Hamburg: Weniger als 100 Neonazis bei NPD-Veranstaltung

Die NPD hat am 11. September 2009 in Hamburg nicht einmal 100 Anhänger auf die Straße gebracht – obwohl die Veranstaltung großes Thema in den Medien war. Zu den Gegenkundgebungen kamen nach unterschiedlichen Angaben zwischen 2000 und 3500 Menschen. Bei den Protesten kam es nach Polizeiangaben am Berliner Tor zu Krawallen, dort seien Gegenstände in Brand gesteckt worden. Mehrere Polizisten wurden im Laufe des Abends leicht verletzt. Die Beamten setzten Wasserwerfer und Schlagstöcke ein, nahmen mehrere Randalierer fest und in Gewahrsam.

Siehe auch: NPD-Vize schäumt vor Wut: Rieger nicht als Versammlungsleiter zugelassen

2 thoughts on “Hamburg: Weniger als 100 Neonazis bei NPD-Veranstaltung

  1. was war das für ein scheiss die langhaarigen dürfen steine schmeissen alles abfackel menschen angreifen bekommen dafür ne party für mehrere millionen € … im übrigen werden die „polen“-plakate wieder aufgehängt,war gestern in MC-Pom-TV…

Comments are closed.