Russland: Bislang fast 60 rassistische Morde in 2009

Seit Januar 2009 sind in Russland 59 Menschen durch rassistische Angriffe getötet und 235 verletzt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Bezugnahme auf das Moskauer Büro für Menschenrechte. 25 Morde seien dabei in der russischen Hauptstadt begangen worden, heißt es. 230 Personen seien vom Januar bis September wegen rassistischer Verbrechen verurteilt worden, berichtet die Agentur weiter.

In Moskau beginnt den Angaben zufolge unterdessen der Gerichtsprozess gegen die rechtsradikale Gruppe „Weiße Wölfe“. Wie eine Gerichtssprecherin der Agentur RIA Novosti sagte, werden den Angeklagten elf rassistische Morde vorgeworfen. Ihre Ideologie habe darin bestanden, dass die russische Volksgruppe allen anderen überlegen sei.

Siehe auch: Publikation: Europa im Visier der Rechtsextremen, Russland: Ultra-Nationalisten enthaupten angeblich Tadschiken, Mitarbeiterin der “Aktion Sühnezeichen” in Russland von Neonazis bedroht, Rangliste von Reporter ohne Grenzen: Rüge wegen Neonazi-Angriffe auf Journalisten, Russland: 2008 bislang mehr als 70 Todesopfer durch rassistische Gewalt

3 thoughts on “Russland: Bislang fast 60 rassistische Morde in 2009

  1. es gibt in norddeutschland eine „weiße wölfe terrorcrew“, die auch mal in dortmund was vorhatte.

    kann mir dazu jemand informationen geben?

Comments are closed.