Neonazis in Aufregung: Rieger-Kanzlei wird von Anwaltskammer abgewickelt

Auf Neonazi-Seiten wird folgende Nachricht verbreitet:

Liebe Kameraden,

die zuständige Anwaltskammer hat für die Kanzlei von Jürgen Rieger gestern
Nachmittag einen nicht näher bekannten, jedenfalls nicht-nationalen, Anwalt zur Nachlassverwaltung der Kanzlei eingesetzt. Nationale Anwälte wurden abgelehnt. Das Deutsche Rechtsbüro ist darüber informiert, kann aber nichts dagegen tun.

Ab kommenden Montag werden somit unbekannte Anwälte vollen Zugriff auf die Akten der Kanzlei Rieger erhalten!!

Es ist daher wichtig allen Kameraden, die von JR betreut wurden, diese Nachricht zukommenzulassen, damit sie die Möglichkeit haben jetzt schnellstens sich einen vertrauenswürdigen Anwalt ihrer Wahl zu suchen und möglichst schon kommenden Montag von diesem ein Schreiben an die Kanzlei Rieger adressieren zu lassen, dass man nun ab sofort der Anwalt des Betroffenen sei und um sofortige Übergabe der betreffenden Prozessakten bitte.

Das Problem ist, dass derzeit niemand einen Überblick hat, welche Fälle Jürgen Rieger derzeit niemand einen Überblick hat, welche Fälle Jürgen Rieger derzeit betreute und wie diese wichtige Information an die Betroffenen weitergeleitet werden kann. …“

Die Befürchtungen der Neonazis dürften allerdings aus der Luft gegriffen sein. Die Rechtsanwaltskammer erklärte auf Anfrage, es sei eine Rechtsanwältin als Abwicklerin eingesetzt worden. Diese nehme nun die anwaltliche Position von Rieger ein, dabei gebe es klare gesetzliche Regelungen, zu denen auch die Schweigepflicht gehört. Ob sich jedoch die Neonazi-Mandanten Riegers von einer Anwältin vertreten lassen wollen, die nicht zum „Deutschen Rechtsbüro“ zählt, darf bezweifelt werden.

Siehe auch: Neonazis trauern um Rieger: “Ein Riese ist gefallen”, NPD-Vize Jürgen Rieger verstorben

2 thoughts on “Neonazis in Aufregung: Rieger-Kanzlei wird von Anwaltskammer abgewickelt

  1. Och nö, kopieren wir ab jetzt wichtige Warnungen an die Szene, damit es auch wirklich jeder Nazi mitbekommt?

Comments are closed.