Antisemitische Hetze: Gymnasiasten vor Gericht

Nach antisemitischer Hetze vor dem Haus eines jüdischen Jungen stehen zwei Gymnasiasten vom 05. November 2009 an vor dem Pforzheimer Amtsgericht. Sie sollen einem Bild-Bericht zufolge an Weihnachten 2008 gemeinsam mit anderen Jugendlichen vor dem Haus ihres Mitschülers „rassistische“, gemeint sind wahrscheinlich antisemitische, Parolen skandiert und Feuerwerkskörper abgeschossen zu haben. Zwei der an der Hetzaktion beteiligten Schüler sind inzwischen von der Schule ausgeschlossen worden.

Der von den Jugendlichen diffamierte Schüler hat das Kepler-Gymnasium inzwischen verlassen. Das Verfahren gegen die damals 17 Jahre alten Gymnasiasten soll den Angaben zufolge nicht öffentlich sein, da die jungen Männer zum Tatzeitpunkt minderjährig waren.

Siehe auch: Nach antisemitischer Blockade: Debatte in der Linkspartei über Israel, Jüdische Gedenkstätte mit Hakenkreuzen besprüht, Haftstrafen wegen antisemitischer Prügelattacke

One thought on “Antisemitische Hetze: Gymnasiasten vor Gericht

Comments are closed.