Rechtsextremer Kreisrat vor Gericht

Der Mylauer Kommunalpolitiker Olaf Martin muss sich einem Bericht der Freien Presse zufolge am 30. November 2009 vor dem Auerbacher Amtsgericht verantworten. Dem im Sommer 2008 mit NPD-Mandat in den Vogtland-Kreistag gewählten und inzwischen parteilosen 38-Jährigen werde die Beleidigung der Opfer eines Brandanschlages vorgeworfen, der sich am 27. Oktober 2007 in Mylau ereignet hatte. In der Stadt kursierende Flugblätter diffamierenden Inhalts waren danach auf der Internet-Seite des „Schwarzen Ordens Vogtland“ aufgetaucht. Als Administrator jener Homepage war Olaf Martin gemeldet, der seit Jahren als Führungsfigur der Neonazis im Vogtland gilt und in Mylau das Szene-Geschäft Ragnarök betrieben hat.

Dabei dürfte der Verlauf des Prozesses im Vogtland auch in Dresden verfolgt werden, schreibt die Freie Presse. Die Staatsanwaltschaft Zwickau hatte das Ermittlungsverfahren gegen Olaf Martin bereits per 21. Januar 2009 eingestellt, da trotz „zweifelsohne bestehender Verdachtsmomente“ der Straftatbestand der Bedrohung nicht erfüllt schien. Doch Sachsens Generalstaatsanwalt ordnete die Weiterführung des Verfahrens an.

Olaf Martin gibt sich dem Bericht zufolge derweil ahnungslos. Er wisse nichts von dem Gerichtstermin am 30. November. Eine Vorladung sei ihm noch nicht zugestellt worden. Zu den Bedrohungs- und späteren Beleidigungsvorwürfen erklärte Martin auf Anfrage des Blatts: „Dazu werde ich mich in der Verhandlung äußern.“

In dem Flugblatt hieß es, bei der von dem Anschlag betroffenen Familie handele es sich um “Affen”, um “Nasen” (in Nazi-Deutschland wurden Juden auf Hetz-Plakaten seinerzeit mit langen Nasen dargestellt), die sich “aus niederen Beweggründen” immer wieder mit “einigen Nachbarn” anlegen. Diese Familie würde mit anderen “Schmutz über Mylau ausschütten.” Und weiter heißt es: “Mylauer wehrt Euch gegen diese Verunglimpfung Eurer Heimatgemeinde. Zeigt den Nasen was Ihr von ihren Machenschaften haltet.” Und: “Noch ein Satz an jene Herrschaften, Ihr wollt Kampf?? Ihr werdet ihn bekommen!!!”

Siehe auch: Sachsen: Rechtsextremer Kreisrat droht offenbar gegen “Nasen”, Eine ganz normale Woche in Sachsen geht zu Ende…