Bundesweites Verschwörungstreffen muss umziehen

Zu einem sogenannten „2. Geopolitischen Kongress“ wird derzeit auf verschiedenen Seiten im Internet geworben. Am 20. Dezember wollen bis zu 450 Personen in Gera tagen und an ein erstes Treffen im August in Leipzig anschließen. Unter dem Titel „Unsere Welt – Wahrnehmung und Realität“ lädt ein „Infonetzwerk Gera“ ein. Doch was zunächst wie ein Psychologie-Symposium erscheint, entpuppt sich auf den zweiten Blick als ein Treffen voller Verschwörungstheorien, Antisemitismus, Antiamerikanismus und völkischer Ideologie. Die Überschneidungen reichen bis zur NPD. Nun muss die Veranstaltung offenbar umziehen.

Von Antifaschistische Aktion Gera

Im November wurde noch das Volkshaus in Gera-Zwötzen angekündigt, nun ist das Gasthaus Heinrichsbrücke in der Innenstadt Tagungsort. Die Betreiberinnen und Betreiber sind aufgerufen die Veranstaltung auszuladen.

Die angekündigten Referenten bilden bundesweit die Spitze der Verschwörungstheorie. Jürgen Elsässer, einer der bekanntesten Protagonisten, rief Anfang des Jahres eine „Volksinitiative“ aus, die eine „Volksfront“ gegen das „anglo-amerikanische Finanzkapital“ bilden solle. Im Publikum der Gründungsveranstaltung waren auch bekennende Neonazis und Holocaustleugner zugegen. Öffentlich fordert er eine „Re-Nationalsierung“ der Wirtschaft. Auf die Frage, ob er damit nicht einen Schulterschluss mit Nationalisten eingehe, habe er „Querfront – na und?“ geantwortet.(1)

Die Reaktion der NPD lies nicht lang auf sich warten. Nachdem schließlich auch die Tageszeitung Neues Deutschland den langjährigen Autor wegen dessen Äußerungen im Januar dieses Jahres entließ, lud ihn der NPD-Fraktionschef im Landtag von Sachsen Holger Apfel ein, in der Parteizeitung Deutsche Stimme zu publizieren.(2) Auf seinem Weblog gratulierte Elsässer diesen Juni dem iranischen Präsidenten und Holocaustleugner Mahmud Ahmadinedschad zu dessen Wiederwahl und bezeichnet die Protestierenden im Iran als „Discomiezen, Teheraner Drogenjunkies und die Strichjungen des Finanzkapitals“ die eine „Party feiern“ wollten.(3) Zuletzt demonstrierte Elsässers „Volksinitiative“ am 30. November mit der islamistischen „Quds AG“ in Berlin gegen eine Delegation aus Israel. Diese Organisation initiiert auch die jährlichen antizionistischen und antisemitischen „Al-Quds“ Demonstrationen.(4)

Außerdem soll der Vorsitzende der Stiftung „Autarkes Leben“ Andreas Clauss sprechen. Er hat das Buch „Das Deutschland-Protokoll“ publiziert, auf dessen Einband eine Landkarte des Deutschen Reichs prangt. Sein Verein trägt außerdem den Zusatz „Vereinigung der unter Selbstverwaltung lebenden Deutschen“. Auf der Website der Stiftung „Novertis Foundation“, bei der Clauss ebenfalls Vorsitzender ist, sind neben verschwörungstheoretischen Websites auch die rechtsoffene Wochenzeitung Junge Freiheit, die antisemitische „Steinberg Recherche“, das neonazistische Internetportal „Altermedia“ und die Organisation „Nuoviso“ verlinkt. Letztere ist Mitinitiator des „Geopolitischen Kongresses“. In einem Vortrag mit dem Titel „Crashkurs Geld und Recht“ spricht Clauss von der Herrschaft der USA und Großbritanniens über die BRD und indirekt von einer jüdischen Weltverschwörung.(5)

Die weiteren Gäste des Kongresses zeichnen ein ähnliches Bild. Hans Tolzin soll Anhänger der Organisation „Neue Impulse Treff“ sein, über die Scientology-Anhänger Kontakte zur Neonaziszene unterhalten. Außerdem gilt er als Verfechter der pseudomedizinischen „Germanisch Neuen Medizin“, die sich aus Antisemitismus speist und bei NPD-Sympathisanten Anklang findet.(6,7,8)

Unter anderem wird vom Netzwerk Gera eine Seite mit dem Titel „Deutschland-Info“ verlinkt, auf der das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 sowie Flaggen in schwarz-weiß-rot präsentiert werden. Im Impressum ist als Adresse Deutsches Reich angegeben, zudem wird unter anderem auf einen Altermedia-Schreiber verlinkt.

