DVU dementiert Mitgliederschwund

DVU-Chef Faust hat Berichte zurückgewiesen, wonach seine Partei massiv Mitglieder verloren habe. Er räumte zwar ein, dass die DVU im Jahr 2009 „schmerzliche Niederlagen“ erlitten habe, doch hätten diese – genau wie der Bruch des „Deutschlandpaktes“ mit der NPD der DVU „im Ganzen nicht geschadet“. Die NPD habe der DVU „politische Räume überlassen“. Im Ganzen sei „der Mitgliederbestand der DVU sogar leicht ansteigend“, behauptete Faust weiter. Zahlen führte er aber nicht an.

Zuvor hatte der Tagesspiegel berichtet, die DVU habe nur noch weniger als 5000 Mitglieder. 2008 waren es 6000, zwei Jahre zuvor noch 8500. Auch die NPD verlor demnach Mitglieder, ihre Zahl sank auf unter 7000.

Siehe auch: NPD und DVU verlieren Mitglieder

One thought on “DVU dementiert Mitgliederschwund

Comments are closed.