Sezession im Netz: Dümmer als gedacht

Die wahren, guten und schönen Rechten veröffentlichten heute wieder ihre Presseschau. Florian Röpke hatte bereits vergangene Woche darüber berichtet, dass dort regelmäßig zu „Politically Incorrect“ gelinkt wird, allerdings schon noch eingeräumt, ein Link zu einer Seite (bedeutet)  ja nicht, dass man den Inhalt dieser Seite insgesamt großartig findet. Nun, die Menge macht’s dann halt. In der aktuellen Presseschau gleich zwei Links zu „Politically Incorrect“ in der Kategorie „Landnahme und Überfremdung/Zuwanderung und Integration“.

Da haben sich die guten, wahren und schönen Rechten wirklich einen ausgesprochen guten, wahren und schönen  Ansprechpartner für ihre Kategorie gesucht. Man darf jedes mal wieder gespannt sein, was da den Lesern inhaltlich so erwarten wird! Wenn ich mir nun vorstelle, wie z.B. ein Götz Kubitschek ernsthaft „Politically Incorrect“ liest und sich dann auch noch denkt, das könne man ja mal in die Presseschau aufnehmen, dann bin ich wirklich irritiert. Aber man kann ja Menschen durchaus auch überschätzen. Und so geschehen in Schnellroda eben doch nicht nur „geistige Höhenflüge“. Frau Kositza nicht ausgenommen.

Siehe auch: Die Religionskritikverhinderer

Alle Meldungen aus der Rubrik Neue Rechte