Christoph Hörstel geht in seiner Verschwörungstheorie davon aus, dass US-Geheimdienste wie der CIA in die Anschläge des 11. September 2001 involviert seien.9 Die für den Abend angekündigte Band „Die Bandbreite“ propagiert dies in ihren Songs ebenfalls. Auch der Angriff von Japan auf Pearl Harbour 1941 sei eine Inszenierung der USA gewesen.(10) Auf der Website des Gastgebers „Infonetzwerk Gera“, finden sich antisemitische Reden von Mahmud Ahmadinedschad und ein Link zu “ Infokrieg TV – ein Volk stirbt“. Unter dem Namen „Infonetzwerk Thüringen“ trifft sich diese Gruppe mit anderen „Stammtischen“ aus Erfurt und Jena.(11) Dort nimmt der Neonazi Nico Schneider teil. Er ist Mitglied der NPD-Jugendorganisation JN, wohnte im sogenannten „Braunen Haus“ und unterhält mit dem NPD-Kreisverbandsvorsitzenden Ralf Wohlleben mehrere Neonaziwebsites.(12)

„Die Hintergründe legen eines offen. Bei dem angekündigten Kongress handelt es sich mitnichten um kritisches Treffen, sondern um Pseudowissenschaft. Das Propagierte ist eine Mischung aus esoterischen Phantasien, Antisemitismus und Antimerikanismus gepaart mit völkischem Nationalismus. Untermauert wird dies stets mit Literatur, die als objektiver Beleg diene und dem Hinweis nichts mit Neonazis gleich zu haben. Trotz abstruser Inhalte wird das Gesagte, angesichts der 500 Angereisten in Leipzig, diskutabler. Wir rufen die Betreiberinnen und Betreiber des Gasthaus Heinrichsbrücke daher auf die Veranstaltung auszuladen und das Treffen damit zu verhinden. Bieten Sie Verschwörungstheorien und Neonazis keinen Raum!“, so Anna Schneider, Pressesprecherin der Antifaschistischen Aktion Gera (AAG), eindringlich.

1 http://npd-blog.info/2007/11/14/querfront-vermeintliche-linke-auf-abwegen
2
http://npd-blog.info/2009/01/16/neues-deutschland-schmeist-elsasser-raus-einladung-der-deutschen-stimme
3
http://npd-blog.info/2009/06/17/volkische-querfront-gluckwunsch-ahmadinedschad

4
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Demonstration-Mitte-Islamismus;art270,2961396
5 http://www.hagalil.com/archiv/2009/04/15/autarkes-leben
6
http://www.verfassungsschutz-bw.de/images/stories/public_files/jabe2004/jabe-2004.pdf
7
http://www.gruenes-blatt.de/wiki/index.php/2006-02:Verschw%C3%B6rungstheoretiker_&_Co._in_der_Jugendumweltbewegung
8 http://www.esowatch.com/index.php?title=Ryke_Geerd_Hamer_und_Antisemitismus
9
http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/-/id=1895042/nid=1895042/did=4126820/198lng5/index.html
10 http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,519729,00.html
11
http://atf.antifa.net/nico-packt-aus/index3f01.html?option=com_content&view=section&layout=blog&id=13&Itemid=62
12 http://atf.antifa.net/nico-packt-aus/index.html

38 thoughts on “Bundesweites Verschwörungstreffen muss umziehen

  1. an den Patrick Gensing
    also mein freund ich weiß ja nicht von welcher wickelkomode du gefallen bist aber es scheint immer noch weh zu tun. so eine ignoranz, intolleranz,heuschelei und eine enorm grosse menge an nichtwissen ist echt selten. mit alldem aber noch ins netz zu gehen grenzt echt an größenwahn.
    die einzige aussrede (welche es nicht besser machen würde) wäre, du bist gekauft, da macht man was gesagt wird und fragt nicht nach.

