Bordsteinkick: Polizei belastet Neonazi schwer

Im Prozess gegen mehrere Neonazis haben nach Angaben der taz zwei Polizisten einen Angeklagten erneut schwer belastet. Dem 26-Jährigen wird versuchter Mord vorgeworfen, Oliver K. soll im Juli 2009 mit drei weiteren Männern versucht haben, mit einem sogenannten Bordsteinkick einen 22-jährigen Mann zu töten. Vor dem Landgericht Berlin sagten laut taz die Beamten, K. habe eine Stunde nach dem Ereignis gesagt, „diesen Typen hätte ich richtig auf den Bordstein legen sollen – und dann ,wumm'“. Dabei habe er mit dem Fuß aufgestampft. Mehreren Zeugen zufolge hatte K. auf dem Gehweg auf sein bereits bewusstloses Opfer eingetreten.

Die Richter ließen den Angaben zufolge die Fotos der Angeklagten als Beweise zu, die zuvor gestohlen wurden und im Internet aufgetaucht waren. Zwar seien sie durch Straftaten erlangt worden, würden aber nicht besonders schutzwürdige Bereiche der Privatsphäre zeigen. Die Bilder zeigen, wie einer der Angeklagten in einer Disko den Hitlergruß zeigt. Außerdem gibt es Bilder, auf denen sie mit NPD-Plakaten und SS-Helmen posieren.

Alle vier Angeklagten standen bereits wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Kommende Woche sollen Plädoyers gehört und ein Urteil gesprochen werden.

Das Opfer hatte bei der brutalen Tat „potenziell lebensbedrohliche Verletzungen“ erlitten,  wie ein Gerichtsmediziner als Zeuge ausgesagt hatte. Er erwähnte auch eine „Einblutung im Hirngewebe“. Jonas K. selbst hatte laut Tagesspiegel zuvor den Richtern gesagt, dass er sich an nichts mehr erinnern kann. „Ich bin froh, dass ich noch am Leben bin.“ Er wolle nichts wissen und sei froh, dass er nichts wisse.

Siehe auch: “Wir kriegen euch alle!” – Polizei hörte Drohungen offenbar, Berlin: Nazis fordern mehr rechte Gewalt, Haftbefehl wegen Mordversuchs nach rassistischem Angriff in Berlin, Dubiose Anklage gegen Nazigegnerin, NPD-Wahlkampf: Größenwahn und rassistische Hetze, Neonazi-Überfall in Berlin: Haupttäter kommt offenbar aus Brandenburg, Brutale Gewalttat in Berlin: Neonazis verletzen 22-Jährigen schwer