Werbung für rechten Szene-Laden: Bad Lauterberg zieht Broschüre zurück

Die umstrittene Werbebroschüre der Stadt Bad Lauterberg wird nicht verteilt. Nach Informationen von NDR Info legte Bad Lauterbergs Bürgermeister Otto Matzenauer (parteilos) sein Veto gegen die Verteilung der Broschüre ein, weil er einen Ansehensverlust der Kurstadt befürchtet.

Von Stefan Schölermann, NDR Info

NPD-BLOG.INFO, NDRInfo und der Weserkurier hatten zuvor über die Werbebroschüre der Stadt Bad Lauterberg berichtet. Auf Seite 27 der Druckschrift findet sich die Anzeige eines in der rechten Szene beliebten Tätowierstudios namens „Zettel am Zeh“. Betreiber des Ladens ist der überregional aktive Neonazi Oliver Keudel.

Sowohl der Geschäftsinhaber als auch der Laden in der Hauptstraße von Bad Lauterberg sind in der Region seit Jahren bekannt. Trotzdem stand der Name des Geschäfts auf einer Liste der Bad Lauterberger Gewerbetreibenden. Diese Liste war Grundlage für die Anzeigenaquise der durch Werbung finanzierten Broschüre.

Druck auf Verwaltungschef

Die Medienberichte vom Wochenende hatten in der Region für erhebliche Empörung über das Verhalten der Bad Lauterberger Verwaltung gesorgt. Hinter den Kulissen übten Vertreter der demokratischen Parteien in der Bad Lauterberger Ratsversammlung massiven Druck auf den Verwaltungschef aus, wenigstens die Verteilung der Broschüre zu verhindern.

Die Broschüre soll vor allem Neubürger der 13.000-Einwohner-Stadt mit der Geschäftswelt und den Institutionen des Kurorts vertraut machen. Bürgermeister Matzenauer hatte sich zunächst aus rechtlichen Gründen dagegen ausgesprochen, die Broschüre einzustampfen. Jetzt ist er offenkundig dazu bereit. Mögliche Schadensersatzansprüche des rechten Geschäftsinhabers seien leichter zu ertragen ,als der zu befürchtende Imageverlust der Stadt, heißt es aus dem Rathaus.

Siehe auch: Bad Lauterberg: Wo Neonazis in Stadtbroschüren werben und in Bürgerinis mitmischen, Im Harz alles beim Rechten, Linke befürchtet terroristisches Neonazi-Netzwerk in Südniedersachsen, “Deutschlandpolitische Akademie” in Bad Lauterberg

One thought on “Werbung für rechten Szene-Laden: Bad Lauterberg zieht Broschüre zurück

Comments are closed.