NPD-Kandidiat wegen Vergewaltigung und Überfall verurteilt

Wegen Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung ist ein 20 Jahre alter Neonazi aus Windeck verurteilt worden. Trotzdem bleibe er vorerst auf freiem Fuß, da er noch Berufung einlegen könne, berichtet der Kölner Stadtanzeiger. Der Mann war den Angaben zuvolge bei den Kreistagswahlen für die NPD angetreten.

npd_transpi_peters
Die NPD will dieses Land verändern - und die Gesellschaft in eine NS-Volksgemeinschaft pressen. (Quelle: Marek Peters)

Aktuell stand er wegen eines Überfalls nach dem sogenannten „Trauermarsch“ in Dresden vor Gericht. Arnold L. (Name geändert) war demnach mit weiteren Neonazis unterwegs nach Dresden. In der Bahn nach Köln fragte er mitten in der Nacht einen jungen Mann, ob er etwas gegen Nazis habe. Für ein ehrliches „Ja“ hagelte es Ohrfeigen. Auf ein Zeichen von L. stürzten sich neun dunkle Gestalten prügelnd und tretend auf das Opfer. Als der Zug in Köln hielt, verschwanden sie. Das Opfer identifizierte Arnold L. dem Bericht zufolge, und auch eine seiner Begleiterinnen war sich sicher, dass L. der Anstifter gewesen war.

Im vergangenen Jahr war L. dem Bericht zufolge zudem wegen Vergewaltigung zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Diese Strafe hatte der Richter gegen die Auflage, dass L. eine Therapie absolviert, zunächst ausgesetzt. Jetzt wurden beide Urteile zusammengezogen und auf zweieinhalb Jahre summiert. Eine Bewährung komme damit nicht mehr infrage, heißt es. Das schon deshalb nicht, weil das Gericht Arnold L. als gefährlichen Gewaltverbrecher einstuft. Eine Wiederholung der Tat sei nicht auszuschließen, so der Richter dem Bericht zufolge. Gegen L. liefen außerdem noch zwei weitere Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung in Mönchengladbach und Siegen.

Rund um den sogenannten „Trauermarsch“ der Neonazis in Dresden wurden mehrere Überfälle verübt, offenbar waren auch NPD-Kader daran beteiligt.

Siehe auch: Überfall auf Gewerkschafter: Ermittlungen gegen hochrangigen NPD-Funktionär, “Trauermarsch” in Dresden: Weitere Reisegruppe von Neonazis angegriffen

11 thoughts on “NPD-Kandidiat wegen Vergewaltigung und Überfall verurteilt

  1. Ich bin soeben auf eine Seite gestoßen, wo der hier in Rede stehende Täter, sich als „armes“ Opfer darstellt. Er sitzt jetzt 2 Jahre zu unrecht im Gefängnis. Geht’s noch? Der schlägt junge Leute zusammen, vergewaltigt eine 13jährige und dann meint er noch, ihm würde Unrecht getan? Von mir aus könnte der noch länger sitzen!!!

Comments are closed.