Kriminelle Ausländer raus?

Kriminelle Ausländer raus! Das fordern NPD, DVU und Konsorten. Doch der NPD-Funktionär Safet Babic steht selbst in Verdacht, bei einer Schlägerei mitgemischt zu haben, wurde vorübergehend festgenommen. Und in in einem Video für den Kommunalwahlkampf gab er die Parole aus: “Schlagt zurück!” Gilt die Parole denn nun auch für Babic, der aus Bosnien stammt? Er gilt in Neonazi-Kreisen zumindest als umstritten. Die Jungen Nationaldemokraten begründeten seine Aufnahme in die Partei laut Wikipedia so: Babic verfüge über ein “äußerst nordische(s) Aussehen” und sei “viel mehr Deutscher als einige von uns”. Ausreichend Munition für die NDR-Satiresendung Extra 3. Viel Spaß!

Alle Meldungen zu Safet Babic bei NPD-BLOG.INFO

2 thoughts on “Kriminelle Ausländer raus?

  1. Antwort: schmeisst den Bosnaken raus aus der NPD! Graue Wölfe und Bosnische Nazis wollen wir hier nicht sehen. Ihre Totschlägerkultur sollen die zu Hause da unten ausleben.

  2. Die NPD und besonders Gansel sind ja kreativ bei Wortschöpfungen für Migranten:

    „Paßdeutsche“
    „wahlberechtigte Nichtdeutsche“
    „Fremde“
    „ausländische Kostgänger des Sozialstaates“
    „Papierdeutsche“
    „machtbewußte Ausländer“
    „Plastik-Deutscher“
    „Ausweis-Deutscher“
    „Landnehmer“

    Diese Begriffe gehen eindeutig über die Äußerung einer Meinung hinaus, sind (vorsätzlich) höchst beleidigend und verletzen die Menschenwürde zutiefst. Dass so etwas sogar ungestraft verbreitet werden kann, straft die angebliche, von der NPD behauptete „Kastration der Meinungsfreiheit“ lügen. Die Begriffe sollen bestimmte Klischees bedienen und pauschal Minderwertigkeit oder Parasitentum aller Einwanderer zum Ausdruck bringen.

    Für die „Systemparteien“ findet man Begriffe wie

    „linke Überfremdungsparteien“
    „Ausländerlobby“
    „christdemokratische Zeitgeistknecht“
    „Multikulti-Parteien“

    Auch das geht über sachliche Kritik weit hinaus. Und alle sind selbstverständlich Feinde gegen auf-Rechte

    „verhaßte Deutsche“ (weinerlich)
    „Herkunftsdeutsche“ (eingebildet)
    „nationalbewußte Deutsche“ (wenn man sonst nix vorweisen kann)

    Der Text von Gansel endet mit den Worten:
    „Deutsche in einem deutschen Deutschland.“

    Reife Leistung: fünf Worte, davon drei irgendwie deutsch. Wenn das Vokabular nicht für mehr reicht….

Comments are closed.