, Wehrmacht- und Waffen-SS zu heroisieren, gepaart mit ständigen musikalischen Einpeitschungen zur „nordischen Rasse“, „dem deutschen Blut“ etc.!

    Ich betone noch einmal – inzwischen auch gegenüber der BpJM – mein größtes „Unverständnis“ über Ihre augenscheinliche Unfähigkeit, Ihr Unvermögen (oder Ihren POLITISCHEN UNWILLEN), die es Ihnen offenbar unmöglich machen, dezidierte Ermittlungen anzustellen und mit deren Erkenntnissen an die Justiz heranzutreten, die augenscheinlich auch ihrerseits in vielen Fällen eine nur als „Zweifelhaft“ zu bezeichnende Auslegung betreibt, sofern sie mit nationalsozialistischen, gewaltverherrlichenden und jugendgefährdenden Bestrebungen und deren Werkzeugen (also Tonträgern, Publikationen usw.) konfrontiert wird.

    Meine „Anfragen“ zum „Geisteszustand“ diverser maßgeblicher Stellen sind durchaus von ernsthafter Natur! – Die über Jahre anhaltende Desinformation der Öffentlichkeit, dass sich in unserem Land eine Strafrelevanz offenbar nur noch in der Darbringung eines Hakenkreuzes (o.Ä. Insignien i.S.d. § 86a StGB) manifestiere, kann ich überdies – speziell angesichts des steigenden Neonazismus – inzwischen nur noch als „auffällig“ betrachten, wobei ich weiterhin von „Bildungslücken“ bzgl. des Nationalsozialismus und der Hitler-Diktatur ausgehen möchte …

    Ihre Behörden können den Paragrafen 86a des StGB doch gleich über Bord werfen, wenn es augenscheinlich für Sie keine Inhalte gab, für die das Hakenkreuz als Leitsymbol stand. – Ich beschwere mich also erneut darüber, dass es der „Deutschen Stimme“ unter Ihrer Kenntnis weiterhin ermöglicht wird, sämtliche Richtlinien der NSDAP, der SS sowie der Wehrmacht unkommentiert und/oder verherrlichend gegenüber Jugendlichen zu verbreiten – einhergehend mit einer fremdenfeindlichen, „deutsch-völkischen“, „deutsch-nationalen“, geschichtsrevisionistischen sowie antisemitischen Militarisierung (u.A. durch Tonträger)!

    Eine durch Sie attestierte Handlungsunmöglichkeit – speziell angesichts der o.g. Angebote, des Gesamtkontext und nicht zuletzt angesichts des Wortlautes des Paragrafen 130 StGB – kann ich, so leid es mit tut, weiterhin nur noch als „wirr“ bezeichnen!

    Ich möchte Sie doch WIEDERHOLT bitten, hinsichtlich der Angebote des benannten Versand, das Erforderliche zu veranlassen, und beziehe mich dabei nachdrücklich! auf vorangegangene Schreiben bzgl. der Publikationen (speziell Faksimiles), der Tonträger und weiterer Devotionalien, speziell für Jugendliche.
    Auch auf die „Gefahr“ hin, dass Sie meine Schreiben weiterhin ermüden sollten, so ändert dies NICHTS an der Ihnen gegenüber aufgezeigten Faktenlage – ersichtlich für Jeden, und verwiesen auf öffentliche Quellen.

    Berlin, 21. Februar 2010

    Mit freundlichen Grüßen

    Axel Mylius

    _______________________________

Comments are closed.