Nazis den Wind aus den Segeln nehmen – Informationsbroschüre zum Thema sexueller Missbrauch

Immer wieder versuchen Rechtsextremisten die Trauer und Ängste der Bevölkerung nach Sexualstraftaten für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. So auch jüngst in Joachimsthal/Brandenburg. Anhänger von DVU und NPD inszenierten sich öffentlichkeitswirksam und forderten wiederholt die „Todesstrafe für Kinderschänder“. Auslöser war die Freilassung eines aus der Haft entlassenen Sexualstraftäters.

Rechtsextreme bieten keine Lösungen

Die Diskussion über die Tat, die Folgen, auch für die Prävention, darf jedoch nicht den Rechtsextremisten überlassen werden“, so Landrat Bodo Ihrke im Geleitwort einer neu erschienenden Broschüre „Was Sie über sexuellen Missbrauch wissen sollten – Gedankenanstöße für einen wirksamen Kinderschutz jenseits polemischer Scheinlösungen“.

Die Publikation wird in den kommenden Tagen im Landkreis Barnim an interessierte Personen und Institutionen verteilt. Es wird über Hintergründe sexuellen Missbrauchs, wirksamen Schutz von Kindern, aber auch über die Versuche der rechtsextremen Szene die Auseinandersetzungen um das Thema für ihre Zwecke zu instrumentalisiert, informiert. „Rechtsextreme bieten nur scheinbar Lösungen an. Ihr Ziel ist es, die berechtigten Ängste zur Normalisierung ihrer menschenverachtenden Ideologie zu benutzen“, so Timo Reinfrank, Geschäftsführer der Amadeu Antonio Stiftung, Herausgeberin der Broschüre.

Regionale Initiativen

Unterstützt wurde die Broschüre vom Lokalen Aktionsplan Barnim und im Rahmen des Bundesprogramms „Vielfalt tut gut“ des Bundesjugendministeriums. „Uns war es wichtig, dass deutlich wird, dass lokale Initiativen vor Ort die Ängste der Menschen ernst nehmen und das Feld nicht den Neonazis überlassen„, so Elisabeth Schönrock, Koordinatoren des Lokalen Aktionsplan Barnims. Erwähnung finden darin Barnimer Initiativen wie das Projekt „Kinderrechte in der Kommune“, das die Amadeu Antonio Stiftung gemeinsam mit der Bürgerstiftung Barnim Uckermark ins Leben gerufen hat, aber auch das Puppenspiel und Präventionsprogramm „SpielGrenze – Training für starke Mädchen und starke Jungen“ des DREIST e.V.

Die Broschüre finden Sie zum Download unter: http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/sexueller-missbrauch.pdf

Siehe auch: Neonazi wegen Verdacht des Kindesmissbrauchs in Haft, Initiativen gegen Rechts angeblich unter Generalverdacht, “Chemische Kastration einführen” – NPD-Antrag abgelehnt, Kinder und Tiere – Über Opfer- und Tierschutz verbinden Neonazis Populismus und Ideologie, Neonazis fordern “höchste Strafe für Kinderschänder”, NPD hetzt gegen “Kinderschänder, Perverse und Homosexuelle”, Ex-NPD-Abgeordneter wegen Kinderpornografie vor Gericht

12 thoughts on “Nazis den Wind aus den Segeln nehmen – Informationsbroschüre zum Thema sexueller Missbrauch

Comments are closed.