    ……hast du dir eigentlich die ganzen anmerkungen hier überhaubt durchgelesen, bevor du dich deiner weisheiten entleert hast?
    geh tv schauen, du gehörst zur dankbaren nicht nachdenkenden zielgruppe.

  2. genial! der NPD Blog soll ein forum fü+r die (bundesdeutsche) Antifa sein! Wahnsinn!!! 😆

    Noch bessersidn allerdings die Argumente, daß immer die anderen Faschisten sind, wobei nicht einmal klar ist, was Faschismus dann eigentlich ist. Vielleicht einfach gegen die ‚Wahrheit‘ zu sein. Die Wahrheit, die nur die eine Seite kennt – die Wahrheitsjünger nämlich. Kritiker_innen sind dann ganz schnell bösartige ‚Ungläubige‘, Faschisten, ob nun rotlackiert oder Antifa.

    Der Fundamentalismus der vermeintlichen antidogmatischen ‚Wahheitsjünger‘, die immer und überall Verschwörungen sehen, grenzt an den geistigen Dünnschiß von Leuten wie Cheney, Bush, Gaddafi, Ahmadi-Nezad, Schäuble usw. Die bandbreite gehört in jedem fall in die Eso-Verschwörungsecke.

    Da fällt mir nur ein:

    Alles Heuchler, außer Mutti!

  3. Die Bandbreite könnte tendentiell interessant sein, würden sie sich von der eso/vt-ecke fernhalten. Aber wer bei Ivo Sasek im Rahmen des AZK auftritt, der ist einfach inakzeptable.

  4. Es immer das Gleiche, wer die Wahrheit sagt wird sofort mit dem üblichen Totschlagargument als Rechter angeprangert, es sind immer die Selben welche vor der Wahrheit Angst haben, denn dann könnte das Volk aufwachen und diese Völkermörder entlarven. Es sind gehirnlose nützliche Idioten, welche die Lügen die man ihnen gab aufgreifen und menschen welche die Wahrhaftigkeit leben, als rechtsradikal verunglimpfen. Radikal ja aber für das Recht, welches man den Deutschen im immer noch besetzten Deutschland seit 1945 verweigert.
    Es sind immer nur Irre Fanatiker die man durch Gehirnwäsche zu Antihumanisten verrobotisiert hat, diese sind nicht in der Lage es selbst zu bemerken.
    Es geht nur um ein Ziel die Deutschen zu vernichten, daß war auch das Ziel des Freimaureres Churchil er hat es in seiner noch unzensierten Originalbiographie erwähnt.
    Die Germanen gab es schon 1600 Jahre vor Christus und sie werden bis heute verfolgt.

  5. Das allerschlimmste ist jedoch, daß es immer weniger Deutsche gibt die überhaupt noch denken können.
    Alle die diesen Blödsinn verbreiten, das es sich bei Andreas Clauss um Verschörung handelt sind bezahlte Dummschwätzer ohne jede Bildung und ein Gehirn haben die sowieso nicht. Die sind nicht mal in der Lage Fragen zu stellen, genau solche werden gebraucht um weiter als zufriedene Sklaven für die Obrigkeit zudienen. Die schmerzhafte Dummheit ist doch schon zu erkennen wie diese Bioroboter und Zombies reagieren.
    Falls noch etwas Gehirn vorhanden sein sollte, dann sollte man anfangen zu denken und Fragen zu stellen.
    Gruß Bernd

  6. Schoen, in ihren Beitraegen sind mindestens 6 Begriffe, die sie ebenfalls als Rechten entlarven. Und das prangere ich an, um mal eine Altherren-Band zu zitieren .

    Wenn sie mal Besatzung erleben wollen, lassen sie sich in Afghanistan als Kollateralschaden bombardieren oder ihre Kinder von einem Verrueckten im Irak wegsprengen, nur weil diese mit einem amerikanischen Soldaten reden.

    So, jetzt ab zurueck in den Keller und erst wieder anklopfen, wenn sie was Sinnvolles zu sagen haben.

Comments are closed.